Logo von WuV

Zurück

Podiumsdiskussion:
Säkulares Europa

 

Am Podium:
Dekan Univ.-Prof. Dr. Józef Niewiadomski (Theologische Fakultät der Universität Innsbruck)
Dr. Michael Schmidt-Salomon (Giordano Bruno Stiftung/The Brights Deutschland)
Moderation:
Univ.-Prof. Dr. Bernhard Rathmayr (Institut für Erziehungswissenschaften der Universität Innsbruck)

Zeit: Mittwoch, 14. Januar 2009, 19:30 Uhr 
Ort: Haus der Begegnung, Rennweg 12, 6020 Innsbruck

 

Im vergangenen halben Jahrhundert zeigte sich unter den Menschen in den fortgeschrittenen Industrienationen eine klare Tendenz in Richtung verstärkt säkularer Orientierungen - besonders stark ist diese Entwicklung in Europa ausgeprägt. Der Kontinent ist die am meisten säkular geprägte Region auf der Welt.

Auf politischer Ebene baut die EU als integratives Projekt auf Trennung von Kirche und Staat. Säkularisierung in Gesellschaft und Politik bleibt nicht unwidersprochen. Wie geht Europa mit diesen Herausforderungen um?

 

Dekan Univ.-Prof. Dr. Józef Niewiadomski studierte Philosophie und Theologie und ist Dekan der Theologischen Fakultät an der Universität Innsbruck.

Dr. Michael Schmidt-Salomon ist freischaffender Philosoph und Schriftsteller, Musiker und Sozialwissenschaftler, außerdem Mitbegründer und Vorstandssprecher der Giordano Bruno Stiftung, der viele renommierte Wissenschaftler, Philosophen und Künstler angehören.

 

Gemeinsam mit dem Haus der Begegnung und unicum:mensch   

 


Semesterschwerpunkt: Europa