WuV_Logo


In Vielfalt geeint?
Das Paradoxon Europäischer Identität


Donnerstag, 25. Januar 2018, 19.30 Uhr
SoWi, Fakultätssitzungssaal (3.OG), Universitätsstraße 15

(Bitte beachten Sie die geänderte Beginnzeit!)


Vortrag: Anne Sophie Krossa
Moderation: Frank Welz


Die Suche nach ‘Identität’ ist immer schwierig, meist von Paradoxien gekennzeichnet. Das gilt besonders für kollektive Identitäten, und für ‘Europa’ noch einmal potenziert. Nicht überraschend: Was nicht selbstverständlich ist, vielleicht fehlt, wird besonders dringend verlangt und gesucht. Das lässt sich besonders gut in Zeiten von Krisen beobachten. Doch welche Art Bezugspunkt soll Europa überhaupt darstellen? Bietet es irgendeine Kohärenz? Oder beruht es, im Gegenteil, auf Differenz? ‘Wir gehören zusammen, weil wir unterschiedlich sind’ - wie soll das aber tragen? Ist das EU-Motto dann nichts mehr als eine leere Hülle?


Anne Sophie Krossa ist Professorin für Sozialwissenschaften an der der Katholischen Hochschule Mainz mit Schwerpunkt Makrosoziale Theorie und Empirie der Migration und Integration. Sie ist Herausgeberin der Serie “Europa in einem globalen Kontext” bei Palgrave Macmillan. Vor kurzem erschien ihr Buch “Gesellschaft: Relevanz eines Kernbegriffs der Soziologie im Wandel”.

 

In Kooperation mit:
FP Organizations & Society



zum Semesterprogramm: Europa - in Vielfalt geeint?