Hintergrund links obenVeranstaltungen "uni•com"
Sommersemester 2012


Hintergrund rechts Mitte

Kurse
Anmeldung erforderlich: VHS Tirol


P1017

Das Porträt in Innsbruck

Leitung: Mag. Dr. Helmuth Oehler
Beginn: Freitag, 09.03.12, 14:30 Uhr | 12 x 100 Minuten, jeweils Freitag, 14:30 - 16:10 Uhr
Treffpunkt: am 09.03.12: Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Kasse
Ort: VHS-Haus, Marktgraben 10, 1. Stock, Raum 9
Kosten: € 122,- / max. 20 TN

Der Großteil der Kurstermine wird in Form von Exkursionen durchgeführt. Eventuell anfallende Eintritte sind nicht im Kursbeitrag enthalten.

Der Kurs beschäftigt sich mit in Innsbruck vorhandenen Bildnissen der Malerei und Bildhauerei aus verschiedenen Jahrhunderten - dabei ist Herrn Dr. Oehler die Begegnung mit den Originalen sehr wichtig. Zunächst gibt er daher im Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum eine Übersicht der Entwicklung der Porträtkunst anhand der dort präsentierten Kunstwerke. Ausgewählte Beispiele, die vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert reichen, ermöglichen ein Erkennen der stilistischen, aber auch inhaltlichen Veränderungen.

Bei weiteren Stationen - etwa im Stift Wilten, im Alten Rathaus oder in der Wirtschaftskammer Tirol - betrachten die TeilnehmerInnen bemerkenswerte Bildnisse in ihrem ursprünglichen Kontext. Dabei erleben sie die unterschiedlichsten Typen und Funktionen des Porträts, u. a. jene der Tiroler Landeshauptmänner oder der Rektoren der Innsbrucker Universität.


P3007

Wissenschaft hautnah erleben - Gewürze
Institut für Botanik

Leitung: Dr. Angelika Hintner
Termin: Mittwoch, 18.04.12, 18:00 - 20:00 Uhr
Ort: Botanischer Garten, Sternwartestraße 15
Kosten: € 12,- / max. 20 TN

Seit Jahrtausenden verfeinern Gewürze und Gewürzkräuter Speisen und Getränke, werden als Heilmittel, Zusatzstoffe für Kosmetika, aber auch zum Färben von Speisen und Textilien verwendet. Einst wurden Zimt, Muskat und Pfeffer mit Gold aufgewogen und verhalfen damaligen Handelsstädten wie Venedig zu Reichtum und Wohlstand.

In diesem Kurs erfahren Sie, wie Gewürze unsere Geschichte beeinflusst haben, wie diese in der Küche und in der Medizin verwendet werden, welche Inhaltsstoffe dem Safran seine aphrodisierende Wirkung verleihen und warum 5g der Muskatnuss bereits tödlich sein können. Bei einem Rundgang im Glashaus können Sie die Gewürzpflanzen auch sinnlich erleben.


P3008

Wissenschaft hautnah erleben - Psychaktive Pflanzen
Institut für Botanik

ab 16 Jahren

Leitung: Dr. Angelika Hintner
Termin: Mittwoch, 09.05.12, 18:00 - 20:00 Uhr
Ort: Botanischer Garten, Sternwartestraße 15
Kosten: € 12,- / max. 20 TN

Je nachdem welchen Cocktail an chemischen Inhaltsstoffen Pflanzen enthalten, werden sie als Gewürz, als Heilpflanze, als Rohstoffquelle zur Herstellung von Medikamenten oder in rituellen Kulthandlungen verwendet. Eine Gruppe von Pflanzen, deren Inhaltsstoffe unsere Psyche und somit das Gehirn bzw. das Zentralnervensystem beeinflussen können, werden als Psychaktive Pflanzen umschrieben. Sie können in Abhängigkeit der chemischen Zusammensetzung ihrer Inhaltsstoffe, der eingesetzten Dosis und der Zubereitung eine anregende, beruhigende oder halluzinogene Wirkung haben. Der Schwerpunkt dieses Workshops liegt auf ausgewählten Inhaltsstoffen, auf der medizinischen aber auch missbräuchlichen Verwendung und den Gefahren von pflanzlichen Drogen (z. B. Coffein, Nikotin als auch Betelnuss, Kath, Kokastrauch oder des Peyotekaktus) sowie auf dem Umgang mit halluzinogenen Pflanzen bei indigenen Völkern.


P3010

Moore
Einführung in die Botanik
Institut für Botanik

Leitung: Mag. Dr. Konrad Pagitz

Termine:
Mittwoch, 30.05. und 20.06.12, jeweils 18:00 - 19:40 Uhr (Theorie)
Mittwoch,13.06.12, 17:00 - 20:00 Uhr (Exkursion)
Samstag, 16.06.12, 09:00 - 15:30 Uhr (Exkursion), 
Mittagspause: 30 Minuten nach Vereinbarung

Ort: Institut für Botanik, Sternwartestraße 15, 1. UG, Raum ÜR II
Kosten: € 63,- / max. 20 TN

Moore zählen heute zu den am stärksten gefährdeten Lebensräumen in unserer Kulturlandschaft. Wobei Moor nicht gleich Moor ist. Was sind Hochmoore bzw. Niedermoore, was sind ihre charakteristischen Vertreter? In Ergänzung zur theoretischen Einführung wird diesen Fragen an ausgewählten Standorten nachgegangen, typische Arten und Pflanzengesellschaften werden vorgestellt. Mikroskopische Untersuchungen der im Laufe der Exkursion selbst gesammelten Wasserproben liefern einen Einblick in die reiche Algenflora von Mooren.


P3011 | P3012

Geocaching - Schatzsuche mit GPS in der Natur
Wegweiser - Raus in die Natur rein ins Abenteuer

Leitung: Mag. Andreas Aschaber, Mag. Heike Gruner

Kurs 1 Wochenendseminar: P3011
Termin:
Samstag, 17.03.12, 14:00 - 18:00 Uhr

Kurs 2 Wochenendseminar: P3012
Termin: Samstag, 16.06.12, 14:00 - 18:00 Uhr

Treffpunkt:
Bushaltestelle (Endstation Buslinie ATT Natters) Landeskrankenhaus Natters, In der Stille 20, 6161 Natters

Kosten: € 24,- / Materialbeitrag: € 4,- / max. 10 TN

Bitte mitnehmen: gutes Schuhwerk, Jause, Getränk, Fotoapparat, Sonnen-/Regenschutz und kleine Tauschgegenstände. Die Kurse finden bei jeder Witterung statt.

Wir legen großen Wert auf Nachhaltigkeit und verwenden daher nach Möglichkeit öffentliche Verkehrsmittel.
Von der Trendbewegung ist überall zu hören. Doch wie funktioniert die Outdoor-Schatzsuche denn überhaupt? Geocaching kombiniert Orientierungssinn und Bewegung in der freien Natur und eignet sich perfekt für Familien. Mit GPSKoordinaten und Kombinationstalent findet man versteckte Behälter. Wir geben einen einführenden Überblick über den Einsatz des GPS-Gerätes, gehen ins Gelände und suchen den ersten eigenen Geocache!


 

Zurück zur Übersicht »

Hintergrund rechts Unten