Ehemalige MitarbeiterInnen

Sarah Leib

Dr. Sarah Leib

 


 sarah.leib@hvmsg.ch


Studium

2002-2007

Magisterstudium Ur- und Frühgeschichte, Universität Wien, Betreuer: Dr. Falko Daim, Abschluss: Mag.a phil.

2009-2013

Doktoratsstudium Ur- und Frühgeschichte sowie Mittelalter- und Neuzeitarchäologie, Universität Innsbruck, Betreuer: Univ.-Prof. Dr. Harald Stadler, Abschluss: Dr. phil.

Beruflicher Werdegang

2003-2006

Grabungstätigkeit (Niederösterreich, Südtirol, Tirol, Vorarlberg), Schnittleitung, Fotografische Dokumentation, Fundverwaltung

05/2006-01/2007

Mitarbeit an der wissenschaftlichen Auswertung der mittelalterlichen und neuzeitlichen Pilger- und Wallfahrtszeichen vom Wallfahrtsort St. Peter, Flintsbach, Lkr. Rosenheim. Zusammenarbeit mit: Dr. Thomas Meier, Institut für Ur- und Frühgeschichte und Vorderasiatische Archäologie, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

02/2007

Grabungstätigkeit (Südtirol), Schnittleitung, Fotografische Dokumentation, Vermessung, Fundverwaltung

03-12/2008

Projektmitarbeit im Spezialforschungsbereich HiMAT (History of Mining Activities in the Tyrol and Adjacent Areas), Aufbau einer „Sachkulturdatenbank für mittelalterliche und frühneuzeitliche Bergbauartefakte im Raum Schwaz“

08/2009

Projekt: Bergung und Erhebung der Fehlbodenfunde von Schloss Lengberg in Nikolsdorf/Osttirol, Leitung vor Ort, Projektleitung: Univ.-Prof. Dr. Harald Stadler (Universität Innsbruck)

01-07/2009

Projekt: „Erfassung und Dokumentation der neuzeitlichen Keramikfunde der Hafnerei Höfer-Troger-Steger in Abfaltersbach/Osttirol“, Projektleiter: Univ.-Prof. Dr. Harald Stadler (Universität Innsbruck)

03/2010-10/2011

Projekt: „Mittelalterliche und frühneuzeitliche reliefverzierte Ofenkeramik aus Tirol und Vorarlberg durchgeführt an der Universität Innsbruck, Institut für Archäologien, Fachbereich Ur- und Frühgeschichte sowie Mittelalter- und Neuzeitarchäologie, im Rahmen eines DOC-Stipendiums der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

03-04/2012

Projekt: „Aufnahme Tiroler und Vorarlberger reliefverzierter Ofenkeramik aus Sammlungen in Museen aus dem In- und benachbarten Ausland“, durchgeführt an der Universität Innsbruck, Institut für Archäologien, Fachbereich Ur- und Frühgeschichte sowie Mittelalter- und Neuzeitarchäologie, im Rahmen eines  Forschungsprojekts

04/2012-07/2012

Projekt: „Mittelalterlicher und frühneuzeitlicher Bergbau in Vorarlberg“, Universität Innsbruck, Institut für Archäologien, Fachbereich Ur- und Frühgeschichte sowie Mittelalter- und Neuzeitarchäologie, im Rahmen eines Forschungsförderungspreises der HYPO Tirol Bank 2011

seit 04/2012

Freiberufliche Tätigkeit als Archäologin in Tirol und Vorarlberg, wissenschaftliche Projektarbeit u.a. im Auftrag des vorarlberg museums, der Kulturabteilung Land Tirol (Museumsportal), Montafoner Museen (Schruns/Vorarlberg) und der Wirtschaftskammer Tirol (Landesinnung der Hafner-, Platten und Fliesenleger und Keramiker)

seit 04/2013

wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt "Forschungspuls Schloss Tirol"

seit 06.06.2013

Start des Universitätskurses „Restaurierung historischer Kachelöfen“, Universität Innsbruck, Organisation des Kurses zusammen mit Erich Moser und Univ.-Prof. Dr. Harald Stadler (Kursleiter)

Stipendien und Preise

März 2008 – Dezember 2008

Stipendium der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol (im Rahmen des HiMAT Projekts) für das Projekt „Sachkulturdatenbank für mittelalterliche und frühneuzeitliche Bergbauartefakte im Raum Schwaz“

