BEGIN:VCALENDAR PRODID:-//Microsoft Corporation//Outlook 16.0 MIMEDIR//EN VERSION:2.0 METHOD:PUBLISH X-MS-OLK-FORCEINSPECTOROPEN:TRUE BEGIN:VTIMEZONE TZID:W. Europe Standard Time BEGIN:STANDARD DTSTART:16011028T030000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYDAY=-1SU;BYMONTH=10 TZOFFSETFROM:+0200 TZOFFSETTO:+0100 END:STANDARD BEGIN:DAYLIGHT DTSTART:16010325T020000 RRULE:FREQ=YEARLY;BYDAY=-1SU;BYMONTH=3 TZOFFSETFROM:+0100 TZOFFSETTO:+0200 END:DAYLIGHT END:VTIMEZONE BEGIN:VEVENT CLASS:PUBLIC CREATED:20180228T092723Z DESCRIPTION:Wege zu einer demokratischen Technisierung\n\n \n\nDie Potentia le der rasant fortschreitenden Technisierung sind scheinbar grenzenlos und betreffen nahezu alle Facetten unserer Gesellschaft. Doch so verlockend s ie auch sein mögen\, so schwierig ist es auch\, die damit einhergehenden Gefahren abzuschätzen. So scheint technologische Entwicklung etwa untrenn bar mit finanziellen Mitteln verbunden und zahlreiche Beispiele wie Google zeugen von bedrohlich wachsenden Monopolstellungen. Bietet die Open Sourc e Community eine mögliche Antwort auf solche Entwicklungen und kann sie z u einer Demokratisierung in der Technologie beitragen? Kann der D.I.Y. (Do it yourself) Ansatz ein Gegengewicht zu drohender Entfremdung und Abhäng igkeit darstellen? Solche und ähnliche Fragen sollen mit verschiedenen G ästen im Rahmen der Veranstaltungsreihe Wie Wir Leben Wollen diskutiert w erden.\n\n \n\nBegleitend bieten wir in Zusammenarbeit mit FabLab Innsbruc k einen Workshop an\, in dem Interessierte einen Einblick in die Möglichk eiten computergesteuerter Produktionsmethoden aus dem Open Source Bereich - etwa 3D Druck - bekommen können. Das FabLab Innsbruck ist eine offene W erkstatt\, die Privatpersonen den Zugang zu modernen Produktionsverfahren ermöglicht.\n\nfablab.spielraumfueralle.at\n\n \n\nNähere Infos auf unse rer Homepage: www.uibk.ac.at/wuv/\n\n DTEND;TZID="W. Europe Standard Time":20180506T200000 DTSTAMP:20180228T092723Z DTSTART;TZID="W. Europe Standard Time":20180506T180000 LAST-MODIFIED:20180228T092723Z LOCATION:Spielraum für Alle\, Franz-Fischer-Straße 12 PRIORITY:5 SEQUENCE:0 SUMMARY;LANGUAGE=de:WuV | Open Source und D.I.Y. - Diskussion TRANSP:OPAQUE UID:040000008200E00074C5B7101A82E00800000000901A451AEEAFD301000000000000000 010000000F7E52443EC5392489CDB8E176B5A3998 X-ALT-DESC;FMTTYPE=text/html:< !--[if gte mso 9]>\n\nClean\n\n\n21\n\n\n\nfalse\nfalse\nfa lse\n\nD E-AT\nX-NONE\nX-NONE\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n \n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n\n

Wege zu e iner demokratischen Technisierung

 \;

Die Potentiale der rasant fortschreitenden Technisierung sind schei nbar grenzenlos und betreffen nahezu alle Facetten unserer Gesellschaft. D och so verlockend sie auch sein mögen\, so schwierig ist es auch\, die da mit einhergehenden Gefahren abzuschätzen. So scheint technologische Entwi cklung etwa untrennbar mit finanziellen Mitteln verbunden und zahlreiche B eispiele wie Google zeugen von bedrohlich wachsenden Monopolstellungen. Bi etet die Open Source Community eine mögliche Antwort auf solche Entwicklu ngen und kann sie zu einer Demokratisierung in der Technologie beitragen? Kann der D.I.Y. (Do it yourse lf) Ansatz ein Gegengewicht zu drohender Entfremdung und Abhängigk eit darstellen? Solche und ähnliche Fragen sollen mit verschiedenen Gäst en im Rahmen der Veranstaltungsreihe Wie Wir Leben Wollen diskutiert werde n.

 \;

Begleitend bieten wir in Zusammenarbeit mit FabLab Innsbruck einen Workshop an\, in dem Interessierte einen Einblick in die Möglichkeiten computergesteuerter Produktionsmethoden aus dem Open S ource Bereich - etwa 3D Druck - bekommen können. Das F abLab Innsbruck ist eine offene Werkstatt\, die Privatpersonen den Zugang zu modernen Produktionsverfahren ermöglicht.

fablab.spielraumfueralle .at

 \;

Nähere Infos auf unserer Homepage: www.uibk.ac.at/wuv/

X-MICROSOFT-CDO-BUSYSTATUS:BUSY X-MICROSOFT-CDO-IMPORTANCE:1 X-MICROSOFT-DISALLOW-COUNTER:FALSE X-MS-OLK-AUTOFILLLOCATION:FALSE X-MS-OLK-AUTOSTARTCHECK:FALSE X-MS-OLK-CONFTYPE:0 END:VEVENT END:VCALENDAR