Hintergrund links obenVeranstaltungen "uni•com"
Wintersemester 2012/13


Hintergrund rechts Mitte

Kurse

Anmeldung erforderlich: VHS Tirol


Q1015

Das "Verstehen" in der Philosophie des 19. und 20. Jahrhunderts

Leitung: Mag. Thomas Palfrader
Beginn: Dienstag, 06.11.12, 20:00 Uhr 6 x 100 Minuten, jeweils Dienstag,
20:00 - 21:40 Uhr. Der Kurs entfällt am 04.12.12.
Ort: VHS-Haus, Marktgraben 10, 2. Stock, Raum 2
Kosten: € 63,- / max. 20 TN

Im Grenzgebiet zwischen Philosophie und anderen Geisteswissenschaften, etwa Kunstwissenschaft oder Literaturwissenschaften, aber auch zur Theologie hin, entwickelte sich ab der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts eine philosophische Disziplin, welche das geheimnisvolle Wort "Hermeneutik" trägt. Dies leitet sich vom Altgriechischen her und bedeutet, grob übersetzt, "Kunstfertigkeit des Verstehens, Auslegens, Deutens". Man wollte so die Wesentlichkeit der Philosophie vom "Erklären" der Naturwissenschaften abgrenzen: Einen literarischen Text kann ich verstehen, das Gravitationsgesetz (als Beispiel) muss ich erklären.

Der Kurs möchte zwei Hauptvertreter dieser Hermeneutik vorstellen, nämlich Wilhelm Dilthey (gest. 1911) und Hans-Georg Gadamer (gest. 2002) und das interessante Feld des Verhältnisses der Philosophie zu Kunst und Literatur vor allem beim Heidegger-Schüler Gadamer aufzeigen. Auch Heideggers Sprachdenken ("Dichterisch wohnet der Mensch") soll in Kürze gestreift werden.


Q1018

Innsbrucker GalerieNACHMITTAGE
Besuch von aktuellen Kunstausstellungen in Innsbrucker Galerien und Museen

Leitung: Mag. Dr. Helmuth Öhler, Kunsthistoriker
Beginn: Dienstag, 18.09.12, 15:00 Uhr 10 x 100 Minuten, 14-tägig, jeweils Dienstag, 15:00 - 16:40 Uhr
Ort: VHS-Haus, Marktgraben 10, 1. Stock, Raum 9
Kosten: € 105,- / max. 20 TN

Evtl. anfallende Eintritte sind nicht im Kursbeitrag enthalten.

Der Sinn der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts beruht auf der möglichen Mitarbeit des Betrachters. Wer ohne innere Bilder lebt, ohne Imagination und ohne Sensibilität, die man braucht, um im eigenen Inneren Gedanken zu assoziieren, wird gar nichts sehen“ (Antoni Tàpies). Die Betrachtung und das Genießen von Kunst war und ist nie voraussetzungslos möglich. Die Vielfalt der Kunst der klassischen Moderne sowie der Gegenwart wirken aber nur auf den ersten Blick wie ein undurchdringlicher Dschungel. Bei Augenspaziergängen durch aktuelle Ausstellungen in Innsbrucker Galerien und Museen beleuchten und diskutieren die TeilnehmerInnen gemeinsam mit Dr. Helmuth Oehler das Präsentierte und schärfen dadurch den eigenen Blick. Der Bezug zur Lebenswelt der Betrachterin/des Betrachters, aber auch zu gesellschaftlichen und politischen Fragen wird dadurch klarer. Gleichzeitig erleben die TeilnehmerInnen die sinnliche Freude und Faszination am Original. Vorbereitende und vertiefende Gespräche ergänzen das spannende Erleben.


