Projekte und Forschung

 

Literaturverzeichnis zum TWF-Projekt
Prähistorische Kupfergewinnung im Nordtiroler Oberland


T. ARLT / A. HANNEBERG / K.-P. MARTINEK (1997), Bestandsaufnahme historischer Grubenanlagen im Revier Rotenstein, Bergbau Schwaz, Österreich. In: Proceedings of the 12th International Congress of Speleology, Vol. 3: La-Chaux-de-Fonds, S. 253-256.

T. ARLT / K.-P. MARTINEK (2000), Arsenpolybasit und Stephanit vom Silberberg, Tirol. In. Mitteilungen der Österreichischen Mineralogischen Gesellschaft 145. Wien, S. 7.

G. GASSER (1913), Die Mineralien Tirols einschließlich Vorarlbergs und der Hohen Tauern, Nach der eigen-tümlichen Art ihres Vorkommens an den verschiedenen Fundorten und mit besonderer Berücksichtigung der neuen Vorkommen. Innsbruck.

Geognostisch-montanistischer Verein von Tirol und Vorarlberg (1839-1842), Tagebücher der Commissäre des Vereins. Handschriften F. B. 5015, 5016, 5017 und 5018. Verzeichnis über die von den Commissären des geognostisch-montanistischen Vereines aufgefundenen benutzbaren Mineral-Producte. Handschrift F. B. 5021. Museum Ferdinandeum. - Geognostische Karte Tirols, 1849, erschienen 1852. Erläuterungen zur Karte erschienen 1853. Innsbruck.

G. GOLDENBERG (1990), Die montanarchäologische Prospektion – Methoden und Ergebnisse. In: Freiburger Universitätsblätter. Erze, Schlacken und Metalle, Früher Bergbau im Südschwarzwald. Freiburg, S. 85-113.

G. GOLDENBERG (2004), Ein Verhüttungsplatz der mittleren Bronzezeit bei Jochberg (Nordtirol). In: G. WEISGERBER / G. GOLDENBERG (Hg.), Alpenkupfer – Rame delle Alpi, Der Anschnitt Beiheft 17, Veröffent-lichungen aus dem Deutschen Bergbau-Museum Bochum Nr. 122. Bochum, S. 165-176.

G. GRUNDMANN / K.-P. MARTINEK (1994), Erzminerale und Gangarten des Bergbaugebietes Schwaz-Brixlegg. Mineralienmagazin Lapis 19, 7-8. München, S. 28-40.

P. GSTREIN (1978), Neuerkenntnisse über die Genese der Fahlerzlagerstätte Schwaz (Tirol). Unveröff. Diss. Univ. Innsbruck.

P. GSTREIN (1981), Prähistorischer Bergbau am Burgstall bei Schwaz (Tirol). In: Veröffentlichungen des Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Band 61. Innsbruck, S. 25-46.

P. GSTREIN (1989), Die Silberkammern von Schwaz, Tirol. Dürnberg.

P. GSTREIN (1990), Die Bergbaue Tirols aus geologischer, mineralogischer und lagerstättenkundlicher Sicht. In: G. AMMANN [Red.], Silber, Erz und Weisses Gold, Bergbau in Tirol. Innsbruck, S. 67-74.

P. GSTREIN (2009), Geologie und Bergbau im Karwendelgebirge im weiteren Umfeld von Hall i. T. In: W. INGENHAEFF / J. BAIR (Hg.), Bergbau und Alltag, 7. Internationaler Montanhistorischer Kongress, Hall in Tirol 2008, Tagungsband. Hall i. T., Wien.

J. G. HADITSCH (1995), Bemerkungen zur metallogenetischen Karte Tirols. In: Geologisch-paläontologische Mitteilungen Innsbruck, Band 20. Innsbruck, S. 447 – 465.

A. HANNEBERG / K.-P. MARTINEK / P. BÖHM / T. ARLT (1998), Das Revier Silberberg-Geyer im Bergbaugebiet Schwaz-Brixlegg in Tirol, Österreich. Kurzreferate zum Bergbau-Workshop, Sankt Andreasberg, S. 45-47.

