Projekte und Forschung

Das Hosen-Puzzle vom  spätmittelalterlichen/frühneuzeitlichen Goldbergbau in Kärnten
05. / 06. Dezember 2014

ABTlogo_abt

 
2012 wurden im Hinteren Freudental, Gemeinde Großkirchheim, Kärnten, etliche Textilfragmente im Block geborgen. Nach der Reinigung stellte sich heraus, dass es sich hierbei um Teile einer enganliegenden Männerhose aus Wolle handelt. Das Schnittmuster der Hose entspricht einem im späten 15. Jh. und 16. Jh. üblichen Hosenschnitt der jedoch in diesem Fall aus zahlreichen kleineren Teilen zusammengesetzt ist um jeden noch so kleinen Stoffrest auszunutzen. Zusammengenäht waren diese Stücke einst mit einem leinenen Nähfaden, der sich jedoch Großteils nicht erhalten hat, weswegen die Teile heute nicht mehr im Verbund vorliegen.

Am 5. und 6. Dezember 2015 besuchten daher Jane Malcolm-Davies und Ninya Mikhaila vom The Tudor Tailor das Institut für Archäologien in Innsbruck um bei der Rekonstruktion und Zusammensetzung der Einzelteile fachliche Hilfe zu leisten. So gelang es etliche Teile des braunen Oberstoffes sowie des blauen Innenfutters wieder in Ihre ursprüngliche Position zu bringen. An weiteren Teilen wird noch mit Hilfe nachgezeichneter Schnittmusterteile gearbeitet.

Jane_Ninya_Dec 2015

Jane Malcolm-Davies (rechts) und Ninya Mikhaila (links) beim Nachzeichnen der Schnittmusterteile und beim Puzzeln.