Logo von WuV

Zurück


Sicherheitsrisiko Klimawandel: Wasser, Nahrung und Gesundheit als Krisen- und Konfliktfelder in Indien

 
Vortrag: Univ.-Prof. Dr. Hans-Georg Bohle (Geographisches Institut, Universität Bonn)

Zeit: Mittwoch, 09. Dezember 2009, 19:00 Uhr
Ort: HS 3, SoWi, Universitätsstr. 15, 6020 Innsbruck
 
 

Die aktuellen Konflikte in den Ländern des Südens fokussieren immer mehr auf die Auseinandersetzung um natürliche Ressourcen. Dabei stehen sich sehr unterschiedliche Akteure auf globaler, nationaler und regionaler Ebene gegenüber. Wechselnde Koalitionen und Konfrontationen prägen die Konfliktlinien, die es zu benennen gilt.


Prof. Hans-Georg Bohle wechselte 2004 zum Institut für Geographie an der Universität Bonn. Zuvor war er Professor am Süd-Asien Institut (Abteilung Geographie) an der Universität Heidelberg (1995-2004) bzw. Professor für Humangeographie an der Universität Freiburg (1986-1995).

2007 wurde Prof. Bohle mit der Graf-von-Linden-Medaille der Gesellschaft für Erd- und Völkerkunde zu Stuttgard e.V. für seine Verdienste in Bereich der Humangeographie ausgezeichnet. Im selben Jahr wurde er zum Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina ernannt. Darüberhinaus ist Prof. Bohle Mitglied in zahlreichen Einrichtungen, unter anderem der Academia Europaea, des International Scientific Advisory Board of the ESSP programme GECAFS oder auch im wissenschaftlichen Lenkungsausschuss des Hauptprogrammes GECHS des IHDP. 


Gemeinsam mit dem Innsbrucker Forum für Entwicklungsforschung (IFEF)

 


Schwerpunkt: Entwicklung in der Krise - krisenhafte Entwicklungen


Nach oben scrollen