Universität Innsbruck

Überblick

Das öffentliche Auftragswesen ist innerhalb der europäischen multilevel governance von hoher Komplexität gekennzeichnet. Die einschlägigen Rechtsnormen schreiben dem Einheitlichen Verfahrensverantwortlichen (EVV) eine tragende Rolle im Beschaffungsmanagement zu und verlangen eine entsprechende Ausbildung für die Ausübung dieser Funktion. Dieser maßgeschneiderte Universitätskurs trägt mit seinem regionalen Hintergrund den Besonderheiten des Südtiroler Rechtsrahmens Rechnung.

Info


Abschluss
Zertifikat der Universität Innsbruck

Dauer/ECTS-AP
1 Semester / entspricht 13 ECTS-AP

Start
wird bekannt gegeben

Kosten
2.100 EUR

Unterrichtssprache
Italienisch/Deutsch

Der richtige Kurs für mich?


Lernziele

Lernziele

Erwerb der rechtlichen Kenntnisse, die für die Funktion eines EVV im öffentlichen Auftragswesen in Südtirol erforderlich sind.

Zielgruppe

Zielgruppe

Bedienstete

  • der öffentlichen Körperschaften,
  • der öffentlichen Gesellschaften und
  • anderer Einrichtungen in Südtirol,
  • die im Bereich Auftragswesen tätig sind und
  • die die zentrale Funktion des Einzigen Verfahrensverantwortlichen (EVV) haben bzw. übernehmen sollen.
Voraussetzungen

Voraussetzungen

Zugehörigkeit zur Zielgruppe.

Kontakt

Kontakt

Melanie Dablander

Koordinationsstelle für universitäre Weiterbildung
Karl-Schönherr-Str. 3
6020 Innsbruck

  +43 512 507–39402

  weiterbildung@uibk.ac.at

Wissenschaftliche Leitung

Univ.-Prof. Dr. Esther Happacher
Institut für Italienisches Recht

Lehrende  

Prof. Gianantonio Benacchio, Universität Trient

RA Dr. Jakob Brugger

Avv. Michele Cozzio, Universtität Trient

Dott. Dario Donati, Vergabeagentur

Avv. Maria Ferrante

Dr. Valeria Filippi 

RA Dr. Artur Frei

Avv. Marco Giustiniani

Dott. Philipp Grosslercher, Vergabeagentur

Dr. Ing Hansjörg Letzner

Prof. Pierluigi Mantini, Politecnico di Milano

Dr. Thomas Mathà, Staatsrat

Dr. Ing. Julius Mühlögger

Prof. Arch. Enrico Nigris

Mag. Anna Maria Ramoser, Südtiroler Gesundheitsbetrieb

Avv. Massimo Ricchi

Dott.ssa Sabina Sciarrone, Vergabeagentur

Dr. Ing. Enzo Todaro

Dott. Lorenzo Smaniotto, Vergabeagentur

Organisatorische Details

Termine

Die Unterrichtstage sind in der Regel Donnerstag und Freitag und erstrecken sich
über gut zwei Monate, allenfalls wird eine Woche Blockunterricht vorgesehen.

Die Unterrichtszeiten sind 8.30 bis 18 Uhr.

Die genauen Termine folgen!

Änderungen aus organisatorischen Gründen vorbehalten.

 

Inhalte

Allgemeine Grundsätze, Gemeinsame Bestimmungen und Transversale Aspekte der öffentlichen Aufträge einschließlich Konzessionsverträge und öffentlich-private Partnerschaften
Rechtliche und organisatorische Rahmenbedingungen der öffentlichen Auftragsvergabe, Anwendungsbereich und Definitionen
Grundsätze der Öffentlichkeit, Transparenz und Anti-Korruption der öffentlichen Aufträge
Zuschlagskriterien und Bewertungskommission
Planung im Bereich Vergabe öffentlicher Bauaufträge, Lieferungen und Dienstleistungen
Verfahrensrechtliche Aspekte: Auswahl der Angebote, Durchführung der Ausschreibung, ungewöhnlich niedrige Angebote
Die wichtigsten Aspekte im Rahmen der Ausführungsphase (Vorbehalte, Vertragsauflösung, Strafen usw.)                                                                      
Public-private-Partnership – PPP und Öffentliche Konzessionsverträge
Projektmanagement
Streitigkeiten innerhalb des öffentlichen Auftragswesens
E-Procurement
Sicherheit und öffentliche Aufträge
Haftung
Aktenzugang
Besonderheiten bei öffentlichen Bauaufträgen sowie bei öffentlichen Dienstleistungs- und Lieferaufträgen inkl. Sammelbeschaffungen
Besondere Aspekte der Vergabeverfahren für Bauaufträge                                                      
Technische Leistungen in Verbindung mit öffentlichen Bauaufträgen
Durchführung der Bauaufträge und Bauleitung                                                 
Besondere Aspekte der Vergabe von Dienstleistungs- und Lieferaufträgen
Wiederaufbauplan und öffentliche Aufträge
Sektorenvergaben und ausgenommene Verträge
Die Ausführung von Dienstleistungs- und Lieferaufträgen
Sammelbeschaffungen und Beschaffungssysteme auf dem elektronischen Markt
Technische Aspekte bei Vergabeverfahren
Vergabeverfahren unter 150.000 € und Kontrolle im Vergabeverfahren

 

Neben dem Besuch des Unterrichts sind eine Hausarbeit und
eine kommissionelle Abschlussprüfung vorgesehen.


Veranstaltungsort

Wird bekannt gegeben.

Anmeldung

Eine Anmeldung ist aktuell nicht möglich.
Merken Sie sich gerne auf der  Interessent*innenliste vor. 

Max. Teilnehmendenzahl: 50.

Allgemeine Informationen zur Kursanmeldung.

Nach oben scrollen