BEGIN:VCALENDAR PRODID:-//Microsoft Corporation//Outlook 16.0 MIMEDIR//EN VERSION:2.0 METHOD:PUBLISH X-MS-OLK-FORCEINSPECTOROPEN:TRUE BEGIN:VTIMEZONE TZID:W. Europe Standard Time BEGIN:STANDARD DTSTART:16011028T030000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYDAY=-1SU;BYMONTH=10 TZOFFSETFROM:+0200 TZOFFSETTO:+0100 END:STANDARD BEGIN:DAYLIGHT DTSTART:16010325T020000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYDAY=-1SU;BYMONTH=3 TZOFFSETFROM:+0100 TZOFFSETTO:+0200 END:DAYLIGHT END:VTIMEZONE BEGIN:VEVENT CLASS:PUBLIC CREATED:20200917T131458Z DESCRIPTION:ROBOLOVE verhandelt die Strategien von Männern und Frauen\, di e an der Entwicklung von humanoiden\, androiden Robotern beteiligt sind. R oboter\, die vielleicht eines Tages den menschlichen Körper und das mensc hliche Leben erweitern werden.\nAus einer Vielzahl von Perspektiven lernen wir\, die immense Komplexität dieses Themas zu begreifen. Utopische Visi onen kollidieren mit der Spannung zwischen Technik und sozialer Verantwort ung\, während der Unterschied zwischen Mensch und Androide allmählich zu verschwinden scheint. \nAus diesem Mosaik entsteht eine Ambivalenz\, die diese futuristischen Technologien in Frage stellt–gleichzeitig aber voll er Aufmerksamkeit jene betrachtet\, die es wagen\, diese neuen Maschinen z u schaffen: Maschinen\, die als Spiegel unserer Menschlichkeit gesehen wer den können.\nIm Anschluss Publikumsdiskussion mit Regisseurin Maria Arlam ovsky\, Literatur- und Kulturwissenschaftlerin Doris Eibl und Philosophin Anne Siegetsleitner\nRegie/Buch: Maria Arlamovsky | Kamera: Sebastian Arla movsky | Produktion: NGF–Nikolaus Geyrhalter Filmproduktion GmbH\nKarten reservierungen bitte an der Kinokassa oder telefonisch: 0512 560470 (Leoki no)\nEine Veranstaltung im Rahmen des UNESCO Welt Bioethik Tages 2020 von: ethucation in Kooperation mit WuV und Forschungszentrum medical humanitie s\nhttps://www.uibk.ac.at/wuv/\n \n DTEND;TZID="W. Europe Standard Time":20201019T210000 DTSTAMP:20200917T131458Z DTSTART;TZID="W. Europe Standard Time":20201019T180000 LAST-MODIFIED:20200917T131458Z LOCATION:Leokino\, Anichstraße 36\, 6020 Innsbruck PRIORITY:5 SEQUENCE:0 SUMMARY;LANGUAGE=de-at:WuV | ROBOLOVE. Film und Diskussion TRANSP:OPAQUE UID:040000008200E00074C5B7101A82E00800000000100F4175018DD601000000000000000 01000000042674538949E23478D413717C2653840 X-ALT-DESC;FMTTYPE=text/html:
< p>ROBOLOVE verhandelt die Strategien von Männern und Frauen\, die an der Entwicklung von humanoiden\, androiden Robotern beteiligt sind. Roboter\, die vielleicht eines Tages den menschlichen Kör per und das menschliche Leben erweitern werden.
Aus einer Vielzahl von Perspektiven lernen wir\, die immense Komplexität dieses Themas zu begrei fen. Utopische Visionen kollidieren mit der Spannung zwischen Technik und sozialer Verantwortung\, während der Unterschied zwischen Mensch und Andr oide allmählich zu verschwinden scheint.
Aus diesem Mosaik entsteht e ine Ambivalenz\, die diese futuristischen Technologien in Frage stelltR 11\;gleichzeitig aber voller Aufmerksamkeit jene betrachtet\, die es wagen \, diese neuen Maschinen zu schaffen: Maschinen\, die als Spiegel unserer Menschlichkeit gesehen werden können.

Im Anschluss Publi kumsdiskussion mit Regisseurin Maria Arlamovsky\ , Literatur- und Kulturwissenschaftlerin Doris Eibl und Philosophin Anne < span class=SpellE>Siegetsleitner

Regie/Buch: Maria Arlamovsky | Kamera: Sebastian Arlamovsky | Produktion: NGF–\;Nikolaus Geyrhalter Filmproduktion GmbH

Kartenreservierunge n bitte an der Kinokassa oder telefonisch: 0512 560470 (Leokino)

Eine Veranstaltung im Rahmen des UNESCO Welt Bioethik Tages 2020 von: ethucation in Koop eration mit WuV und Forschungszentrum medical humanities

https://www.u ibk.ac.at/wuv/

 \;

X-MICROSOFT-CDO-BUSYSTATUS:BUSY X-MICROSOFT-CDO-IMPORTANCE:1 X-MICROSOFT-DISALLOW-COUNTER:FALSE X-MS-OLK-AUTOFILLLOCATION:FALSE X-MS-OLK-CONFTYPE:0 END:VEVENT END:VCALENDAR