Q1019

Macht. Stärke. Schönheit.
Gespräche über höfische Bildniskunst in der Habsburger Porträtgalerie auf Schloss Ambras Teil II

Leitung: Mag. Dr. Helmuth Öhler, Kunsthistoriker
Beginn: Freitag, 14.09.12, 14:00 Uhr 6 x 100 Minuten, jeweils Freitag, 14:00 - 15:40 Uhr
Ort: Schloss Ambras, Museumskasse
Kosten: € 63,- / Materialbeitrag: € 14,- max. 20 TN

Der Materialbeitrag (=Exkursionsbeitrag) deckt den Eintritt für alle Termine ab.

In Zusammenarbeit mit dem Kunsthistorischen Museum/Sammlungen Schloss Ambras.

Das höfische Porträt dient der Demonstration von Macht, aber auch der Vermittlung von Zuneigung, will die "Idee von Berufung, Tugend und Größe des Fürstenhauses" (G. Heinz) abbilden, wie sechs Augenspaziergänge durch die Habsburger Porträtgalerie auf Schloss Ambras zeigen. Dabei behandelt diese Lehrveranstaltung folgende Schwerpunkte: "Bezaubernd schöne Frauen": Inszenierung des Weiblichen in der höfischen Malerei; Funktionen des Konterfeis von Fürstinnen - Darstellungen von fürstlichen (Lieblings-)Tieren auf höfischen Porträts - Zeichen der Macht und Stärke im Bild des Fürsten - religiöse Symbole und Verweise, sakrale Anmutungen - "Gemalte fürstliche Berge": Der Landschaftsausblick als Hervorhebung, Kommentar und Verortung der/des Porträtierten - Inszenierung der fürstlichen Familie, vor allem jener Maria Theresias – "Nicht aus dem Rahmen fallen": Der Bilderrahmen als wesentlicher Bestandteil des höfischen Bildnisses. Die gemeinsame Entdeckung dieser Bildelemente steigert die Schaulust der BetrachterInnen, lässt manchmal aber auch hinter aller Distanziertheit das Private der Herrschenden erahnen. Die Vorstellung herausragender italienischer und niederländischer Porträtmaler rundet die Lehrveranstaltung ab. Sie will durch eine bewusst andere Form des Sehens die Porträtierten selbst zum Sprechen bringen.


Q3005

Moose
Einführung in die Botanik
Institut für Botanik

Leitung: Mag. Dr. Konrad Pagitz
Termine: Mittwoch, 21.11. 12, 18:00 Uhr 4 x 100 Minuten, jeweils Mittwoch, 18:00 - 19:40 Uhr
Ort: Institut für Botanik, Sternwartestraße 15, 1. UG, Raum ÜR II
Kosten: € 42,- / max. 20 TN

Moose zählen zu den unscheinbaren Vertretern unserer Pflanzenwelt. Obwohl sie oft in Massen vorkommen und sogar Vegetationstypen dominieren können, werden sie häufig übersehen. Von allgemeinem Interesse werden sie oft erst dann, wenn einige wenige lästig auffallen, wie als unerwünschtes Wildkraut im Zierrasen. Ihre tatsächliche ökologische Bedeutung bleibt aber meist unbemerkt. Ein Überblick über die verschiedenen Moosgruppen und eine Auswahl häufiger und typischer Arten verschiedener Lebensräume sind Thema des Kurses.


Q3006

Wissenschaft hautnah erleben - Gewürze
Institut für Botanik

Leitung: Dr. Angelika Hintner
Termin: Mittwoch, 14.11.12, 18:00 - 20:00 Uhr
Ort: Botanischer Garten, Sternwartestraße 15
Kosten: € 14,- / max. 20 TN

Seit Jahrtausenden verfeinern Gewürze und Gewürzkräuter Speisen und Getränke, werden als Heilmittel, Zusatzstoffe für Kosmetika, aber auch zum Färben von Speisen und Textilien verwendet. Einst wurden Zimt, Muskat und Pfeffer mit Gold aufgewogen und verhalfen damaligen Handelsstädten wie Venedig zu Reichtum und Wohlstand. In diesem Kurs erfahren Sie, wie Gewürze unsere Geschichte beeinflusst haben, wie diese in der Küche und in der Medizin verwendet werden, welche Inhaltsstoffe dem Safran seine aphrodisierende Wirkung verleihen und warum 5g der Muskatnuss bereits tödlich sein können. Bei einem Rundgang im Glashaus können Sie die Gewürzpflanzen auch sinnlich erleben.