M. HUIJSMANS (1994), Die Frühe und Mittlere Bronzezeit in Nordtirol. (ungedr. Diplomarbeit Univ. Innsbruck)

M. ISSER (1888), Die Montanwerke und Schurfbaue Tirols. In: Berg- und Hüttenmännisches Jahrbuch, 36. Wien, S. 226-324.

R. KLEBELSBERG (1935), Geologie von Tirol. Berlin.

R. KLEBELSBERG (1939), Nutzbare Bodenvorkommnisse in Nordtirol. In: Veröffentlichungen des Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Band 19. Innsbruck, S. 1-56.

S. KLEMM (2003); Montanarchäologie in den Eisenerzer Alpen, Steiermark. Archäologische und naturwissen-schaftliche Untersuchungen zum prähistorischen Kupferbergbau in der Eisenerzer Ramsau. Wien.

J. LUTZ / E. PERNICKA / R. PILS / M. STEINER / F. VAVTAR (2008), Geochemische Charakterisierung der Erzvor-kommen am Mitterberg und in Kitzbühel. In: K. OEGGL / M. PRAST (Hg.), Die Geschichte des Bergbaus in Tirol und seinen angrenzenden Gebieten, Proceedings zum 3. Milestone Meeting des SFB HiMAT vom 23.-26.10.2008. Innsbruck, S. 175-182.

H. MARCHHART (2004), Archäologische Topographie des Bezirkes Landeck. (ungedr. Diplomarbeit Univ. Innsbruck)

K.-P. MARTINEK (1995), Archäometallurgische Untersuchungen zur frühbronzezeitlichen Kupferproduktion und -verarbeitung auf dem Buchberg bei Wiesing, Tirol. In: Bundesdenkmalamt Wien (Hg.), Fundberichte aus Österreich 34. Wien, S. 575-584.

K.-P. MARTINEK / W. SYDOW (2004), Frühbronzezeitliche Kupfermetallurgie im Unterinntal (Nordtirol) - Rohstoff-basis, archäologische und archäometallurgische Befunde. In: G. WEISGERBER / G. GOLDENBERG (Hg.), Alpen-kupfer – Rame delle Alpi, Der Anschnitt Beiheft 17, Veröffentlichungen aus dem Deutschen Bergbau-Museum Bochum Nr. 122. Bochum, S. 199-211.

G. MUTSCHLECHNER (1954), Der Erzbergbau in der Umgebung von Imst. In: R. KLEBELSBERG (Hg.), Imster Buch, Beiträge zur Heimatkunde von Imst und Umgebung, Schlern-Schriften 110. Innsbruck, S. 29-59.

G. MUTSCHLECHNER (1955), Vom Erzbergbau in Außerfern. In: R. KLEBELSBERG (Hg.), Außerferner Buch. Beiträge zur Heimatkunde von Außerfern, Schlern-Schriften 111. Innsbruck, S. 25-52.

G. MUTSCHLECHNER (1956), Erzvorkommen und Bergbaue im Bezirk Landeck. In: R. KLEBELSBERG (Hg.), Landecker Buch. Bezirk Landeck und Oberes Gericht, Schlern-Schriften 133, Band 1. Innsbruck, S. 15-37.

G. MUTSCHLECHNER (1963), Die Bodenschätze des Ötztals und ihre Erforschung. In: R. KLEBELSBERG (Hg.), Ötztaler Buch, Schlern-Schriften 229. Innsbruck, S. 23-54.

G. MUTSCHLECHNER (1990), Bergbau auf Silber, Kupfer und Blei. In: G. AMMANN [Red.], Silber, Erz und Weisses Gold, Bergbau in Tirol. Innsbruck, S. 231-267.

G. MUTSCHLECHNER (1991); Bergbau im Stubaital. In: Veröffentlichungen des Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Band 71. Innsbruck, S. 135-154.

