WuV_Logo

Zurück

 

WuV-Film:
„Operation Spring“
Ein Dokumentarfilm von Angelika Schuster und Tristan Sindelgruber

 

Zeit: Dienstag, 6. Dezember 2016, 19:00 Uhr
Ort: SoWi, Hörsaal 2 (EG), Universitätsstraße 15, Innsbruck

 

Moderation: Univ.-Ass.in MMag.a Dr.in Caroline Voithofer

 

Im Morgengrauen des 27. Mai 1999 stürmen 850 Polizist_innen Wohnungen und Flüchtlingsheime in ganz Österreich. „Operation Spring“ ist die größte kriminalpolizeiliche Aktion seit 1945. Insgesamt werden an die 100 Menschen afrikanischer Herkunft verhaftet. Fast alle Angeklagten werden verurteilt. „Operation Spring“ ist ein Dokumentarfilmthriller über die Erprobung neuer Ermittlungsmethoden und Gesetze in Österreich. Während zu Beginn den Schwierigkeiten der Polizei und des Gerichts bei der Handhabung der neuen Ermittlungsmethoden und deren Ergebnissen nachgegangen wird, nehmen die Ereignisse im weiteren Verlauf eine immer bedrohlichere Entwicklung mit kafkaesken Zügen an. Der Film problematisiert die Frage, ob die Angeklagten überhaupt jemals die Chance auf ein faires Verfahren hatten.

 

Idee, Buch, Regie, Schnitt: Angelika Schuster, Tristan Sindelgruber
Österreich 2005, 95 Minuten
Verleih: Stadtkino Wien, http://stadtkinowien.at/

 

WuV gemeinsam mit:
juridikum - zeitschrift für kritik | recht | gesellschaft

 


Semesterprogramm: Brüche - Wandel - Kontinuitäten, Teil 2