Publikationen

Schriftenverzeichnis Dr. Jürg Goll

Herausgeber und Redaktion

Ziegelei-Museum, Berichte der Stiftung Ziegelei-Museum, Cham, jährlich seit 1992, darin eigene Beiträge:

  • Eine westgotische Wandfliese aus dem 6./7. Jahrhundert, mit Markus Riek, Nr. 31, 2014, S. 6–9.
  • St. Galler Baukeramik aus dem Frühmittelalter, Nr. 31, 2014, S. 47–54.
  • Museumskonzept, Nr. 30, 2013, S. 45–54.
  • Le Corbusiers Gartenwege, Nr. 28/29, 2011/2012, S. 72–73
  • Ottonische Ziegelfunde in Magdeburg, mit Claudia Hartung, Roland Möller, Nr. 27, 2010, S. 34–42.
  • Hohlziegel der Zisterzienser von Bonmont, hrsg. nach Jacques Morel †, Nr. 26, 2009, S. 57–65.
  • Zisterziensische Leistenziegel – Mutanten im Technologiewandel, Nr. 25, 2008, S. 52–61.
  • Tonkugeln – Spiel oder Krieg?, Nr. 21, 2004, S. 19–26.
  • Backsteine, Nr. 19, 2002, S. 9–28.
  • Das Geheimnis der Händlisteine, (et. al.) Nr. 19, 2002, S. 49–54.
  • Bodenplatten in der Schweiz – Ein Überblick, Nr. 17, 2000, S. 5–22.
  • Nationalfondsprojekt: St. Urbans Backsteinwerkstücke, Nr. 16, 1999, S. 60–62.
  • Tagung «Ziegelöfen», Nr. 15, 1998, S. 5–6.
  • Backsteinexperiment St. Urban, Nr. 15, 1998, S. 7–16.
  • Die letzten historischen Ziegelöfen in der Schweiz, Nr. 15, 1998, S. 44–52.
  • Historische Ziegelöfen in der Schweiz – Bemerkungen zum Kenntnisstand, Nr. 13, 1996, S. 47–52.
  • Das Kloster St. Urban und die Blütezeit seiner Ziegelhütte, Nr. 11, 1994, S. 6–10.
  • Produkte der Ziegelhütte St. Urban, mit Silvan Fässler, Nr. 11, 1994, S. 11–31.
  • Standort und Nachleben der Ziegelei St. Urban, Nr. 11, 1994, S. 56–61.
  • Ziegelherstellung in China: Eine Reportage, Nr. 7, 1990, S. 33–42.
  • L'histoire de la tuile: un aspect de l'histoire de la civilisation, in: Bulletin de la fondation du musée de la tuilerie Meienberg Cham, Nr. 6, Cham 1989, S. 5–22.
  • Projekt Konstanz: Die Baukeramik aus der archäologischen Grabung am Fischmarkt in Konstanz, mit Ursula Goll-Gassmann, Nr. 5, 1988, S. 37–65.
  • Fälschung? – Datierung, Inschriften und Verzierungen auf Ziegeln, Nr. 4, 1987, S. 31–35.
  • Zwei Bodenplatten des 14. Jahrhunderts, Nr. 3, 1986, S. 29–36.
  • Lehm war ein Bodenschatz: Luzerner Ratsbeschluss von 1815, Nr. 3, 1986, S. 41–46.
  • Deux carreaux de pavement du 14e siècle, in: Rapport annuel 1985 de la fondation du musée de la tuilerie Meienberg Cham, Cham 1986, S. 10–11.
  • Kleine Ziegelgeschichte: Zur Einordnung der Ziegelfunde aus der Grabung St. Urban, in: 2. Jahresbericht 1984 der Stiftung Ziegelei-Museum Meienberg Cham, Cham 1985, S. 29–102; Separatum in 2 Auflagen.

Müstair, Kloster St. Johann: Verzeichnis der Altäre und Altarpatrozinien
in: Archäologie Graubünden 2, hrsg. Archäologischer Dienst Graubünden, Chur 2015, im Druck.

Val Müstair, Müstair, Ausgrabung und Bauuntersuchung im Kloster St. Johann
in: Archäologie Graubünden 2, hrsg. Archäologischer Dienst Graubünden, Chur 2015, im Druck.

Istorgia d'üna scuverta / Kloster St. Johann: Ereignisgeschichte einer Entdeckung
in: Val Müstair, dal passà al preschaint / im Wandel der Zeit, hrsg. Cumün da Val Müstair, St. Moritz 2014, S. 237–244.

