Hintergrund links obenVeranstaltungen "uni•com"
Wintersemester 2012/13

Hintergrund rechts Mitte

Vorträge

uni•com-Vorträge sind allgemein zugänglich, Karten nur an der Abendkasse.

  • Unkostenbeitrag: € 5,-
  • Für SchülerInnen, Lehrlinge, SeniorInnen (ab dem 60. Lebensjahr) € 4,-

uni•com-Vorträge und -Führungen sind für StudentInnen gegen Vorlage der Student Card frei zugänglich. Bei uni•com-Kursen gilt die übliche Studentenermäßigung von 20%.

Bei Führungen und Kursen ist eine Anmeldung erforderlich. Bitte wenden Sie sich an die VHS Tirol, Tel. 0512/58 88 82-0, innsbruck@vhs-tirol.at und www.vhs-tirol.at.

Sämtliche Vortrags-, Führungs- und Kursteilnahmen aus dem uni•com-Programm können in einem HörerInnenbuch bestätigt werden. Nähere Informationen erhalten Sie im Büro der VHS Tirol.


• Philosophisches Café:

"Die Aktualität der Philosophie"

Wie aktuell ist Philosophie? Und wofür könnte sie überhaupt "gut" sein? Diese Fragen drängen sich nicht allein in Anbetracht gegenwärtiger Diktate der "Machbarkeit" auf, sondern auch weil gesellschaftliche Transformationen immer wieder Problemkreise berühren, die nicht nur von einzelwissenschaftlicher Relevanz sind. Aber fallen sie infolgedessen in den Kompetenzbereich der Philosophie? Oder ist es vielmehr so, dass Philosophie nur mehr kompetent ist für eines: "nämlich für das Eingeständnis der eigenen Inkompetenz", wie es Odo Marquard in ironischer Absicht formulierte. In diesem Sinne wollen wir im Rahmen von vier Abendveranstaltungen mit Philosophinnen und Philosophen unter besonderer Berücksichtigung spezifischer Schwerpunkte - der Metaphysik, der Erkenntnistheorie, der Ethik, der Interkulturalität - gemeinsam der übergeordneten Frage nachgehen, worin die Aktualität der Philosophie bestehen könnte.

Aktuelle Informationen zum "Philosophischen Café" finden Sie unter: http://www.philcafe.info.ms

Termin: Donnerstag, 18:00 - 20:00 Uhr
Ort: "Die Bäckerei", Dreiheiligenstraße 21a
Kosten: keine
Anmeldung: Keine Anmeldung erforderlich.

• Do, 18.10.: "Geschlecht": theoretisches Potential und historische Praxis
Do, 08.11.: Gerechtigkeit
Do, 13.12.: Medienethik
Do, 17.01.: Hat die Geschichte einen Sinn?
 


• Mi, 17.10. 

Bemannte Raumfahrt - Quo Vadis?

Referent: Dr. Gernot Grömer
Beginn: 20:00 Uhr, Vortrag mit Diskussion
Ort: Universität Altbau, Innrain 52, EG, Hörsaal A

Eine Raumstation, die in wenigen Jahren ihr Betriebsende erreichen wird, das Ende der Shuttle-Ära und unsichere Raumfahrtbudgets: Wie geht es nun weiter? Rückt eine bemannte Mars-Expedition wieder in greifbare Nähe, oder sollen wir besser bei Robotern bleiben? In einem Multimediavortrag berichtet Gernot Grömer (Österreichisches Weltraum Forum) von den aktuellen Plänen der wichtigsten Raumfahrtagenturen, welche Rolle die Industrie spielen wird, und wie private Initiativen zu einer Transformation der Astronautik beitragen können.


• Mi, 28.11.

"Ist die Welt doch eine (kleine, schwarze, runde) Scheibe" -
zum 125. Geburtstag der Schallplatte

Referent: Mag. Thomas Palfrader
Beginn: 20:00 Uhr, Vortrag mit Diskussion
Ort: Universität Altbau, Innrain 52, EG, Hörsaal A

Noch vor zehn Jahren sah es so aus, als sei die Schallplatte ins Dunkel der Geschichte entschwunden, ähnlich der VHS-Videocassette oder der 3 1/2 Zoll-Diskette. Dass dem nicht so ist, beweisen die letzten Jahre deutlich: Schallplatten werden wieder hergestellt (auch von aktuellen Produktionen) und erfreuen sich wachsender Beliebtheit, es gibt Schallplattenbörsen und auf Flohmärkten erzielen rare Stücke astronomische Sammlerpreise. Der Vortrag zeichnet die Geschichte der Schallplatte sowohl im kulturgeschichtlichen, aber auch im technikgeschichtlichen Hinblick nach (Schallplatte "macht" Stars, Genre Operette und Rock ‚n‘ Roll, elektrische Aufnahmeverfahren als Innovation, der Weg von der Wachsplatte über Schellacks zum Vinyl etc.), wobei auch auf parallel erscheinende Formen der Unterhaltungselektronik (Tonbandgerät, Radio, Tefifon - kein Tippfehler!) hingewiesen wird, sind doch zahlreiche technische Innovationen (etwa Stereo-Aufnahmeverfahren) nicht exklusiv auf die Schallplatte beschränkt.


• Mi, 23.01.

"Was ist Existenzphilosophie und lohnt es sich überhaupt, dass man sich mit ihr befasst?" - zum 200. Geburtstag des "Vaters der Existenzphilosophie" Sören Kierkegaard (1813-1855)

Referent: Mag. Thomas Palfrader
Beginn: 20:00 Uhr, Vortrag mit Diskussion
Ort: Universität Altbau, Innrain 52, EG, Hörsaal A

Existenzphilosophie ist ein schillernder Edelstein im Gesamtgefüge der Philosophie, dessen Faszination von der Nähe zur Praxis des menschlichen Daseins ausgeht. Die Beschäftigung mit dem Menschen, seiner Eingebundenheit in das sozio-kulturelle Gefüge der Welt, sein Streben und Scheitern, aber auch das Wachsen am letzteren, sind zentrale Fragen. Der Vortrag geht zum Geburtstag Kierkegaards vor allem auf dessen Existenzphilosophie ein und stellt zentrale Thesen und Themen in Kürze vor. Aber auch die Vertreter des 20. Jahrhunderts (Sartre, Camus, Jaspers) kommen zur Sprache. Die umstrittene Positionierung innerhalb der Philosophie - Kritiker warfen der Existenzphilosophie z. B. unengagierte Beschaulichkeit, Weltferne und unbeweisbares Aufstellen von hohlen, unbeweisbaren Phrasen vor - wird ebenfalls kurz erörtert und durch ein Schlussplädoyer des Vortragenden FÜR diese Position der Philosophie ergänzt.



Zurück zur Übersicht »

Hintergrund rechts Unten