Projekte und Forschung

Konstanzer Kleiderordnung um 1436

ABTlogo_abt

Konstanz

Von der froewen roek und maentel wegen.

Es hant burgermaister und rate gesetzt, daz von nu unsers Herren fronlichams tag ze naechst die nechst komenden jar uß alle frowen, junkfrowen und hußmaegde hie zu Costentz, rich und arme, nieman ußgelaußen, irú hoptuoch und mantel also machen und tragen sond, daz das hoptuoch und der mantel voellenclich zusamen stoßen und gangind, also daz ainer yeglichen der halse hinnen voellenclich gedeckt sie, es sie mit dem mantel oder dem hobtuoch, daz man inen den halse da hinnan dhains wegs [1] blous sehe. Doch was tochtran [2] sint, ob die barhopt und in iren kraentzlin zu kilchen oder zu straß gand wend, daz múgen si wol tuon, als von alter her, doch also, daz sie sich mit irem gewand ouch erberlich und beschaidenlich ziehen sond, als innen dann gezympt und hernach staut.
           Item es sond die frowen und ouch jungkfrowen ir roeck und maentel in solicher mauß tragen und machen, es sie zuo kilchen, zu strauß ober zu tantz, daz inen die nit mer uff der erde ligind noch nachgangind [3] denn 3 vinger brait und nicht mer.
           Item so sond die dienstmaegt ir haeß [4], roeck und maentel ouch nit anders tragen noch machen, denne daz inen die blouß uff die erd stoußint, und nit lenger.

Von der dienenden knecht wegen.

Item es sol ouch kain dienender knecht hie zuo Costenz, es sigint [5] hantwerchknecht oder huseknecht, kainen gevaerwten [6] schuoch nit tragen dhains wegs.
           Und wer der vorgenanten stuck ir ains oder meer úberfert, als dick daz beschicht, der sol ane gnade 1 lb ₰ zu buoß vervallen sin unlaeßlich zu bezalen; und haut ain raut über alle und veglich vorgenant lúßmer [7] gesetzt, die bij iren aiden yederman laiden [8] und angeben sond.


Aus: Franz Joseph Mone, Sittenpolizei zu Speier, Straßburg und Konstanz. Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins ( 1856 ), 65-66.


[1] keineswegs
[2] ledige Frauen
[3] nachschleifen
[4] Kleider überhaupt, hier aber wohl Unterkleider, bes. Weisszeug
[5] seien
[6] gefärbten, farbigen
[7] Lauscher, geheime Aufpasser
[8] verraten