S. NICOLUSSI CASTELLAN / G. TOMEDI (2008), Das bronzezeitliche Haus von Fließ-Silberplan. In: K. OEGGL / M. PRAST (Hg.), Die Geschichte des Bergbaus in Tirol und seinen angrenzenden Gebieten, Proceedings zum 3. Milestone Meeting des SFB HiMAT vom 23.-26.10.2008. Innsbruck, S. 339-344.

L. PLANK (1973), Eingelangte Fundberichte, Urnenfelderzeit, Tirol. In: Bundesdenkmalamt Wien (Hg.), Fundbe-richte aus Österreich, Band 12. Wien, S. 55-58.

H. PRESSLINGER / C. EIBNER (2004), Montanarchäologie im Paltental (Steiermark). Bergbau, Verhüttung, Verar-beitung und Siedlungstätigkeit in der Bronzezeit. In: G. WEISGERBER / G. GOLDENBERG (Hg.), Alpenkupfer – Rame delle Alpi, Der Anschnitt Beiheft 17, Veröffentlichungen aus dem Deutschen Bergbau-Museum Bochum Nr. 122. Bochum, S. 63-75.

W. SÖLDER (2002), Zur Urgeschichte und Römerzeit in Nordtirol. In: Zeugen der Vergangenheit. Archäologisches aus Tirol und Graubünden. Innsbruck, S. 19-77.

R. SRBIK (1929); Bergbau in Tirol und Vorarlberg in Vergangenheit und Gegenwart. Sonderabdruck aus den Berichten des Naturwissenschaftlich-medizinischen Vereines Innsbruck, Band 41. Innsbruck.

W. SYDOW (1998), Die bronze- und latènezeitliche Siedlung auf dem Kiahbichl bei Faggen in Tirol. Fundber. Österreich 37. S. 635-671.

G. TOMEDI (2002), Hinweise zu einem lokalen Bronzehandwerk aus dem Depotfund vom Moosbruckschrofen am Piller. In: ArchaeoTirol, Kleine Schriften 4. Wattens, S. 77-82.

G. TOMEDI (2004), Der bronzezeitliche Schatzfund vom Piller. Schriften Museum Fliess, Heft 1. Oberndorf.

P. TROPPER / F. VAVTAR (2009), Mineralogical/petrological and geochemical survey of historic mining sites in the Tyrol and adjacent areas in the course of the Sonderforschungsbereich HiMAT (History of Mining Activities in the Tyrol and adjacent areas). In: Geo.Alp 6. Innsbruck, S. 1-10.

M. TSCHURTSCHENTHALER / U. WEIN (1998), Das Heiligtum auf der Pillerhöhe und seine Beziehungen zur Via Claudia Augusta. In: D. FEIL / E. WALDE (Hg.), Via Claudia. Neue Forschungen. Telfs, S. 227-259.

F. VAVTAR (1986), Die Erzanreicherungen im Nordtiroler Stubai-, Ötztal- und Silvrettakristallin. Unveröff. Diss. Univ. Innsbruck.

K. VOHRYZKA (1968), Die Erzlagerstätten von Nordtirol und ihr Verhältnis zur alpinen Tektonik. In: Jahrbuch Geologische Bundesanstalt, Bd. 111, S. 3-88.

K. WADA (1975), Die bronzezeitlichen Einzel- und Depotfunde Tirols. (ungedr. Dissertation Univ. Innsbruck)

G. WEISGERBER (1989), Montanarchäologie, Grundzüge einer systematischen Bergbaukunde für Vor- und Frühge-schichte und Antike, Teil I. In: Der Anschnitt, 41. Jahrgang, Heft 6. Bochum, S. 190-204.

G. WEISGERBER (1990), Montanarchäologie, Grundzüge einer systematischen Bergbaukunde für Vor- und Frühge-schichte und Antike, Teil II. In: Der Anschnitt, 42. Jahrgang, Heft 1. Bochum, S. 2-18

L. ZEMMER-PLANK (1990), Urzeitlicher Bergbau in Tirol. In: G. AMMANN [Red.], Silber, Erz und Weisses Gold, Bergbau in Tirol. Innsbruck, S. 74-97.