Parallelization, Optimization and Debugging in High Performance Computing 

Fakultät Fakultät für Mathematik, Informatik und Physik
Dauer / ECTS-AP 3 Tage / entspricht 1 ECTS-AP
Veranstaltungsort Universität Innsbruck
Zeitraum voraussichtlich Jänner / Februar 2020
Abschluss Zertifikat der Universität Innsbruck
Kosten* € 300,-
Nähere Informationen

Folder

Website

Administration
Koordinationsstelle für universitäre Weiterbildung
Innrain 52f (Bruno-Sander-Haus)
6020 Innsbruck
Tel.: +43 512 507–39402
  weiterbildung@uibk.ac.at
Anmeldung derzeit geschlossen - hier zur Interessent/innenliste


Kursleitung

Prof. Thomas FahringerUniv.-Prof. DI Dr. Thomas Fahringer
Institut für Informatik

 

 

 

 

 

Philipp GschwandtnerPhilipp Gschwandtner, MSc PhD
Institut für Informatik


 


  

 

Inhalt

High Performance Programming with MPI

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen selbstständig und zielgerichtet ihre eigenen Problemstellungen in Forschung und Industrie als parallele Programme im Kontext des MPI-Programmiermodells zu entwerfen, zu implementieren und zu optimieren. Sie können dabei mehrere Lösungsansätze in MPI evaluieren und situationsbezogen die jeweils Beste in Bezug auf Kommunikationsoverhead, Lesbarkeit und Wartbarkeit des Programms sowie Performance einsetzen.

Der Universitätskurs wird in englischer Sprache gehalten.

 

Zielgruppe

Zur Zielgruppe gehören Forscherinnen und Forscher der Universität Innsbruck auf PhD-Studenten- oder PostDoc-Niveau, die für ihre Problemstellungen hohe Rechenleistungen benötigen; ebenso Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Firmen mit hohem Rechenbedarf; sowie je nach Kapazität ergänzend auch Masterstudierende relevanter Studienrichtungen (Informatik, Technische Mathematik).

 

Qualifikationsprofil

Die Absolventinnen und Absolventen werden befähigt, ihre eigenen wissenschaftlichen Problemstellungen aus Forschung und Industrie in Form von parallelen Programmen zu konzeptionieren und eine hochqualitative Implementierung zu erstellen. Sie können sich dabei mit verschiedenen in Frage kommenden Programmiermodellen und Hardwarearchitekturen auseinandersetzen, die Vor- und Nachteile jeder Technologie in Bezug auf ihre konkrete Problemstellung evaluieren und die geeignetste(n) Technologie(n) für die Umsetzung wählen.

Darüber hinaus sind sie in der Lage, ihre parallelen Programme analytisch und empirisch auf spezielle Eigenschaften der Problemstellung und der gewählte(n) Technologie(n) hin zu optimieren um eine hohe Performance und Effizienz zu gewährleisten.

 

Voraussetzung

Grundlegende Programmierfähigkeiten in C, C++ oder Fortran, sowie Kenntnisse im Umgang mit Linux/Unix Commands sind Voraussetzung.

 

Kontakt und Informationen

Institut für Informatik
Philipp Gschwandtner, MSc PhD
Technikerstr. 21a
6020 Innsbruck
Tel.: +43 512 507-53233
  Philipp.Gschwandtner@uibk.ac.at

 

*Zahlungs- und Stornobedingungen

Nach oben scrollen