Logo von WuV

Zurück

Soziales Europa

 

Vortrag: Dr.in Michaela Moser (Die Armutskonferenz/Vizepräsidentin des EAPN)
Moderation: Dr.in Margit Schäfer (Erziehungswissenschaftlerin und FH-Lektorin)

Zeit: Dienstag, 18. November 2008, 19:30 Uhr
Ort: Zukunftszentrum Tirol, Universitätsstr. 15a, 6020 Innsbruck

 

Rund 80 Millionen Menschen leben in der EU unterhalb der Armutsgrenze. Über 80% aller EuropäerInnen gehen davon aus, dass die Kluft zwischen Arm und Reich in den nächsten Jahrzehnten deutlich zunehmen wird. Von einem „sozialen Europa“ scheint die Staatengemeinschaft, trotz zahlreicher gegenlautender Versprechen, weiter denn je entfernt.

Die seit Jahren existierenden zahlreichen sozialen EU-Initiativen, Strategien und Pläne sind weitgehend zahnlos und unbekannt und werden durch wirtschafts- und finanzpolitische Maßnahmen unterlaufen. Gleichzeitig wachsen EU-Skepsis, Frustration und Sorge der BürgerInnen.

Welche sozialen Zukunftsperspektiven hat die Europäische Union? Welche Rolle spielen Mitgliedsländer und Zivilgesellschaft? Was ist mit Blick auf globale Zusammenhänge zu bedenken?

Was braucht es, um aus dem Versprechen eines sozialen Europas für alle Wirklichkeit werden zu lassen?

 

Dr.in Michaela Moser ist Sozialexpertin und Ethikerin, Vizepräsidentin des Europäischen Armutsnetzwerks EAPN, Mitarbeiterin der Dachorganisation der Schuldenberatungen und der Armutskonferenz.

 

Gemeinsam mit dem Zukunftszentrum Tirol

 


Semesterschwerpunkt: Europa

Nach oben scrollen