Logo von WuV

Zurück

Können wir uns Spitzenmedizin wie die Transplantationschirurgie noch leisten?

 

Referent: Uni.-Prof. Dr. Raimund Margreiter (Univ.-Klinik für Visceral-, Transplantations- und Thoraxchirurgie - MUI)

Zeit: Mittwoch, 20. Mai 2009, 19:30 Uhr
Ort: Ärztekammer für Vorarlberg, Schulgasse 17, 6850 Dornbirn

 

Zuerst werden die derzeitigen Möglichkeiten der Transplantationschirurgie dargestellt.

Im 2. Teil sollen dann die Grenzen der Transplantationschirurgie aufgezeigt und am Schluss die Kosten für die einzelnen Transplantationsformen im Kontext der Ausgaben für das Gesundheitswesen in unserem Lande insgesamt diskutiert werden.

 

Raimund Margreiter íst seit 2002 Leiter der Abteilung für Allgemein- und Transplantationschirurgie der Medizinischen Universität Innsbruck. Internationale Bekanntheit erfuhr er durch die Durchführung der ersten Herzverpflanzung in Österreich im Jahre 1983. Zudem führte Margreiter als weltweit erster eine gleichzeitige Leber- und Nierentransplantation durch. Einer seiner bekannstesten Patienten war Theo Kelz, der beim Versuch eine Bombe zu entschärfen, beide Hände verlor.

 

In Kooperation mit dem Alumni Service der Universität Innsbruck

 


Themenmix