September 2009 – Februar 2010

Doktoratsstipendium der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck für die Dissertation zum Thema „Mittelalterliche und Frühneuzeitliche reliefverzierte Ofenkeramik aus Tirol und Vorarlberg in ihrem sozialen Kontext“

März 2010 – Oktober 2011

DOC-Stipendium der Österreichischen Akademie der Wissenschaften für die Dissertation zum Thema „Mittelalterliche und Frühneuzeitliche reliefverzierte Ofenkeramik aus Tirol und Vorarlberg in ihrem sozialen Kontext“

November 2011 – April 2012

Doktoratsstipendium der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck für die Dissertation zum Thema „Mittelalterliche und Frühneuzeitliche reliefverzierte Ofenkeramik aus Tirol und Vorarlberg in ihrem sozialen Kontext“

November 2011

Zusammen mit dem Coantragsteller Georg Neuhauser: Forschungspreis des Tiroler Wissenschaftsfonds für das TWF-Projekt „Mittelalterlichen und Frühneuzeitlichen Bergbau in Vorarlberg“

Dezember 2011

Forschungsförderungspreis der HYPO Tirol Bank 2011 für das Projekt „Aufnahme verzierter Ofenkeramik in Museen im In- und benachbarten Ausland“

Dezember 2012

Zusammen mit Georg Neuhauser: Aktion D. Swarovski & Co Förderungsbeiträge für die Leopold-Franzens Universität Innsbruck für „Naturwissenschaftliche Datierung von mittelalterliche und frühneuzeitlichen Funden aus Bergbaukontext im südlichen Vorarlberg“

Lehrveranstaltungen

Sommersemester 2011

„Mittelalterliche Wohnkultur: Heizungsformen und Heizungstechnik“, Universität Innsbruck, Institut für Archäologien, Fachbereich Mittelalter- und Neuzeitarchäologie

Sommersemester 2012

„Science meets Craft – mulitdisziplinäre Betrachtungen zum Kachelofen“, Universität Innsbruck, Institut für Archäologien, Fachbereich Ur- und Frühgeschichte sowie Mittelalter- und Neuzeitarchäologie gemeinsam mit der Wirtschaftskammer Tirol (Landesinnung der Hafner, Platten- und Fliesenleger und Keramiker Tirol)

Vorträge

09.01.2009

Mittelalterliche und frühneuzeitliche Sachkultur rund um den Tiroler Bergbau. 1. Feldforschungsbilanz 2008 des Fachbereichs Frühgeschichte, Mittelalter- und Neuzeitarchäologie des Instituts für Archäologien zusammen mit der Stadtarchäologie Hall in Tirol

15.04.2009

Neue archäologische und kunsthistorische Forschungen zum Kloster St. Peter. Präsentation des Sonderheftes Nr. 92 der Bludenzer Geschichtsblätter im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Bludenzer Geschichtsvereins

04.08.2010

Ergebnisse des Vorprojekts der archäologisch-bauhistorischen Untersuchungen in der Altstadt von Bludenz. Rotary-Clubs Bludenz

02.09.2011

Represantation through tiled stoves – selected objects from the departments of Tyrol and Vorarlberg, Austria. International conference on ancient tiled stoves, Trentino 1-4 September 2011

05.01.2012

Ergebnisse des archäologischen Surveys auf der Alpe Spora, Vorarlberg. 4. Feldforschungsbilanz 2011 des Fachbereichs Frühgeschichte, Mittelalter- und Neuzeitarchäologie des Instituts für Archäologien zusammen mit der Stadtarchäologie Hall in Tirol

05.01.2012

Bilanz Abteilung Furnologie in Tirol und Vorarlberg. 4. Feldforschungsbilanz 2011 des Fachbereichs Frühgeschichte, Mittelalter- und Neuzeitarchäologie des Instituts für Archäologien zusammen mit der Stadtarchäologie Hall in Tirol

02.05.2012

Von der Wissenschaft im Boden zu lesen. Einblicke in die archäologische Wissenschaft anhand der Grabungen im Kloster St. Peter, Bludenz. Vorarlberger Landesarchiv, Bregenz

24.09.2012

Ein Blick Richtung Süden. Ausgewählte mittelalterliche und frühneuzeitliche Ofenkeramik aus Tirol und Vorarlberg. Programm des 45. Internationalen Symposiums Keramikforschung „Blick nach Westen: Keramik in Baden und im Elsass“. 23.-28.09.2012 in Karlsruhe

02.10.2012

Repräsentation in der Stube – reliefverzierte Ofenkeramik in Tirol und Vorarlberg. Mittelalterarchäologie in Österreich – Eine Bilanz. 2.-6. Oktober 2012 in Innsbruck und Hall i.T.