Die Zeit Karls des Grossen in der Schweiz
Riek, Markus / Goll, Jürg / Descoeudres, Georges (Hg.), Sulgen 2013, 2. Aufl. 2014. Darin Beiträge von Jürg Goll:

  • Müstair – Architektur im Dienst von Glaube und Herrschaft, S. 57–65
  • Stuck ist Schmuck, mit Isabelle Plan und Daniel Schönbächler, S. 146–157
  • Wandmalerei: Pracht und Botschaft, S. 159–169
  • Karolingische Kunst in und aus der Schweiz. Katalog der sichtbare Bauten und Meisterwerke, S. 274–29

Müstair – Das Kloster und seine Herrschaft
in: Zeune, Joachim / Holdorf, Martina / Hofrichter, Hartmut (Hg.): Burg und Kirche. Herrschaftsbau im Spannungsfeld zwischen Politik und Religion, Braubach: Deutsche Burgenvereinigung 2013, S. 59–68.

Karolingische Fassadenmalerei an der Heiligkreuzkapelle in Müstair
mit Doris Warger, in: Nicole Riedl (Hg.), Weltkulturerbe Konstantinbasilika Trier. Wandmalerei in freier Bewitterung als konservatorische Herausforderung. Internationale Tagung, Trier 7.–9.4.2011, Berlin 2013, S. 123–128.

Val Müstair, Muüstair, Ausgrabung und Bauuntersuchung im Kloster St. Johann
in: Archäologie Graubünden 1, hrsg. Archäologischer Dienst Graubünden, Chur 2013, S. 129-153.

Handschriften der Maurer. Eine technik- und stilgeschichtliche Betrachtung des mittelalterlichen Mauerbaus in Müstair
in: Harald Stadler (Hg.), Zwischen Schriftquelle und Mauerwerk. Festschrift für Martin Bitschnau, Innsbruck 2012, S. 52–79.

Holz im Steinbau
in: Siedlungsbefunde und Fundkomplexe der Zeit zwischen 800 und 1350 / Habitat et mobilier archéologiques de la période entre 800 et 1350, Akten des Kolloquiums zur Mittelalterarchäologie in der Schweiz, Frauenfeld, 28.-29.10.2010, Basel: Archäologie Schweiz 2011, S. 103–119.

Il convento di Müstair, leggenda di una fondazione
in: Abbazie e monasteri in Svizzera dal Medioevo ad oggi, arte storia, Edizioni Ticino Management, anno 11, no. 51, Lugano 2011, p. 64–72

Val Müstair, Müstair, Ausgrabung und Bauuntersuchung im Kloster St. Johann, Tätigkeitsberichte
in: Jahresberichte des Archäologischen Dienstes Graubünden und der Denkmalpflege Graubünden, Chur, jährlich 2004–2010.

Müstair, Monastero di San Giovanni: la Cappella della Santa Croce
in: Valentino Pace (Hg.), L'VIII secolo: un secolo inquieto. Atti del Convegno internazionale di studi, Cividale del Friuli, 4–7 dicembre 2008, Cividale del Friuli 2010, S. 259–261.

Müstair: Die mittelalterlichen Wandbilder in der Klosterkirche. UNESCO Welterbe
mit Matthias Exner und Susanne Hirsch, Hrsg. Freunde des Klosters St. Johann in Müstair, Zürich 2007, 296 S., 4 Falttafeln, mit Falttafeln von Michael Wolf, dasselbe in italienischer Übersetzung. – 2. Aufl. 2009.

Die karolingischen Flechtwerksteine von Müstair (Schweiz) und die Bestimmung ihrer Herkunft
mit Michael Unterwurzacher, in: Archäometrie und Denkmalpflege 2009: Jahrestagung in der Pinakothek der Moderne München 25.–28. März 2009 (Metalla, Sonderheft 2), München 2009, S. 151–155.

Archäologische Überlegungen zu einem Skriptorium in Müstair
in: Schrift, Schriftgebrauch und Textsorten im frühmittelalterlichen Churrätien, hrsg. Heidi Eisenhut, Karin Fuchs, Martin Hannes Graf und Hannes Steiner, Basel 2008, S. 288–293, 3 Tf.

Müstair, Kloster St. Johann
mit Aleksis Dind, Schnell, Kunstführer Nr. 10601, 30. deutsche Auflage, Regensburg 2008
dasselbe auch englisch, französisch, italienisch, rätoromanisch

Frühmittelalterliche Fenstergläser aus Müstair und Sion
in: Hans-Rudolf Sennhauser (Hg.), Müstair Kloster St. Johann, Bd. 4, Naturwissenschaftliche und technische Beiträge, Zürich 2007, S. 317–329.

