BEGIN:VCALENDAR PRODID:-//Microsoft Corporation//Outlook 16.0 MIMEDIR//EN VERSION:2.0 METHOD:PUBLISH X-MS-OLK-FORCEINSPECTOROPEN:TRUE BEGIN:VTIMEZONE TZID:W. Europe Standard Time BEGIN:STANDARD DTSTART:16011028T030000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYDAY=-1SU;BYMONTH=10 TZOFFSETFROM:+0200 TZOFFSETTO:+0100 END:STANDARD BEGIN:DAYLIGHT DTSTART:16010325T020000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYDAY=-1SU;BYMONTH=3 TZOFFSETFROM:+0100 TZOFFSETTO:+0200 END:DAYLIGHT END:VTIMEZONE BEGIN:VEVENT CLASS:PUBLIC CREATED:20180228T092827Z DESCRIPTION:Der Roboter als neuer bester Freund des Menschen?\n\n \n\nMit „Artificial Companions“ wird eine Technik bezeichnet\, die Menschen ei n Partner sein soll. Es geht um Geräte in tierähnlicher oder comichafter Gestalt\, die mit Gesichts-\, Sprach-\, Gestenerkennung ausgestattet sind und sogar Gefühle zu haben scheinen. Die Entwicklung in diesem Bereich d er sogenannten „Sozialroboter“ zielt darauf ab\, dass Menschen eine so ziale Beziehung zu den Geräten aufbauen und dauerhaft pflegen. Im Vortrag werden Aspekte der Wahrnehmung und Wirkung dieser Technik ausgelotet: Wor in besteht die Attraktivität von Artificial Companions?\n\n \n\nMichaela Pfadenhauer ist Professorin für Kultur und Wissen am Institut für Soziol ogie an der Universität Wien mit den Forschungsschwerpunkten Social Robot ics\, Kultur- und Medienwandel. Sie ist Vorsitzende der Sektion Wissenssoz iologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie und Herausgeberin der B uchreihe Communication\, Knowledge & Society bei Routledge und Culture and Technology im Fachverlag KIT Scientific Publishing.\n\n \n\nwww.uibk.ac.a t/wuv/\n\n \n\n DTEND;TZID="W. Europe Standard Time":20180524T203000 DTSTAMP:20180228T092827Z DTSTART;TZID="W. Europe Standard Time":20180524T190000 LAST-MODIFIED:20180228T092827Z LOCATION:SoWi\, Hörsaal 2\, Universitätsstraße 15 PRIORITY:5 SEQUENCE:0 SUMMARY;LANGUAGE=de:WuV | Artifical Companions TRANSP:OPAQUE UID:040000008200E00074C5B7101A82E008000000001025976FEEAFD301000000000000000 010000000A42E78AEA927034CAC3B23F9E2B9C293 X-ALT-DESC;FMTTYPE=text/html:< !--[if gte mso 9]>\n\nClean\n\n\n21\n\n\n\nfalse\nfalse\nfa lse\n\nD E-AT\nX-NONE\nX-NONE\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n \n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n< /head>

Der Roboter als neuer bester Freund des Menschen?

 \;

Mit „\;Artificial Companions “\; wird eine Technik bezeichnet\, die Menschen ein Partner se in soll. Es geht um Geräte in tierähnlicher oder comi chafter Gestalt\, die mit Gesichts-\, Sprach-\, Gestenerkennung aus gestattet sind und sogar Gefühle zu haben scheinen. Die Entwicklung in di esem Bereich der sogenannten „\;Sozialroboter“\; zielt darauf ab \, dass Menschen eine soziale Beziehung zu den Geräten aufbauen und dauer haft pflegen. Im Vortrag werden Aspekte der Wahrnehmung und Wirkung dieser Technik ausgelotet: Worin besteht die Attraktivität von Artificial Companions?

< p class=MsoNormal> \;

Michaela Pfa denhauer ist Professorin fü r Kultur und Wissen am Institut für Soziologie an der Universität Wien m it den Forschungsschwerpunkten Social Robotics\, Kultur- und Medienwandel. Sie ist Vorsitzende d er Sektion Wissenssoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie un d Herausgeberin der Buchreihe Communication\, Knowledge &\; Society bei Routledge und Culture and Technology im Fachver lag KIT Scientific Publishing.

 \;

www.uibk.ac.at/wuv/

 \;

X-MICROSOFT-CDO-BUSYSTATUS:BUSY X-MICROSOFT-CDO-IMPORTANCE:1 X-MICROSOFT-DISALLOW-COUNTER:FALSE X-MS-OLK-AUTOFILLLOCATION:FALSE X-MS-OLK-AUTOSTARTCHECK:FALSE X-MS-OLK-CONFTYPE:0 END:VEVENT END:VCALENDAR