uni•com
Führungen und Fahrten - Wintersemester 2015/16


 
uni•com-Vorträge und -Führungen sind für StudentInnen gegen Vorlage der Student Card frei zugänglich.

Bei Führungen und Kursen ist eine Anmeldung erforderlich.
Bitte wenden Sie sich an die VHS Tirol, Tel. +43 512 58 88 82-0, innsbruck@vhs-tirol.at und www.vhs-tirol.at.
 



A9101
Exkursion zum archäologischen Areal Goldbichl Igls/Patsch

Leitung: Mag. Martina Egger
Termin: Samstag, 19.09.15, 14:00 Uhr
Treffpunkt: Grünwalderhof, Patsch. Es besteht eine stündliche Postbusverbindung nach Patsch, Grünwalderhof ab dem Autobusbahnhof Innsbruck.
Kosten: € 6,- / max. 20 TN

Bitte mitnehmen: festes Schuhwerk, Regenschutz und eine Flasche Wasser Der mittels Rampen konstruierte Opferplatz erlebte zwei Blütezeiten: Die ersten Opferhandlungen gehen auf die frühe Bronzezeit (ca. 1900 bis 1650 v. Chr.) zurück. Eine zweite Hauptphase gab es beim überregionalen Heiligtum des Goldbichls während der späten Eisenzeit (ca. 500 bis 15 v. Chr.). Die archäologischen Erkundungen führen entlang des Ausgrabungspfades.


zum Seitenanfang

A9306
Bakterien und Viren - die Gefahren lauern überall

Leitung: Univ.-Prof. Dr. Peter Loidl
Termin: Freitag, 09.10.15, 16:00 Uhr
Treffpunkt: Centrum für Chemie und Biomedizin, Innrain 80
Kosten: € 6,- / max. 21 TN

Univ.-Prof. Dr. Peter Loidl, Vizerektor für Lehre und Studienangelegenheiten der Medizinischen Universität Innsbruck, erläutert anhand von Demonstrationen und kleineren Versuche die Allgegenwärtigkeit von Bakterien und Viren.


zum Seitenanfang

A9309
Führung durch das Centrum für Chemie und Biomedizin (CCB)

Leitung: Univ.-Prof. Dr. Alexander Hüttenhofer
Termin: Freitag, 23.10.15, 15:00 Uhr
Treffpunkt: Centrum für Chemie und Biomedizin, Innrain 80
Kosten: € 6,- / max. 20 TN

Führung durch das modernste und größte Forschungszentrum Österreichs und die Corefacility: Deep-sequencing, wo die Sequenzierung des Humanen Genoms erklärt wird.


zum Seitenanfang

A9109
Führung durch die Universitäts- und Landesbibliothek

Leitung: Gerlinde Wieser, Monika Mayer
Termin: Freitag, 20.11.15, 15:00 Uhr
Treffpunkt: Universitäts- und Landesbibliotek, Innrain 52f, Eingangsbereich
Kosten: € 6,- / max. 20 TN

Gutes Schuhwerk erforderlich.

Die Universitäts- und Landesbibliothek für Tirol (ULB) wurde im Jahr 1745 als Bibliotheca publica für ein öffentliches Publikum gegründet. Sie ist für alle EinwohnerInnen Tirols ab dem 16. Lebensjahr frei zugänglich. Die 3,5 Millionen Bücher und über 8000 Zeitschriften kann man kostenlos ausleihen bzw. einsehen. Inhaltlich reicht das Literaturangebot von Romanen, Krimis & Co., Bildbänden, Landkarten und Reiseführern, historischen und aktuellen Tages- und Wochenzeitungen bis hin zu wissenschaftlicher Fachliteratur. Als Landesbibliothek archiviert die Bibliothek sämtliche in und über Tirol verfasste Werke. Sie ist damit nicht nur der größte literarische Speicher des Landes, sondern auch die größte Bibliothek Westösterreichs.


zum Seitenanfang

A9311  
 Führung durch das Anatomische Museum

Leitung: Romed Hörmann
Termin: Freitag, 04.12.15, 15:00 Uhr
Treffpunkt: Anatomisches Institut, Müllerstraße 59, Foyer, Museum
Kosten: € 6,- / max. 20 TN

Das Museum für Anatomie umfasst derzeit über 5.000 Exponate. Die Sammlung besteht aus Humanpräparaten aller Körperregionen, sie dokumentiert die Entwicklungsgeschichte von Mensch und Tier und zeigt auch historische anatomische Präparate.prochen.


zum Seitenanfang 

A9313  
Winter im Tropenhaus

Leitung: Mag. Cäcilia Lechner-Pagitz
Termin: Freitag, 22.01.16, 14:00 Uhr
Treffpunkt: Botanischer Garten, Sternwartestraße 15
Kosten: € 6,- / max. 20 TN

In Zusammenarbeit mit der Grünen Schule.

Auch im Winter ist der Botanische Garten ein lohnendes Ziel für PflanzenfreundInnen: Während im Freien seltene Winterblüher wie Duftschneeball, Winterjasmin und Zaubernuss zu bewundern sind, blühen in den Gewächshäusern eine Reihe seltener Pflanzen aus den Tropen und Subtropen, wie z. B. die lebenden Steine aus Südafrika. Der Erdbeerbaum besticht mit seinen eigenartigen Glockenblüten, die Blütenbälle der Madagaskarrose werden von Fledermäusen bestäubt. Im Tropen- und Sukkulentenhaus erfährt man von den Möglichkeiten des Wasserspeicherns in Blättern und Stämmen. Informationen zur Verbreitung, Geschichte und Verwandtschaft der Pflanzen runden diesen Ausflug in die Tropenwelt ab.


zum Seitenanfang


Logo Med-UniLogo WeiterbildungLogo der Volkshochschule Tirol