„RomArchive  ist als internationales digitales Archiv für die Künste und Kulturen der Sinti und Roma konzipiert – als stetig wachsende Sammlung von Kunst aller Gattungen, erweitert um historische Dokumente und wissenschaftliche Texte.“ https://blog.romarchive.eu/?page_id=237

RomArchive besteht aus zehn verschiedenen Archivbereichen: Bilderpolitik, Film, Theater und Drama, Literatur, Bildende Kunst, Musik, Tanz, interdisziplinärer Bereich Flamenco, Bürgerrechtsbewegung und Voices of the Victims (frühe Selbstzeugnisse von Roma und Sinti, die im Nationalsozialismus verfolgt wurden).

Den Archivbereich Literatur kuratierte Beate Eder-Jordan gemeinsam mit der Linguistin Petra Cech, die innerhalb der Sektion Literatur den Bereich Mündlichkeit betreute.

RomArchive wurde mit folgenden Preisen ausgezeichnet:

Grand Prix in der Kategorie Forschung des von der Europäischen Kommission und Europa Nostra ausgelobten European Heritage Awards/Europa Nostra Awards 2019

 Preisverleihung

Die Dankesrede hielt Romani Rose, Vorsitzender des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma, am 29. Oktober 2019 vor über 1000 Gästen im Theatre du Chatelet in Paris.


Grimme Online Award 2020 in der Kategorie Wissen und Bildung

Livestream der digitalen Preisverleihung

Facebook

 Flickr weitere Informationen auf der Website

„Zwischen Magazin und elaboriertem Archiv macht das ‚RomArchive‘ die Künste und Kulturen der Sinti und Roma sichtbar. In zehn thematisch unterteilten Bereichen finden sich etwa 5000 Objekte und Artikel, so miteinander verknüpft, dass sich die Nutzer*innen darin verlieren können. Als internationales und mehrsprachiges, von Sinti und Roma erstelltes Projekt bestärkt es die Minderheit und ist Wissensquelle für die Mehrheitsgesellschaft. So begegnet dieses einzigartige Angebot Stereotypen und Vorurteilen mit Fakten.“ https://www.grimme-online-award.de/2020/preistraeger/p/d/romarchive-1/

Aus dem Statement der Jury: „Der Kultur der Sinti und Roma durch das ‚RomArchive‘ eine virtuelle Heimstatt zu geben und ihre Internationalität und Vielfalt zu dokumentieren und erlebbar zu machen, ist nicht nur ein Geschenk an diese Volksgruppen, sondern an die Welt.“ https://www.grimme-online-award.de/2020/statement-der-jury/

Die Jury wählte die Preisträger unter mehr als 1000 Einreichungen aus.

 

European Heritage Stories Grant Award der Europäischen Kommission und des Europarates 2020

 

Die Arbeit im Rahmen des Archivbereichs Literatur von RomArchive erfolgte in enger Kooperation mit dem Phonogrammarchiv der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. In einem Tour-de-CLARIN-Interview beschreibt Beate Eder-Jordan die äußerst erfolgreiche Zusammenarbeit.

Nach oben scrollen