ULG Nachhaltige Gebäudesanierung

CURRICULUM

Inhalt
Das „Intergovernmental Panel on Climate Change“ (IPCC) und die Internationale Energieagentur (IEA) lassen es an Deutlichkeit nicht fehlen: Der Umgang der Menschheit mit fossilen Energieträgern bedarf einer umfassenden Reform. Der überwiegende Teil dieser Energie wird für das Heizen und Kühlen von Gebäuden benötigt. Hier gibt es jedoch moderne Alternativen, die zugleich die regionale Wertschöpfung erhöhen, den Bautenschutz verbessern und die Lebensqualität anheben. Insbesondere bei Altbauten besteht eine große Chance, sie im Zuge der Erneuerungszyklen umfassend zu modernisieren.

Der Universitätslehrgang „Nachhaltige Gebäudesanierung“ ist ein einjähriges berufsbegleitendes Weiterbildungsangebot für die Praxis. AbsolventenInnen werden mit besonderer Kompetenz für die Aufgaben einer nachhaltigen Sanierung von Gebäuden vorbereitet. Sie haben Kenntnisse und Fertigkeiten erworben, die zukünftig dringend für diese Entwicklung nachgefragt sind.

Zielgruppe

  • AbsolventInnen eines in- oder ausländischen Universitäts- oder Fachhochschulstudiums für Bauingenieurwesen
  • AbsolventInnen eines in- oder ausländischen Universitäts- oder Fachhochschulstudiums für Architektur
  • AbsolventInnen eines in- oder ausländischen Universitäts- oder Fachhochschulstudiums für Ingenieurwissenschaften mit maschinenbaulicher Ausrichtung (bei Nachweis von Grundkenntnissen in Bautechnik und Gebäudetechnik)
  • AbsolventInnen eines in- oder ausländischen Universitäts- oder Fachhochschulstudiums für Umweltingenieurwesen (bei Nachweis von Grundkenntnissen in Bautechnik und Gebäudetechnik)

  • Einschlägig berufserfahrene Baumeisterinnen/Baumeister, Zimmerleute und andere Professionistinnen/Professionisten mit Kompetenzen auf vergleichbarem Niveau, deren Kernberufsausübung den Bau und die Sanierung von Gebäuden betrifft. Voraussetzung ist jedoch in diesen Fällen eine vorzulegende Dokumentation einer Referenzarbeit der/des Berwerberin/Bewerbers sowie Matura

Voraussetzungen

Alle BerwerberInnen sollten einschlägige Erfahrungen im Bereich des Hochbaus oder der Gebäudemodernisierung haben. Generell werden von den Berwerberinnen/Berwerbern Grundkenntnisse auf dem Gebiet der Physik, Bauphysik, Baukonstruktion und Gebäudetechnik vorausgesetzt 


Abschluss
Akademische/r Expertin/e für nachhaltige Gebäudesanierung 

Studienkennzahl
C 992 201

Dauer
60 ECTS, 2 Semester - berufsbegleitend 

Veranstaltungsort
Universität Innsbruck

Start
siehe Homepage des Lehrgangs

Kosten
€ 4.970,00 (exklusiv ÖH-Beitrag - € 18,00 pro Semester)

Lehrgangsleitung
Univ.-Prof. Dipl.-Phys. Dr. Ing. Wolfgang Feist

Kontakt
Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Feist 
Institut für Konstruktion und Materialwissenschaften
Arbeitsbereich Energieeffizientes Bauen
Technikerstraße 13
6020 Innsbruck
Tel.: +43 512 507-6560
Fax: +43 512 507-2901
  bauphysik@uibk.ac.at Betreff: ULG

zur Homepage des Universitätslehrgangs hier


Informationen zu den einzelnen Lehrveranstaltungen in den Universitätslehrgängen finden Sie im Lehrzielkatalog.
Die Teilnahme an einem Universitätslehrgang setzt die Zulassung als außerordentliche/r Studierende/r voraus.