uni•com
Kurse (Studium generale) - Sommersemester 2018



Anmeldung erforderlich: VHS Tirol


F18-1002
Deutschsprachige Literatur kritisch betrachtet

Leitung: Patrick Huemer, BA
Beginn: Montag, 05.03.18, 20:00 Uhr, 8 mal 100 Minuten, jeweils Montags, 20:00 - 21:40 Uhr
Ort: VHS-Haus, Marktgraben 10, 1. Stock, Raum 9
Kosten: € 93,- / max. 20 TN

In diesem Kurs wollen wir uns mit ideologiekritischen Ansätzen deutschsprachiger Literatur nähern. In Anlehnung an Perspektiven der "postcolonial studies" lässt sich beispielsweise fragen: Wie werden Herrschaftsverhältnisse in ihrer literarischen Darstellung legitimiert bzw. kritisiert? Wie werden Minderheiten im Vergleich zu Mehrheiten charakterisiert und möglicherweise bewertet? Welche Rolle spielt kulturelle und soziale Identität bei der Figurencharakterisierung? Untersuchen wir gemeinsam ideologische Aspekte deutschsprachiger Literatur.


zum Seitenanfang

F18-1005
Die Geschichte Tirols - Von Ötzi bis zur Europaregion Tirol

Leitung: Mag. Anton Paul Walder
Beginn: Dienstag, 06.03.18, 20:00 Uhr 5 mal 100 Minuten, jeweils Dienstag, 20:00 - 21:40 Uhr
Ort: VHS-Haus, Marktgraben 10, 2.Stock, Raum 3
Kosten: € 58,- / max. 20 TN

Tirol ist seit Jahrtausenden besiedelt, seit jeher von wichtigen Handelswegen durchzogen und bildet eine Brücke zwischen mediterranen und nördlichen Kulturen und Sprachen.

Themen: Steinzeit, Bronzezeit, Provinz Rätien, Landwerdung Tirols, Vereinigung mit Österreich, Eingliederung Kufsteins und Erbfall Pustertal, Bauernaufstände, "Bayrischer Rummel", Andreas Hofer 1809, Teilung des Landes nach dem Ersten Weltkrieg. Der Überblick wird mit dem 20. Jahrhundert abgerundet, das, gekennzeichnet vom Konflikt zwischen Italien und Österreich, schließlich in der Europaregion Tirol mündete.


zum Seitenanfang

F18-1006
Eine Einführung durch die Stadtbaugeschichte

Leitung: Univ.-Prof. Dr.-Ing. Klaus Tragbar
Theorie: Mittwoch, 14.03., 21.03., 04.04. und 11.04.18, jeweils 18:00 - 19:40 Uhr
Ort: VHS-Haus, Marktgraben 10, 1. Stock, Raum 9
Exkursion: Mittwoch, 18.04., 25.04., 02.05. und 09.05.18, jeweils 18:00 - 19:40 Uhr
Kosten: € 93,- / max. 20 TN

Im Mittelpunkt des Kurses steht die reiche Architektur- und Stadtbaugeschichte Innsbrucks vom römischen Lager Veldidena, der mittelalterlichen Marktsiedlung und der herzoglichen Residenz bis zur modernen Landeshauptstadt. Nach einer Einführung in die Stadtentwicklung im Seminarraum werden im zweiten Kursteil ausgewählte Bauten und Ensembles bei Exkursionen vor Ort vorgestellt und besprochen.


zum Seitenanfang

F18-1007
Die eigene Herkunft erkunden

Leitung: Mag. Dr. Gerhard Siegl, Historiker
Termin: Donnerstag, 01.03.18, 18:00 Uhr 5 mal 100 Minuten, jeweils Donnerstags, 18:00 - 19:40 Uhr
Ort: Universtität Innsbruck, GeiWi-Turm, Innrain 52d, 9. Stock, SR 40935
Kosten: € 58,- / max. 15 TN

Trotz moderner Informationstechnologien bleibt die Familienforschung oft ein schwieriges Unterfangen. Sie erhalten in diesem Kurs das notwendige Handwerkszeug, um selbständig Ihren Familienstammbaum zu erstellen. An erster Stelle steht das Auffinden relevanter Quellen, weiteres Augenmerk gilt dem richtigen Lesen alter Handschriften und dem Verstehen der Dokumente. Dafür werden die verschiedensten Hilfsmittel vorgestellt. Der Historiker Gerhard Siegl übt mit Ihnen das Lesen und Auswerten alter Dokumente anhand von Originalen (Kirchenbücher, Gerichtsbücher, etc.). Praxisnähe garantiert!


 ↑ zum Seitenanfang

F18-1008
Einführung in die Kunstgeschichte

Leitung: Dr. Helmut Oehler, Kunsthistoriker
Beginn: Freitag, 09.03.18, 17:15 Uhr 10 mal 110 Minuten, jeweils Freitags, 17:15 - 19:05 Uhr / Der Kurs enfällt am 11.05.18.
Ort: VHS-Haus, Marktgraben 10, 2. Stock, Raum 2
Kosten: € 128,- / max. 20 TN

Erleben Sie in diesem Kurs eine übersichtliche Darstellung der Wissenschaftsdisziplin Kunstgeschichte. Nach der Geschichte des Fachs werden wesentliche Methoden der Kunstgeschichte anhand konkreter Beispiele (Gegenstandsdeutung) vorgestellt. Die Einteilung der Kunstwerke nach Gattungen und Funktionen (Gegenstandsbereiche der Kunstgeschichte) sowie in Epochen sind weitere Schwerpunkte. Parallel dazu werden zentrale Werke der Malerei gemeinsam erarbeitet und diskutiert, sodass die Teilnehmenden einen ersten Überblick über die abendländische Kunstgeschichte erhalten.


