Executive Master of Business Administration

Fakultät Fakultät für Betriebswirtschaft
Dauer / ECTS-AP 4 Semester / 90 ECTS-AP
Veranstaltungsort Schloss Hofen und Universität Innsbruck
Start abhängig vom Beginn der Spezialisierung
Abschluss Master of Business Administration (MBA)
ISCED-F 0413 Management and Administration
Studienart berufsbegleitend
Studienkennzahl C 992 597
Kosten € 15.550,- (Spezialisierung – Controlling / Marketing)
€ 16.550,- (Spezialisierung – Personal- und Organisationsentwicklung)

(exklusiv ÖH-Beitrag - zurzeit € 19,20 pro Semester)
Nähere Informationen

Curriculum (2015)

Website

 

Lehrgangsleitung

Prof. PiberUniv.-Prof. Mag. Dr. Martin Piber
Institut für Organisation und Lernen

 


 

 

Inhalt

Das MBA-Programm fokussiert auf die Entwicklung und Veränderung von Unternehmen. Die Reflexion der Führungskompetenz sowie das Design von Entwicklungsprozessen nimmt eine zentrale Rolle ein. Überdies werden komplexe Unternehmenssituationen anhand von Living Cases diskutiert und mögliche Handlungsstrategien themenübergreifend analysiert.

 

Zielgruppe

Der Universitätslehrgang richtet sich an Führungskräfte einer gehobenen Managementebene, zukünftige Führungskräfte und Nachwuchsführungskräfte. Ebenso zählen Unternehmerinnen und Unternehmer sowie Selbstständige, die in ähnlich anspruchsvollen Umfeldern tätig sind, zur Zielgruppe.

 

Zulassung

Die Zulassung setzt den Abschluss eines Diplom- oder Bachelorstudiums oder eines Fachhochschul-Bachelorstudienganges oder eines anderen gleichwertigen Studiums an einer anerkannten inländischen oder ausländischen postsekundären Bildungseinrichtung voraus. Zusätzlich wird eine mindestens dreijährige einschlägige Berufserfahrung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer vorausgesetzt.

In begründeten Fällen können auch Personen zugelassen werden, die die in Abs. 1 genannten Voraussetzungen nicht erfüllen, sofern diese Personen aufgrund ihrer beruflichen Tätigkeiten, Erfahrungen und Leistungen über entsprechende Kompetenzen verfügen. Das ist im Besonderen bei Personen der Fall, die eine abgeschlossene allgemeinbildende oder berufsbildende höhere Schule (AHS oder BHS) und eine mindestens zehnjährige einschlägige Berufserfahrung, die auch Leitungstätigkeit umfasst, nachweisen können.

 

Module

Pflichtmodule (im Umfang von 25,5 ECTS-AP)

  • Management und Strategie
  • Führung, Organisation und Steuerung
  • Konzeptionelles Denken 
  • Entwicklung und Veränderung von Unternehmen
  • Komplexe Unternehmenssituationen
  • Forschungsperspektiven und Forschungsmethoden
  • Begleitung und Coaching der Masterthesis
  • Studienabschließende Verteidigung der Masterthesis

Wahlmodule (im Umfang von 40,5 ECTS-AP)

  • Wertorientierte Unternehmenssteuerung, Kosten- und Leistungsmanagement
  • Datenanalysen, Managementinformation und IT-Support für unternehmerische Entscheidungen
  • Planning, Budgeting und Forecasting
  • Controlling von unternehmerischen Potenzialen
  • Strategisches Controlling und Unternehmesentwicklung
  • Controlling Case Studies: Strategische Entscheidungen und Krisenmanagement
  • Controlling in Klein- und Mittelbetrieben
  • Konzerncontrolling und Beteiligungsmanagement
  • Strategisches Marketing
  • Produkt- und Leistungsmanagement
  • Kontaktpunktgestaltung: Integrierte Marktkommunikation
  • Kontaktpunktgestaltung: Verkauf und Distribution
  • Marketing-Controlling
  • Markenmonitoring
  • Einführung Personal- und Organisationsentwicklung
  • Kommunikation und Führung
  • Personalentwicklung - Vertiefung
  • Organisationsentwicklung - Vertiefung
  • Strategieentwicklung und organisationales Lernen
  • Selbsterfahrung
  • Supervision
  • Systemaufstellung
  • Organisationslaboratorium

 

Kontakt und Information

Schloss Hofen - Wissenschaft & Weiterbildung
Mag. Mag. Rainer Längle, MPH
Carina Zimmermann
Hofer Straße 26
6911 Lochau
Tel.: +43 5574 4930-0
Fax: +43 5574 4930-493
  info@schlosshofen.at
 

Informationen zu den einzelnen Lehrveranstaltungen in den Universitätslehrgängen finden Sie im Lehrzielkatalog.
 Die Teilnahme an einem Universitätslehrgang setzt die Zulassung als außerordentliche/r Studierende/r voraus.