Logo von WuV

 

 

Zurück


WuV-Diskussion:
Nachhaltige politische Partizipation
Politische Realität oder Rhetorik in Bezug auf Menschen mit Behinderungen?

 

Präsentation: DDr.in Ursula Naue
Moderation:
Univ.-Prof. Dr. Volker Schönwiese

 

Zeit: Montag, 27. April 2015, 19:00 Uhr
Ort: MCI Management Center Innsbruck, Universitätsstraße 15a, 3. Stock (Aula), Innsbruck


Nachhaltige Partizipation in politischen Entscheidungsfindungsprozessen lässt sich häufig als politische Rhetorik ausmachen. Im Vortrag wird es am Beispiel von Menschen mit Behinderungen, denen lange Partizipation verwehrt wurde, darum gehen, sich folgenden Fragen zu widmen: Was macht nachhaltige Partizipation aus? Welche Strategien werden von welchen politischen AkteurInnen-Gruppen angewendet, um sich in Policymaking-Prozesse einzubringen und nachhaltig daran beteiligt zu sein/bleiben? Wie können bestehende Machtverhältnisse verändert werden, wie kann ‚anderes’ Wissen in partizipativen politischen Prozessen machtwirksam werden? Können dadurch gesellschaftliche Ungleichheiten ausgeglichen werden?

 

Ursula Naue, MMag.a DDr.in, Senior Lecturer am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien, Mitglied des Österreichischen Unabhängigen Monitoringausschusses zur Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen. Forschungsschwerpunkte: Behinderung und Alter(n).



Semesterprogramm: Achsen der Ungleichheit, Teil 1