Vorstudienlehrgang zur Vorbereitung auf die Ergänzungsprüfung - Deutsch (Modul 1)

Fakultät Philologisch-Kulturwissenschaftliche Fakultät
Dauer / ECTS-AP  bis zu 3 Semester / 60 ECTS-AP
Veranstaltungsort Universität Innsbruck
Innrain 52
6020 Innsbruck
Start

Modul 1 - Wintersemester 2018/19

LV 956201 Deutschkurs I (A2) - Termine und Räume

LV 956202 Orientierung im universitären Umfeld - Termine und Räume

ISCED-F folgt 
Studienart Vollzeit
Studienkennzahl C 992 840
Kosten € 3.190,80 
(exklusive ÖH-Beitrag - zurzeit 19,70 pro Semester)
Nähere Informationen

Curriculum (2018)

Folder

 



 

Lehrgangsleitung

Prof. Monika DannererUniv.-Prof. Dr. Monika Dannerer
Institut für Germanistik


 

 

 

Lernziel

Internationale Studienwerberinnen und Studienwerber werden auf die Ablegung der Ergänzungsprüfung zum Nachweis der Kenntnis der deutschen Sprache vorbereitet sowie zur Ablegung von Ergänzungsprüfungen in anderen Fächern sprachlich befähigt. Die Absolventinnen und Absolventen erwerben Deutschkenntnisse, welche für einen erfolgreichen Studienfortschritt notwendig sind. Ziel ist es, die Absolventinnen und Absolventen an die wesentlichen Inhalte und Anforderungen der österreichischen Reifeprüfung heranzuführen und somit die geforderte Gleichwertigkeit ihres Schulabschlusses mit einer inländischen Reifeprüfung herzustellen.

 

Zulassung

Zum Vorstudienlehrgang werden Personen zugelassen, die vom Rektorat der Universität Innsbruck zu einem ordentlichen Universitätsstudium zugelassen wurden und denen aber vor Beginn dieses Studiums
(a) die Ergänzungsprüfung zum Nachweis der Kenntnis der deutschen Sprache und
(b) gegebenenfalls eine oder mehrere Ergänzungsprüfungen aus anderen Fächern vorgeschrieben wurde(n).

   

Module

Modul 1: Deutsch - Elementare Sprachverwendung (Zielniveau A2)
Die Absolventinnen und Absolventen können Sätze bzw. Äußerungseinheiten und häufig gebrauchte Ausdrücke verstehen, die mit Bereichen von ganz unmittelbarer Bedeutung zusammenhängen (z. B. Informationen zur eigenen Person, zu Personen und zu Familie, Einkaufen, Arbeit, nähere Umgebung).

Modul 2: Deutsch - Selbstständige Sprachverwendung (Zielniveau B1+)
Die Absolventinnen und Absolventen können die Hauptpunkte verstehen, wenn klare Standardsprache verwendet wird und wenn es um vertraute Dinge aus Arbeit, Schule und Freizeit geht. Darüber hinaus können sie auch in anderen Bereichen – allerdings mit begrenzter Genauigkeit – konkrete Auskünfte geben.

Modul 3: Deutsch - Kompetente Sprachverwendung (Zielniveau B2 / B2+)
Die Absolventinnen und Absolventen können sich im Hinblick auf die produktiven Fertigkeiten entsprechend dem Niveau B2 spontan und fließend verständigen, sodass ein normales Gespräch mit Muttersprachlerinnen bzw. Muttersprachlern ohne größere Anstrengung auf beiden Seiten gut möglich ist.

  

Neueinsteigerinnen und Neueinsteiger werden mittels Online-Einstufungstests (bei Erhalt des Bescheids / der Mitteilung) auf ihre sprachlichen Kompetenzen geprüft und anschließend in das entsprechende Lehrgangsmodul eingestuft. Personen, die bereits ein Modul positiv absolviert haben, steigen in das nächst höhere Modul auf.

 

 


Informationen zu den einzelnen Lehrveranstaltungen in den Universitätslehrgängen finden Sie im Lehrzielkatalog.
 Die Teilnahme an einem Universitätslehrgang setzt die Zulassung als außerordentliche/r Studierende/r voraus.