FSV-Preis 2021: Hervorragende Arbeiten im Verkehrsbereich wurden ausgezeichnet 

Die Forschungsgesellschaft Straße  -  Schiene  -  Verkehr (FSV)  unterstützt  gemeinsam mit dem BMK, dem Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt,  Energie, Mobilität, Innovation und Technologie mit der jährlichen Ausschreibung des FSV-Preises den wissenschaftlichen Nachwuchs im Bereich des Verkehrswesens. Mit der Prämierung der Abschlussarbeiten werden die Absolventen der Fachhochschulen und Universitäten zusätzlich motiviert, der Verkehrstechnik, dem Straßen-  und Eisenbahnbau treu zu bleiben, und für den zukünftigen beruflichen Werdegang der Einstieg in ein bestehendes  Netzwerk ermöglicht.  Für die FSV  als technische Richtlinien erstellende Organisation ist jede wissenschaftliche Erkenntnis von Bedeutung, vor allem, wenn auch in der Praxis gute Erfahrungen einhergehen.

Eine Expertenjury aus Universitätsprofessoren und hochrangigen Verkehrsexperten entschied auf Basis der Gutachten, die von 60
Experten-innen für die eingereichten Arbeiten abgegeben worden waren. Wir sind stolz, dass Dr. Bartozs Bursa als Preisträger für seine Dissertation ausgewählt wurde.

Dipl.-Ing. Sonja Wiesholzer, BMK  Sektion IV    Verkehr,  überreichte die Urkunden und wünschte allen Preisträgern viel Erfolg für die berufliche Zukunft. 

FSV Preis Bursa

 

Pressemitteilung

Nach oben scrollen