• Ärzt*innen
  • Rechtsanwält*innen, insbesondere mit Fachbezug zum Medizinrecht
  • Notar*innen
  • Mitarbeiter*innen von Privat- oder Sozialversicherungen, Krankenanstaltenträgern, Gebietskörperschaften, Kammern, Konsumentenberatungsstellen, Patientenvertretungen und anderen Institutionen mit Bezug zu medizinrechtlichen Fragestellungen
  • Universitätsabsolvent*innen, die vor dem Berufseinstieg stehen und eine vertiefte Ausbildung im Bereich des Medizinrechts anstreben
Nach oben scrollen