Wissenschaftliche Leitung

Univ.-Prof. Mag. Dr. Irene Berkel
Institut für Psychosoziale Intervention und Kommunikationsforschung

Lehrende

Univ.-Prof. Mag. Dr. Irene BERKEL
Wissenschaftliche Grundlagen systemischen Intervenierens und Beratens

Mag. Karl AUER
Persönlichkeit und Methode in der Beratung

Mag. Constanze SIGL
Sie systematische Praxis I: Erstkontakt, Grundhaltung, Zielsetzung

Dr. Ramita BLUME
Die systemische Praxis II: Hypothesenbildung, Prozesskompetenz, Umgang mit Ambivalenzen

Mag. Bernhard GEYER
Die systemische Praxis III: Innovation, Fortschritt, Lösung

Mag. Constanze SIGL
Spezielle Handlungsfelder 1: Institution, Organisation und Gruppe

Mag. Dr. Elisabeth GROSINGER-SPISS, MSc
Spezielle Handlungsfelder 2: Kinder, Jugendliche und Familie

ALLE
Fallreflexion und Praxiserfahrung I: Supervision

Univ.-Prof. Mag. Dr. Irene BERKEL
Fallreflexion und Praxiserfahrung II (zugleich Kolloquium), Abschluss


Organisatorische Details

Termine

Datum Thema
03./04. März 2023 Wissenschaftliche Grundlagen systemischen Intervenierens und Beratens
31.März/01. April  2023 Persönlichkeit und Methode in der Beratung
14./15. April 2023 Die systemische Praxis I: Erstkontakt, Grundhaltung, Zielsetzung
12./13. Mai 2023

Die systemische Praxis II: Hypothesenbildung, Prozesskompetenz, Umgang mit Ambivalenzen

02./03. Juni 2023

Die systemische Praxis III: Innovation, Fortschritt, Lösung

23. Juni 2023

Methoden- und Praxistag

06./07. Oktober 2023

Spezielle Handlungsfelder 1: Institution, Organisation und Gruppe

03./04. November 2023

Spezielle Handlungsfelder 2: Kinder, Jugendliche und Familie

01./02. Dezember 2023 Fallreflexion und Praxiserfahrung I: Supervision
12./13. Jänner 2024 Fallreflexion und Praxiserfahrung II (zugleich Kolloquium), Abschluss

jeweils FR: 14:00 Uhr bis 20:00 Uhr, SA: 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Veranstaltungsort
Campus Technik
wird noch bekannt gegeben
6020 Innsbruck

Anmeldung

Eine Anmeldung ist aktuell möglich.

Allgemeine Informationen zur Kursanmeldung.

Für etwaige Versicherungen (Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung)
haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst Sorge zu tragen.

Nach oben scrollen