Medizinrecht
Master of Laws

Fakultät Rechtswissenschaftliche Fakultät
Dauer / ECTS-AP 4 Semester / 75 ECTS-AP
Veranstaltungsort Universität Innsbruck
Start Wintersemester 2019/20
Abschluss Master of Laws (Medical Law - LL.M.)
ISCED-F 0421 Law
Studienart berufsbegleitend
Studienkennzahl C 992 539
Kosten € 2.000,- pro Semester
Der Besuch von einzelnen Modulen ist zum Preis von € 1.000,- je Modul möglich.
Nähere Informationen

Curriculum (2013)*

Folder

Website


Lehrgangsleitung

Prof. Bernhard KochUniv.-Prof. Dr. Bernhard Alexander Koch, LL.M.
Institut für Zivilrecht


 

 

Inhalt

Die Verrechtlichung und Spezialisierung im Bereich des Gesundheitswesens hat ein Ausmaß erreicht, dass es sowohl für Juristinnen und Juristen, welche sich mit medizinrechtlichen Fragen zu befassen haben, als auch etwa für Ärztinnen und Ärzte, die eine leitende Funktion in einer Krankenanstalt oder einer sonstigen Gesundheitseinrichtung ausüben, unumgänglich ist, sich zusätzliche Qualifikationen anzueignen. Der Lehrgang ist bewusst so konzipiert, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht nur rechtliche Kenntnisse erwerben, sondern auch tiefere Einsichten in die Rechtstatsachen des Gesundheitswesens erhalten.

 

Zielgruppe

Der Universitätslehrgang richtet sich an Personen unterschiedlicher Fachrichtungen wie etwa Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte, Verwaltungsjuristinnen und Verwaltungsjuristen, Ärztinnen und Ärzte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Krankenhausmanagement, in einschlägigen Kammern, Sozial- und Privatversicherungen etc., die sich für Rechtsfragen im Gesundheitswesen interessieren und auf Grund ihrer Tätigkeit eine qualifizierende juristische Weiterbildung anstreben.

 

Voraussetzungen

In den Universitätslehrgang können Personen aufgenommen werden, die ein fachlich in Frage kommendes Diplomstudium, ein fachlich in Frage kommendes Bachelorstudium oder ein anderes gleichwertiges Studium an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung abgeschlossen haben. Jedenfalls als fachlich in Frage kommende Studien gelten ein in Österreich absolviertes Diplom- oder Bachelorstudium der Rechtswissenschaften oder des Wirtschaftsrechts, ein human- oder zahnmedizinisches Studium, aber auch ein sonstiges Studium an einer postsekundären Bildungseinrichtung, sofern dieses für den von der Bewerberin oder dem Bewerber im Gesundheitswesen ausgeübten Beruf vorausgesetzt war und dieser Beruf seit mindestens drei Jahren ausgeübt wurde.

 

Module

  • Einführung in das Recht*
  • Einführung in die Medizin und das Gesundheitswesen*
  • Völker-, europa- und öffentlich-rechtliche Rahmenbedingungen des Gesundheitswesens
  • Recht der Gesundheitsberufe
  • Arbeitsrecht für Gesundheitsberufe
  • Organisationsrecht im Gesundheitswesen
  • Recht der sozialen und privaten Kranken- und Unfallversicherung
  • Rechte und Pflichten von Patientinnen und Patienten
  • Haftungsrisiken im Gesundheitswesen
  • Streitbeilegung im Gesundheitswesen
  • Recht und Ethik in der medizinischen Forschung

* alternativ

 

Kontakt und Information

Dekanat der Rechtswissenschaftliche Fakultät
Mag. Thomas Krieglsteiner
Innrain 52 (Christoph-Probst-Platz)
6020 Innsbruck
Tel.: +43 512 507-96116, -96117, -96128
Fax: +43 512 507-2820
  medizinrecht-ulg@uibk.ac.at
  http://www.uibk.ac.at/medizinrecht/

 

Informationen zu den einzelnen Lehrveranstaltungen in den Universitätslehrgängen finden Sie im Lehrzielkatalog.
 Die Teilnahme an einem Universitätslehrgang setzt die Zulassung als außerordentliche/r Studierende/r voraus.