Projekte und Forschung

Talente – Schülerpraktikum 2015
Textiltechnische AnalysenFFG_logo

ABTlogo_abt

 

 Wie schon im Sommer 2014 wurde auch heuer am Institut für Archäologien ein Schülerpraktikum, gefördert von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG, im Bereich textiltechnische Analysen durchgeführt. In Verbindung mit dem Projekt „Die Textilien des neuzeitlichen Goldbergbaus in Kärnten“ wurden Gewebe des 15. bis 17. Jh. mit Hilfe diverser Mikroskope auf ihre technischen Eigenschaften hin untersucht (Fadendrehungen, Fadenstärken, Gewebedichte, Textilbindung, Ausrüstung, Zuschnitt und sekundäre Einflüsse – Reparatur). Einer fototechnischen Dokumentation der Textilien folgte der Eintrag der gewonnenen Daten in eine Datenbank. Herausragende Stücke wurden zusätzlich mittels eines Vektorgrafikprogramms erfasst.

Die Praktikantin Elena Pernstich erhielt zudem Einblicke in die Materialanalyse (Faseranalysen im Durchlichtmikroskop und Rasterelektronenmikroskopie) und wurde über weitere Analysemethoden (Möglichkeit der DNA-Analyse an Schafwolle, Farbanalysen mit der Hochleistungsflüssigkeitschromatographie) informiert.

 

2015_Arbeit mit dem Dino-Lite mikroskop
Elena Pernstich bei der Arbeit mit einem Dino-Lite-Mikroskop (oben links). Oben rechts: einzelner Faden eines Gewebes im Dino-Lite-Mikroskop in 225-facher Vergrößerung.

 

2015_Arbeit mit der Datenbank

Arbeit an der Datenbank

2015_Arbeit mit Vektorgrafik
Umzeichnung eines Hosenbeinfragmentes aus Wolle mit technischen Details (hier wurden an Hand von noch sichtbaren Nahtlöchern und Verfärbungen des Stoffes heute fehlende einstige Reparaturflicken rekonstruiert).
2015_In der Resaurierungswerkstatt
Besuch der Restaurierungswerkstatt