23.05.2013

Restaurierung historischer Kachelöfen – Ein Vorbericht zu einem neuen Universitätskurs an der Universität Innsbruck, Institut für Archäologien. Bundesfachschaftstagung (Hafner, Platten- und Fliesenleger und Keramiker) in Hall in Tirol vom 24.-26.06.2013

Tagungsteilnahme

23.-26.11.2008

3. Milestone Meeting des Spezialforschungsbereiches HiMAT; in Silbertal/Österreich

01.-04.09.2011

International conference on ancient tiled stoves, Trentino; in Sfruz/Italien

23.-24.03.2012

Tagung Der „Scheibenstuhl“ in Nenzing, Vorarlberg, im Fokus archäologischer Opferforschung. Zur Typisierung von Brandopferplätzen im Alpenraum, in Nenzing/Österreich

06.-09. 06.2012

LAC 2012 – Landscape Archaeology Conference, , Berlin/Deutschland. 45. Internationalen Symposiums Keramikforschung „Blick nach Westen: Keramik in Baden und im Elsass“;  in Karlsruhe/Deutschland

28.-30 09.2012

Tagung zum Intererreg-Projekt „Silvretta Historica – Von der Wissenschaft zur Gastwirtschaft“, in Partenen/Österreich

02.-06.10.2012

Tagung "Mittelalterarchäologie in Österreich – Eine Bilanz"; in Innsbruck und Hall i.T./Österreich.

07.-10.11.2012

Conference 2nd Mining in European History-Conference, in Innsbruck/Österreich

Tagungs- und Konferenzorganisation

23.-24.03.2012

Der „Scheibenstuhl“ in Nenzing, Vorarlberg, im Fokus archäologischer Opferforschung. Zur Typisierung von Brandopferplätzen im Alpenraum, Gemeinde Nenzing und Universität Innsbruck

10.-12.04.2012

„Science meets Craft“ – Multidisziplinäre Betrachtungen zum Thema Kachelofen, Universität Innsbruck/Österreich

seit 6. Juni 2013

Start des Universitätskurses „Restaurierung historischer Kachelöfen“, Universität Innsbruck, Organisation des Kurses zusammen mit Erich Moser und Univ.-Prof. Dr. Harald Stadler (Kursleiter)

Ausstellungen

2013

Kuratorin der Sonderausstellung "Keramische Kostbarkeiten der Hafnerkunst - Ofenkacheln des 14. bis 17. Jahrhunderts" auf Schloss Ambras / KHM, Innsbruck, im Rahmen des Bundesfachschaftstagung (Hafner, Platten- und Fliesenleger und Keramiker) in Hall in Tirol, 24.05.-03.06.2013

2013

Kuratorin (zusammen mit Georg Neuhauser) der Dauerausstellung Bergbaumuseum Silbertal, Eröffnung: 20.06.2013

Posterpräsentationen

08.11.2008

Mittelalterlicher und Frühneuzeitlicher Bergbau im Raum Schwaz. Sfb HiMAT, Project Part 06, Universität Innsbruck, Institut für Archäologien, im Rahmen der Langen Nacht der Universität

26.02.2010

Mittelalterliche und Frühneuzeitliche reliefverzierte Ofenkeramik aus Tirol und Vorarlberg in ihrem sozialen Kontext, DOC-Stipendium Verleihung, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2, 1010 Wien

07.11.2012

Medieval and Post Medieval Mining Activity in South Vorarlberg. 2nd Mining in European History-Conference, 07.-10.11.2012 in Innsbruck (1st Prize, Best Paper Award)

Seit 2013 am HVM (Historisches und Völkerkundemuseum St. Gallen)

Nach oben scrollen