WuV_Logo zum Überblick: neue Normalitäten gestalten (SoSe 2022)


 
Infodemie: Wissen, Glauben, Denken, Schreiben
[Montagsfrühstück – Forum für strategische Langsamkeit]

 

Montag, 25. April 2022, 09:00 Uhr
Literaturhaus am Inn, Josef-Hirn-Straße 5, 10. OG

 

Die Corona-Pandemie macht einmal mehr überdeutlich, dass unsere Gesellschaft auch tief in einer so genannten „Infodemie“ steckt. Aufgrund einer Flut an Falschinformationen und Fake-News, die sich vor allem in den sozialen Medien rasant verbreiten, verlieren komplexe und wissenschaftlich belegte Fakten an Glaubwürdigkeit. Was ist objektiv, was ist subjektiv? Was Wissen, was Glauben? Ist der radikale Rückzug aus den sozialen Medien eine Möglichkeit? In diesem Montagsfrühstück sollen unter anderem Wege und Mittel diskutiert werden, wie das Vertrauen in die Wissenschaften zurückgewonnen werden kann, aber auch, welche Konsequenz dies für Autorschaft und für das Schreiben (über die Gegenwart?), aber auch für das Recherchieren, bedeutet.

 

Im Gespräch: Leonhard Dobusch (Institut für Organisation und Lernen, Universität Innsbruck), Andrea Winkler (Autorin)

Moderation: Barbara Unterthurner (Kulturredakteurin Tiroler Tageszeitung)


Wichtig:

Anmeldung erbeten unter literaturhaus@uibk.ac.at
Wir sind an die Covid19-Bestimmungen der Universität Innsbruck gebunden und daher gelten für diese Veranstaltung folgende Regeln:

3G-Nachweis
Contact-tracing
Maskenpflicht auch am Sitzplatz

Wichtig:

Anmeldung erbeten unter literaturhaus@uibk.ac.at 
Wir sind an die Covid19-Bestimmungen der Universität Innsbruck gebunden und daher gelten für unsere Veranstaltungen folgende Regeln:

  • 3G-Nachweis
  • Contact-tracing
  • Maskenpflicht auch am Sitzplatz

 

In Zusammenarbeit mit Literaturhaus am Inn


Nach oben scrollen