Pastoraljahr

Fakultät Katholisch-Theologische Fakultät
Dauer / ECTS-AP 2 Semester / 60 ECTS-AP
Veranstaltungsort Universität Innsbruck und verschiedene Bildungshäuser
Start Wintersemester 2017/18
Abschluss Akademische Expertin in pastoraler Arbeit bzw.
Akademischer Experte in pastoraler Arbeit
ISCED-F 0221 Religion and Theology
Studienart Vollzeit
Studienkennzahl C 992 753
Kosten werden von den Diözesen Innsbruck, Feldkirch und Bozen-Brixen getragen
Nähere Informationen

Curriculum (2015)

Website

 


Lehrgangsleitung

Christian Friedrich BauerUniv.-Prof. Dr. Christian Friedrich Bauer
Institut für Praktische Theologie

 

 

 

Inhalt

Bildungsziel des Universitätslehrganges ist der erfahrungsbasierte und wissenschaftlich reflektierte Erwerb von Grundkompetenzen in der kirchlichen Pastoral. 

Die Absolventinnen und Absolventen des Universitätslehrgangs erwerben in diesem Zusammenhang folgende Kompetenzen, die es in der eigenen Berufspraxis auf verschiedenen kirchlichen Handlungsfeldern zu verbinden gilt:

  • personale Kompetenzen der kritischen Selbstreflexion im Kontext unterschiedlicher pastoraler Praxisdimensionen;
  • soziale Kompetenzen im intersubjektiven Kontakt mit verschiedenen Akteurinnen und Akteuren des pastoralen Praxisortes;
  • spirituelle Kompetenz der Integration von heterogenen pastoralen Praxiserfahrungen in das eigene geistliche Leben;
  • theologische Kompetenz der Entwicklung einer kontextuell verwurzelten Praxistheologie mit den Beteiligten vor Ort;
  • methodische Kompetenz der professionellen pastoralen Berufsarbeit gemäß den Erfordernissen des jeweiligen Praxisortes;
  • institutionelle Kompetenz eines eigenständigen Agierens innerhalb der Systemlogik kirchlicher Organisationsstrukturen.

 

Module

Pflichtmodule

  • Einführung in das Pastoraljahr
  • Berufspraxis (650 Stunden / 26 ECTS-AP)
  • Pastorale Herausforderungen
  • Pastoralprojekt
  • Struktur und Person
  • Grunddimensionen der Pastoral
  • Abschlussarbeit (7 ECTS-AP)

 

Voraussetzungen

  • Voraussetzungen für die Zulassung zum Universitätslehrgang sind der Abschluss eines theologischen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung im Umfang von mindestens 180 ECTS-AP und die Lehrbefähigung für den Religionsunterricht an Pflichtschulen oder eine gleichwertige Qualifikation.
  • Die Aufnahme in den ULG setzt die Zuweisung eines Praxisplatzes durch die Diözesen voraus.

 

Kontakt und Information

Institut für Praktische Theologie
Mag. Dr. Sigrid Rettenbacher
Abteilung Pastoraltheologie
Karl-Rahner-Platz 1/II
6020 Innsbruck
Tel.: +43 512 507-8669
Fax: +43 512 507-2713
  Sigrid.Rettenbacher@uibk.ac.at


Informationen zu den einzelnen Lehrveranstaltungen in den Universitätslehrgängen finden Sie im Lehrzielkatalog.
 Die Teilnahme an einem Universitätslehrgang setzt die Zulassung als außerordentliche/r Studierende/r voraus.