Universität Innsbruck

Überblick

Der Universitätskurs vermittelt Grundkompetenzen im professionellen Umgang mit Historischem Buchgut unter Berücksichtigung historischer Voraussetzungen und aktueller Rahmenbedingungen. Vorlesungseinheiten, praktische Übungen und Exkursionen behandeln die Vielfalt dieses materiellen Kulturguts in seiner handschriftlichen oder gedruckten Überlieferungsform. Unter Miteinschluss digitaler Reproduktionsformen werden die unterschiedlichen Methoden einer fachgerechten Betreuung und Bearbeitung vorgestellt.

Historisches Buchgut

Info


Abschluss
Zertifikat der Universität Innsbruck

Dauer/ECTS-AP
1 Monat/ 8 ECTS-AP

Start
wird bekannt gegeben

Kosten
1.400 EUR
(vorbehaltlich Änderungen)

Unterrichtssprache
Deutsch

Der richtige Kurs für mich?


Lernziele

Lernziele

Absolvent*innen

  • können historisches Buchgut erschließen und verwalten,
  • können die Entwicklung von Dokumentenformen zusammenfassen,
  • kennen Grundlagen der Medien- und Verlagsgeschichte
  • kennen Aspekte der historischen Buchproduktion, -distribution und -rezeption und können diese in Beziehung setzen.
Zielgruppe

Zielgruppe

Interessierte, die im Bereich Informationsmanagement, insbesondere in Bibliotheken, Informations- und Dokumentationsstellen, Archiven und verwandten Einrichtungen arbeiten oder arbeiten möchten.

Voraussetzungen

Voraussetzungen

Der Universitätskurs richtet sich an Mitarbeitende in wissenschaftlichen Bibliotheken, Archiven und Museen bzw. anderen Kultur- und Informationseinrichtungen, sowie an Forschende, Lehrende, Studierende einschlägiger „Buchwissenschaften“.


Kontakt

Kontakt

Mag. Monika Schneider-Jakob, MAS
Universitäts- und Landesbibliothek Tirol
Innrain 50 
6020 Innsbruck

  +43 512 507–2459
  ulg-lis@uibk.ac.at



Wissenschaftliche Leitung

Ass.-Prof. Mag. Dr. Michael Pilz
Institut für Germanistik

Lehrende

  • Dr. Hansjörg Rabanser, Mag. Roland Sila
    Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum

  • Dr. Michaela Frick, Dr. Gabriele Neumann
    Bundesdenkmalamt

  • Judith Emprechtinger
    Restauratorin

  • Mag. Markus Weithas Designforum Tirol
    WEI SRAUM Innsbruck

  • Mag. Norbert Schnetzer
    Vorarlberger Landesbibliothek

  • Mag. Peter Zerlauth, Mag. Anna Pinter, Dr. Claudia Schretter-Picker, Mag. Vera-Maria Kathrein, Mag. Patrik Kennel
    Universitäts- und Landesbibliothek Tirol,
    Abt. für Sondersammlungen

  • Prof. Dr. Claudia Sojer
    Universität Erfurt

  • Dr. Ursula Stampfer
    Leiterin der Diözesanbibliothek Rottenburg sowie der Bibliothek des Wilhelmsstiftes in Tübingen

Organisatorische Details

Veranstaltungsorte und
Termine

Universitäts- und
Landesbibliothek Tirol

Schulungsraum Hauptbibliothek
EG, Innrain 50, 6020 Innsbruck
www.uibk.ac.at/ulb

 

Themenblöcke

Die VU „Buchkunde und Verwaltung Historischen Buchguts“ stellt den Teilnehmenden die verschiedenen Dokumentenformen, ihre Entwicklung und ihre Besonderheiten vor. Außerdem werden die Teilnehmenden mit dem sachgerechten Umgang und der fachgerechten Bearbeitung des Historischen Buchguts vertraut gemacht. Dazu zählen die Grundlagen der Verwaltung, also der Erwerbung und Erschließung historischer Materialien auf Basis verbindlicher Methoden, spezieller Regelwerke und Hilfsinstrumente, sowie die Benützung historischer Bestände und deren Bestandssicherung. Außerdem geht die Lehrveranstaltung auf Methoden und Werkzeuge der Digitalisierung von historischen Dokumenten und damit verbundene Forschungs- und Arbeitsfelder ein.

Die VU „Buch- und Medienforschung“ widmet sich zentralen Aspekten der Buch- und Mediengeschichte. Sie führt in die Entwicklung des Bibliothekswesens ein und behandelt verschiedene Aspekte der historischen Buchproduktion, -distribution und -rezeption, u. a. Buchdruck und Buchhandel, Druckerzeugnisse, Zensur und frühes Verlagswesen, Antiquariats- und Auktionswesen sowie Provenienzforschung. Ein Fokus liegt auf Buchformen, Schriftträgern sowie Schrift, Druckverfahren und Elementen künstlerischer Ausstattung. Die Lehrveranstaltung spannt den Bogen bis zum „modernen“ Buch und verdeutlicht dadurch die Kontinuität vieler Elemente des Historischen Buchguts mit Bezug auf die zeitgenössische analoge und digitale Buchherstellung und -gestaltung.

Die VU „Ausstellungswesen und rechtliche Grundlagen“ stellt Möglichkeiten und Grenzen einer musealen Präsentation von Historischem Buchgut vor. Die Teilnehmenden setzen sich dabei nicht nur mit der verwaltungstechnischen Abwicklung des Leihverkehrs auseinander, sondern werden auch zur selbständigen Erarbeitung eines Ausstellungskonzeptes angeleitet. Dazu werden rechtliche, sicherheitstechnische und konservatorische Grundkenntnisse vermittelt. 

Im Zuge der Ausarbeitung praxisnaher Fragestellungen werden die Teilnehmenden zur Anwendung und Vertiefung der erworbenen Kenntnisse angeleitet. Die Lehrinhalte und der Praxistransfer decken die unterschiedlichen Fachdisziplinen ab, die bei Historischem Buchgut zum Tragen kommen. Mit den vielfältigen und reichhaltigen historischen Beständen an der Abteilung für Sondersammlungen der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol bestehen ideale Voraussetzungen für ein anwendungsorientiertes Arbeiten anhand von Originalobjekten


Anmeldung

Eine Anmeldung ist aktuell nicht möglich.
Merken Sie sich gerne auf der Interessent*innenliste vor.

Allgemeine Informationen zur Kursanmeldung.

Für etwaige Versicherungen (Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung)
haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst Sorge zu tragen.

Nach oben scrollen