Der Plantaturm, ein Wehr-, Wohn- und Museumsturm im Kloster Müstair
in: Helvetia Archaeologica 145, 2006, Nr. 37, S. 23–37.

Ziegeleikeramik in der Schweiz
in: NIKE 4/2006, Hrsg. Nationale Informationsstelle für Kulturgüter-Erhaltung, Bern 2006, S. 18–23.

Medieval Brickbuilding in the Central Alps
in: Archaeometry 47, 2, May, hrsg. von Oxford University, Oxford 2005, S. 405–425.

Kloster Müstair im Wandel
in: Wirtschaften im rätischen Dreiländereck, Arunda 66 / Löwenzahn, Schlanders 2005, S. 36–37.

Backsteinbau im zentralen Alpenraum
in: Technik des Backsteinbaus im Europa des Mittelalters, Berliner Beiträge zur Bauforschung und Denkmalpflege 2, hrsg. von Johannes Cramer und Dorothée Sack, bearb. von Barbara Perlich und Gabri van Tussenbroek, Petersberg 2005, S. 62–76.

Les vitraux carolingiens de Müstair
in: De transparentes spéculations. Vitres de l‘Antiquité et du Haut Moyen Âge (Occident-Orient), Exposition temporaire en liaison avec les 20èmes rencontres de l‘AFAV sur le thème de verre plat, 1.10.2005–31.12.2005, Ed. du Miusée/site archéologique départemental de Bavay, Bavay 2005, S. 86–87.

Mittelalterlicher Backsteinbau in der Schweiz – Medieval brick building in Switzerland
in: ZI Ziegelindustrie International / Brick and Tile Industry International 06 / 2004, hrsg. vom Bauverlag BV GmbH, Gütersloh 2004, S. 60–63.

Suisse, Müstair (Grisons), Abbaye Saint-Jean: 191. voute décorée, 192. Relief du baptême du Christ, 193. Statue de Charlemagne
in: Le stuc, Visage oublié de l‘art médieval, exposition Musée Sainte-Croix de Poitiers 16 sept. 2004–16 jan. 2005, Paris / Poitiers 2004, p. 214–217.

The earthquake in Churwalden (CH) of September 3, 1295
mit Gabriella Schwarz-Zanetti, Nicolas Deichmann, Donat Fäh, Virgilio Masciardi, in: Eclogae geologiae Helvetiae 97, Basel 2004, S. 255–264.

Müstair, Klostermuseum, Museumsführer
Schnell, Kunstführer / Guida d‘Arte Nr. 2597, Regensburg 2004

dasselbe auch englisch, französisch, italienisch

Karl der Grosse und das Kloster St. Johann in Müstair
in: Karl der Grosse und Europa, Symposium «Karl der Grosse und Europa» in Berlin 2003, hrsg. von der Schweizerischen Botschaft in der Bundesrepublik Deutschland in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Historischen Museum, Frankfurt am Main 2004, S. 29–54, 63–66.

Karl der Grosse in Müstair. Gründervater und «Pater Europae»
in: Der Dom zu Aaachen, seit 25 Jahren Welterbe der UNESCO, Sonderausgabe von «Die Waage», Aachen 2003, S. 73–75.

Bau und Gestalt der Heiligkreuzkapelle
in: Die mittelalterlichen Wandmalereien im Kloster Müstair, Grundlagen zur Konservierung und Pflege (Veröffentlichungen des Instituts für Denkmalpflege an der ETH Zürich, Band 22), hrsg. von Alfred Wyss, Hans Rutishauser und Marc Antoni Nay, Zürich 2002, S. 169–173.

Katalog der Wandmalerei und Stuckausstattung im Kloster
mit Oskar Emmenegger, in: Die mittelalterlichen Wandmalereien im Kloster Müstair, Grundlagen zur Konservierung und Pflege (Veröffentlichungen des Instituts für Denkmalpflege an der ETH Zürich, Band 22), hrsg. von Alfred Wyss, Hans Rutishauser und Marc Antoni Nay, Zürich 2002, S. 31–48.

Verzeichnis der karolingischen und romanischen Wandbilder in der Klosterkirche
mit Alfred Wyss und Marèse Sennhauser-Girard, in: Die mittelalterlichen Wandmalereien im Kloster Müstair, Grundlagen zur Konservierung und Pflege (Veröffentlichungen des Instituts für Denkmalpflege an der ETH Zürich, Band 22), hrsg. von Alfred Wyss, Hans Rutishauser und Marc Antoni Nay, Zürich 2002, S. 155–160.

