BEGIN:VCALENDAR PRODID:-//Microsoft Corporation//Outlook 16.0 MIMEDIR//EN VERSION:2.0 METHOD:PUBLISH X-MS-OLK-FORCEINSPECTOROPEN:TRUE BEGIN:VTIMEZONE TZID:W. Europe Standard Time BEGIN:STANDARD DTSTART:16011028T030000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYDAY=-1SU;BYMONTH=10 TZOFFSETFROM:+0200 TZOFFSETTO:+0100 END:STANDARD BEGIN:DAYLIGHT DTSTART:16010325T020000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYDAY=-1SU;BYMONTH=3 TZOFFSETFROM:+0100 TZOFFSETTO:+0200 END:DAYLIGHT END:VTIMEZONE BEGIN:VEVENT CLASS:PUBLIC CREATED:20190915T152133Z DESCRIPTION:Proteste\, soziale Bewegungen und Solidarität\n\n \n\nFridays for Future\, Omas gegen Rechts\, Extinction Rebellion (Rebellion gegen das Massensterben von Tieren und Pflanzen) – Proteste und Demonstrationspla ttformen sind allgegenwärtig\, aber der Charakter von Kritik und Widerspr uch scheint sich verändert zu haben. Galten Proteste in Zeiten der 1968er Bewegung als Aufstand von Querulanten ist das Thema heute mehr in die Mit te der Gesellschaft gerückt. Die Bürgerinnen und Bürger sind offensiver geworden\, verlangen Begründung und Veränderung. Doch ist Solidarität heute tatsächlich selbstverständlicher geworden? Wie sieht eine Gesellsc haft aus\, an die auch von politischer Seite immer mehr Forderungen gestel lt werden\, man denke z.B. an den „eigenen Beitrag“ im Kampf gegen den Klimawandel?\n\n \n\nSina Kamala Kaufmann studierte Politik\, Philosophie und öffentliches Recht in Bonn. Parallel begann sie eine Tanzausbildung und lebte investigativ als Baum\, ohne Geld\, Manifeste verfassend. 2019 e rschien ihr literarisches Debut: „Helle Materie. Nahphantastische Erzäh lungen“ (Mikrotext). Sie ist Mitherausgeberin des Extinction Rebellion H andbuches „Wann wenn nicht wir“ \n\n(S. Fischer\, 2019).\n\n \n\nFrank Welz\, Ex-Präsident der Europäischen Gesellschaft für Soziologie\, ist Professor für Soziologie an der Universität Innsbruck. Nach dem Studium der Soziologie\, Philosophie\, Psychologie und Neueren Geschichte forscht e und unterrichtete er in Bielefeld\, Cambridge\, Durban\, Freiburg und Ne u-Delhi\, ehe er nach Innsbruck übersiedelte. Er interessiert sich besond ers für die subtile Bestimmung menschlichen Handelns durch opake Bedingun gen - und hofft stets auf das Gegenteil.\n\n DTEND;TZID="W. Europe Standard Time":20200127T103000 DTSTAMP:20190915T152133Z DTSTART;TZID="W. Europe Standard Time":20200127T090000 LAST-MODIFIED:20190915T152133Z LOCATION:Literaturhaus am Inn\, Josef-Hirn-Straße 5\, 6020 Innsbruck PRIORITY:5 SEQUENCE:0 SUMMARY;LANGUAGE=de:Montagsfrühstück: Widerspruch für Alle?! TRANSP:OPAQUE UID:040000008200E00074C5B7101A82E0080000000070F05AF6E76BD501000000000000000 01000000009E5C4A27D532C4AABC98CBAA0300D08 X-ALT-DESC;FMTTYPE=text/html:< !--[if gte mso 9]>\n\nClean\n\n\n21\n\n\n\nfalse\nfalse\nfa lse\n\nD E-AT\nX-NONE\nX-NONE\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n \n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n

Proteste\ , soziale Bewegungen und Solidarität

 \;

Fridays for Future\, Omas gegen Rec hts\, Extinction Rebellion (Rebellion geg en das Massensterben von Tieren und Pflanzen) –\; Proteste und Demons trationsplattformen sind allgegenwärtig\, aber der Charakter von Kritik u nd Widerspruch scheint sich verändert zu haben. Galten Proteste in Zeiten der 1968er Bewegung als Aufstand von Querulanten ist das Thema heute mehr in die Mitte der Gesellschaft gerückt. Die Bürgerinnen und Bürger sind offensiver geworden\, verlangen Begründung und Veränderung. Doch ist So lidarität heute tatsächlich selbstverständlicher geworden? Wie sieht ei ne Gesellschaft aus\, an die auch von politischer Seite immer mehr Forderu ngen gestellt werden\, man denke z.B. an den „\;eigenen Beitrag“ \; im Kampf gegen den Klimawandel?

 \;

Sina Kamala Kaufmann studierte Politik\, Philosophie und öffentliche s Recht in Bonn. Parallel begann sie eine Tanzausbildung und lebte investi gativ als Baum\, ohne Geld\, Manifeste verfassend. 2019 erschien ihr liter arisches Debut: „\;Helle Materie. Nahphantastische Erzählungen“ \; (Mikrotext). Sie ist Mitherausgeberin des Extinction Rebellion Handbuches „\;Wann wenn nicht wir“\;

(S. Fis cher\, 2019).

 \;

Frank Welz< /i>\, Ex-Präsident der Europäi schen Gesellschaft für Soziologie\, ist Professor für Soziologie an der Universität Innsbruck. Nach dem Studium der Soziologie\, Philosophie\, Ps ychologie und Neueren Geschichte forschte und unterrichtete er in Bielefel d\, Cambridge\, Durban\, Freiburg und Neu-Delhi\, ehe er nach Innsbruck ü bersiedelte. Er interessiert sich besonders für die subtile Bestimmung me nschlichen Handelns durch opake Bedingungen - und hofft stets auf das Gege nteil.

X-MICROSOFT-CDO-BUSYSTATUS:BUSY X-MICROSOFT-CDO-IMPORTANCE:1 X-MICROSOFT-DISALLOW-COUNTER:FALSE X-MS-OLK-AUTOFILLLOCATION:FALSE X-MS-OLK-CONFTYPE:0 BEGIN:VALARM TRIGGER:-PT15M ACTION:DISPLAY DESCRIPTION:Reminder END:VALARM END:VEVENT END:VCALENDAR