Q3007

Wissenschaft hautnah erleben - Psychaktive Pflanzen
Institut für Botanik

ab 16 Jahren

Leitung: Dr. Angelika Hintner
Termin: Mittwoch, 28.11.12, 18:00 - 20:00 Uhr
Ort: Botanischer Garten, Sternwartestraße 15
Kosten: € 14,- / max. 20 TN

Je nachdem welchen Cocktail an chemischen Inhaltsstoffen Pflanzen enthalten, werden sie als Gewürz, als Heilpflanze, als Rohstoffquelle zur Herstellung von Medikamenten oder in rituellen Kulthandlungen verwendet. Eine Gruppe von Pflanzen, deren Inhaltsstoffe unsere Psyche und somit das Gehirn bzw. das Zentralnervensystem beeinflussen können, werden als Psychaktive Pflanzen umschrieben. Sie können in Abhängigkeit der chemischen Zusammensetzung ihrer Inhaltsstoffe, der eingesetzten Dosis und der Zubereitung eine anregende, beruhigende oder halluzinogene Wirkung haben. Der Schwerpunkt dieses Workshops liegt auf ausgewählten Inhaltsstoffen, auf der medizinischen aber auch missbräuchlichen Verwendung und den Gefahren von pflanzlichen Drogen (z. B. Koffein, Nikotin als auch Betelnuss, Kath, Kokastrauch oder des Peyotekaktus) sowie auf dem Umgang mit halluzinogenen Pflanzen bei indigenen Völkern.


Q3008

GPS-Grundkurs

Leitung: Mag. Andreas Aschaber,
Wochenendseminar: Sonntag, 28.10.12, 14:00 - 18:00 Uhr
Treffpunkt: (Raum Innsbruck) wird bei Anmeldung bekannt gegeben
Kosten: € 25,- / Materialbeitrag: € 4,- max. 10 TN
Bitte mitnehmen: eigenes GPS-Gerät, wenn vorhanden.

Wo bin ich? Bei der Beantwortung dieser Frage kann ein GPS-Gerät sehr hilfreich sein. Wollten Sie immer schon wissen, wie man es sinnvoll verwendet? In diesem Kurs erwerben Sie grundlegende Kenntnisse zur Bedienung, nämlich das Erstellen von Routen, das Markieren von Punkten und wie wir mittels GPS-Gerät an unser Ziel kommen. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig.


    
Zurück zur Übersicht »

Hintergrund rechts Unten

Leitung: Mag. Thomas Palfrader
Beginn: Dienstag, 08.11.11, 20:00 Uhr
7 x 100 Minuten, jeweils Dienstag,
20:00 - 21:40 Uhr
Ort: VHS-Haus, Marktgraben 10,
2. Stock, Raum 2
Kosten: € 71,- / max. 20 TN
Wer einen Kurs mit diesem Titel anbietet, kann
bildhaft gesprochen zwei Fliegen mit einer Klappe
schlagen: Zum einen ist es natürlich eine Übersicht
in großen Zügen, welche Philosophen, welche Fragen
und Themen in dieser ersten Blüte der abendländischen
Philosophietradition von Einfluss und
Interesse waren, weiters kann eine Darstellung
der antiken griechischen Philosophie auch eine
Einführung in die Philosophie überhaupt leisten!
Besonders bei Platon und Aristoteles werden erstmals
jene Anliegen und auch Gegensätze deutlich,
welche sich als Leitlinien von der Tradition der mit-