zum Seitenanfang

F18-1009
Italienische Malerei 1250.1450

Leitung: Dr. Helmut Oehler, Kunsthistoriker
Beginn: Dienstag, 06.03.18, 15:00 Uhr 8 mal 110 Minuten, jeweils Dienstags, 15:00 - 16:50 Uhr
Ort: VHS-Haus, Marktgraben 10, 2. Stock, Raum 2
Kosten: € 103,- / max. 20 TN

In Italien, genauer in Florenz, ereignete sich an der Wende des 13. zum 14. Jahrhundert eine künstlerische Revolution: Die mittelalterliche Malerei wurde von der neuzeitlichen abgelöst, wodurch eine Entwicklung eingeleitet wurde, die ihren Höhepunkt in der italienischen Renaissance des 15. Jahrhunderts erreichte. Der hervorstechendste Protagonist dieser spektakulären Wandlungen war der Maler Giotto di Bondone - aber auch er baute auf der Kunst seiner Vorgänger auf.


zum Seitenanfang

F18-3001
Vom Fallgesetzt zur Quantenmechanik

Leitung: Franz Locker
Theorie: Dienstag, 20.03.18, 17:30 Uhr 6 mal 100 Minuten, jeweils Dienstags, 17:30 - 19:10 Uhr
Ort: wird noch bekannt gegeben
Kosten: € 70,- / max. 20 TN

Erhalten Sie kurzweilige Einblicke in die historische Entwicklungen und staunen sie über zahlreiche Anekdoten und interessante Fußnoten der Physikgeschichte. Neben den regionalen Besonderheiten wird insbesondere auf die Rolle der Frau in Physik und Mathematik eingegangen. Der Bogen spannt sich von der Forschung an Höhenstrahlung durch Victor Franz Hess über die Arbeiten Anton Zeilingers in seiner Zeit an der Universität Innsbruck bis zur genialen Lösung der Platten-Differentialgleichung durch Sophie St. Germain.


zum Seitenanfang

F18-3002
Alpenflora - Einführung in die Botanik

Leitung: Mag. Dr. Konrad Pagitz
Theorie: Mittwoch, 06.06.18, 18:00 Uhr 2 mal 100 Minuten, jeweils Mittwochs, 18:00 - 19:50 Uhr
Ort: Institut für Botanik, Sternwartestraße 15, 1. UG, Raum ÜR 2
Exkursion: Samstag, 23.06.18, 09:00 - 16:00 Uhr
Kosten: € 73,- / max. 20 TN

Die Höhenstufen der Alpen und deren charakteristische Pflanzenarten sind Thema des Kurses. Der Fokus liegt im Bereich der subalpinen und alpinen Flora und Vegetation. An den Kursabenden vermittelt Ihnen Dr. Pagitz die theoretischen Grundlagen, im Rahmen einer ganztägigen Exkursion werden diese im Freiland vertieft.


 ↑ zum Seitenanfang

F18-3003
GPS-Grundkurs

Leitung: Mag. Andreas Aschaber
Beginn: Samstag, 21.04.18, 13:00 - 17:00 Uhr
Ort: wir bei der Anmeldung bekannt gegeben
Kosten: € 28,- / Materialbeitrag: € 4,- / max. 10 TN

Bitte mitnehmen: eigenes GPS-Gerät, wenn vorhanden.

Wo bin ich? Bei der Beantwortung dieser Frage kann ein GPS-Gerät sehr hilfreich sein. Wollten Sie immer schon wissen, wie man es sinnvoll verwendet? In diesem Kurs werden Ihnen die grundlegenden Kenntnisse zur Bedienung vermittelt. Wir lernen die Unterscheidung von Wegpunkten, Routen und Tracks, das Markieren von Punkten und wie wir mittels GPS-Gerät an unser Ziel kommen. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig.

 

 

 

Das uni•com-Studium generale wurde im Wintersemester 2009/10 eingeführt und richtet sich an alle, die kein Studium an der Universität absolvieren möchten, sich aber für Wissen und Forschung aus erster Hand, präsentiert von Lehrenden/Master-Studierenden der Universität Innsbruck, interessieren. Das zusammen mit der Universität entwickelte Konzept basiert auf einem an der Nachfrage ausgerichteten Fächerbogen, der sich von den Geistes- und Kulturwissenschaften über die Wirtschafts-/Sozial-/Rechtswissenschaften bis zu den Naturwissenschaften spannt. Es gibt keine Mindeststudienzeit, der Einstieg in das Studium generale ist in jedem Semester möglich. Bei Abschluss von insgesamt 6 uni•com-Kursen (ausgenommen Vorträge und Führungen) gilt das uni•com-Studium generale als erfüllt – Voraussetzung: mindestens 75 % Anwesenheit bei den Kursstunden. Es sind keine Prüfungen vorgesehen, die AbsolventInnen erhalten Teilnahmezertifikate pro Kurs sowie bei Erfüllung des Studium generale. Es sind keine Zugangsvoraussetzungen (Matura, Studienberechtigungsprüfung etc.) notwendig. Die Kurse sind einzeln pro Semester zu buchen und zu bezahlen, die Kursbeiträge entsprechen dem allgemeinen, günstigen VHS-Preisniveau. Sämtliche uni•com-Kurse können auch unabhängig vom Studium generale belegt werden.


zum Seitenanfang

Med Uni Logo        VHS Tirol Logo