Müstair, Burgruine Balcun At
mit Nobert Kaspar, in: Jahresbericht des Archäologischen Dienstes Graubünden und der Denkmalpflege Graubünden 2001, Hrsg. Archäologischer Dienst und Denkmalpflege Graubünden, Chur / Haldenstein 2002, S. 12–17.

Müstair, ehemaliges Kapuzinerhospiz
in: Jahresbericht des Archäologischen Dienstes Graubünden und der Denkmalpflege Graubünden 2001, Hrsg. Archäologischer Dienst und Denkmalpflege Graubünden, Chur / Haldenstein 2002, S. 95–96.

Bei Salome in Müstair
in: Wege zur Romanik (Arunda 56), red. Gianni Bodini, Innsbruck / Bozen 2001, S. 87–98.

Ein Regal aus dem 17. Jahrhundert im Frauenkloster Müstair
mit Simon Hebeisen, in: Kunst + Architektur in der Schweiz, hrsg. von der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte, 52. Jg., Heft 1, Bern 2001, S. 48–55.

Mensch und Zeit: Das Kloster Müstair – Menschliches Wirken aus 12 Jahrhunderten
in: Cratschla, Informationen aus dem Schweizerischen Nationalpark, Heft 2/2001, hrsg. Eidgenössische Nationalparkkommission, Zernez 2001, S. 14–15.

Frühmittelalterliche Fenstergläser aus Müstair und Sion
in: Il colore nel Medioevo: arte, simbolo, tecnica. La vetrata in Occidente dal IV all‘XI secolo, atti delle giornate di Studi, Lucca 1999, Corpus Vitrearum Medii Aevi Italia, hrsg. von Francesca Dell‘Acqua e Romano Silva, Lucca 2001, S. 87–98, 10 Tf.

Ziegel
in: Lexikon des Mittelalters, Bd. 9, Lexikonartikel, München / Zürich 1998, Sp. 599.

Die Ziegelentwicklung im Mittelalter anhand schweizerischer Beispiele
in: Tagungsakten der 3. Backsteintagung in Jerichow D, 4./5. Juni 1996, Jerichow 1997, S. 76–87.

Zisterzienserbauten in der Schweiz unter besonderer Berücksichtigung des Klosters St. Urban
in: Beiträge zur Mittelalterarchäologie in Österreich, Band 12, hrsg. von der Österreichischen Gesellschaft für Mittelalterarchäologie, Wien / Krems 1996, S. 217–226. 

Der mittelalterliche Klosterbau
in: St. Urban 1194–1994: Ein ehemaliges Zisterzienserkloster, hrsg. im Auftrag des Regierungsrates des Kantons Luzern, Bern 1994, S. 100–114.

St. Urban: Baugeschichte und Baugestalt des mittelalterlichen Klosters
Zürcher Dissertation, hrsg. von der Kantonsarchäologie Luzern (Archäologische Schriften Luzern, Band 4), Luzern 1994. – 187 S., 196 Abb., 1 Planbeilage.

Vorplatz und Vorraum
in: Zur Restaurierung der Klosterkirche von St. Urban 1987–1992: Rückblick und Ausblick, hrsg. von Moritz Raeber, Luzern 1992, S. 29–32.

Baumaterial
in: Stadtluft, Hirsebrei und Bettelmönch: Stadt um 1300, Ausstellungskatalog, hrsg. von Landesdenkmalamt Baden-Württemberg und der Stadt Zürich, Stuttgart 1992, S. 267–280.

Das mittelalterliche Kloster St. Urban: Ein vorläufiger Grabungsbericht
in: Zisterzienserbauten in der Schweiz, Band 2: Männerklöster, Veröffentlichungen des Instituts für Denkmalpflege an der ETH Zürich, Band 10.2, Zürich 1990, S. 141–158.

Ziegelgeschichte ist Kulturgeschichte
in: Aus der Geschichte der Bautechnik, Band 1: Grundlagen, hrsg. von Fritz Scheidegger, Basel 1990, S. 106–113. Dito in: Schweizer Baublatt, Nr. 56, Juli / August 1987, Rüschlikon 1987, S. 35–38 und S. 45–52.

Collecziun Erich Valär
Sammlungskatalog, mit Inge Blaschke, Anita Gaudenz und Matthias Wetter, hrsg. von der Chasa Jaura, Cumischiun Valär, Valchava 1990, rätoromanische und deutsche Ausgabe.

Die Pflästerung des barocken Kirchenvorplatzes von St. Urban
in: Unsere Kunstdenkmäler, 38. Jg., Heft 4, hrsg. von der Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte, Bern 1987, S. 548–557.