Externe Lehrbeauftragte

Peter Ramsl_2016

Dr. Peter C. Ramsl 

Privatdozent & Marie Curie Fellow (SASPRO)

 

 

     peter.ramsl@univie.ac.at

Homepage Universität Wien


Ausbildung/Akademische Grade

1987 – 1996:

Ur- und Frühgeschichte, Geschichte und Ethnologie an der Universität Wien

1996:

Mag. phil. in Ur- und Frühgeschichte an der Universität Wien. Diplomarbeitstitel: Die späthallstatt-/frühlatènezeitliche Siedlung von Inzersdorf-Walpersdorf, Niederösterreich.

2000:        

Dr. phil. in Ur- und Frühgeschichte an der Universität Wien. Dissertationstitel: Das eisenzeitliche Gräberfeld von Pottenbrunn, Niederösterreich.

2010:

Habilitation in Urgeschichte an der Universität Wien. Habilitationstitel: Studien zu Phänomenen der La Tène Kultur: Lokal – Regional – International.

Professional Career (selected)

1998 – 2001:

Doktoranden-Mitarbeiter (Projektmitarbeiter) an der Universität Wien

2002 – 2005:

Projektleiter an der Österr. Akademie der Wissenschaften

2006:        

Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Archäologie Service, Austria

01/2007 - 06/2009,
01/2010 - 03/2010:

Redaktion und Herausgeber bei der Österr. Akademie der Wissenschaften (Lexikon zur Keltischen Archäologie)

07/2009 - 01/2010:

Vize-Grabungsleiter auf Ausgrabungen in Österreich

04/2010 - 09/2010:

Post-Doc Wissenschaftler, Brno (CZ)

07/2010 -12/2014:

Projektleiter des FWF-Projekts “Celts in the Traisen Valley” – Österr. Akademie der Wissenschaften, NHM Wien

10/2010 - aktuell:

Lektor an der Univ. Wien, Innsbruck (A); Univ. Nitra (SK); Univ. Brno, Olomouc (CZ)

2015:        

Post-Doc Wissenschaftler, IAD/NHM Wien

Mitarbeiter bei Grabungsfirmen, Tirol/Niederösterreich/Steiermark

2016:

Senior Scientist/Marie Curie Fellow - SASPRO der Slowakischen Akademie der Wissenschaften

Preise

2001:

APART (“Austrian programme for advanced research and technology” – Leistungsstipendium der Österr. Akademie der Wissenschaften)

2010:

MOEL+ Stipendium (Middle and Eastern European countries – ÖFG/Österr.  Forschungsgesellschaft) –Brno; MOEL+ Stipendium (Lehre) – Nitra

2015:

SASPRO (Slovak Academy of Science Programme) – Marie Curie fellow

Projektförderungen und Subventionen

1998 – 2000:

FWF Project P12531-SPR “Wirtschaftliche Grundlagen und soziale Struktur der  eisenzeitlichen Einwohner des Traisentals, Niederösterreich” (eingereicht von J.-W. Neugebauer; selbst entworfen, geleitet und ausgeführt)                

2002 – 2005:

FWF Project P15977-G02 “Das keltische Gräberfeld von Mannersdorf” (eingereicht von  Anton Kern; selbst entworfen, geleitet und ausgeführt)

APART project (10/2001) – “Migrationsphänomene in der Frühlatènekultur” (selbst  entworfen, geleitet und ausgeführt)                  

2010:

MOEL+ Stipendium –“Besondere Aspekte zwischen Mähren und Ostösterreich während der La Tène Zeit”

2010 - 2011:

MOEL+ Stipendium –“Keltische Identitäten, Migrationsphänomene und die dazugehörigen archäologischen Fundorte”

2010 - 2014:

FWF project P23517-G19 “Kelten im Traisental”                                                         

2015:

Museum Carnuntinum (NLM); FWF Förderung für “Selbstständige Publikation” PUB 264-G25

2016 - aktuell:

SASPRO (Slowakische Akademie der Wiss.) – “Male Identity of La Tène Period Cemeteries in the Middle Danube Area”

Logos 2016

 

Herausgeberschaft und Publikationsbegutachtung

  1. mit S. Sievers, O.H. Urban: Lexikon zur keltischen Archäologie (2 Bände, ca. 2000 Artikel, über 300 Autoren), Österr. Akademie der Wissenschaften – Wien 2012
  2. mit M. Karwowski, J. Wiethold, J. Fries-Knoblach, P. Trebsche, St. Wefers (Hg.), Waffen, Krieg und Gewalt, Beiträge der Tagung der AG Eisenzeit in Rzeszów. zur Ur- u. Frühgesch. Mitteleuropas, Langweissbach 2015
  3. mit J. Koch, A. Kern, I. Balzer, Chr. Later, J. Fries, K. Kowarik, P. Trebsche, Wiethold, Technologieentwicklung und - transfer in der Eisenzeit Europas. Beitr. zur Ur- u. Frühgesch. Mitteleuropas, Langenweissbach 2012.
  4. mit C. Tappert, St. Wefers, P. Trebsche, J. Fries-Knoblach, Chr. Later, J. Wiethold, Wege und Transport, Beitr. zur Ur- u. Frühgesch. Mitteleur., Langenweissbach 2012.
  5.  mit M. Karwowski, Boii-Taurisci, Proceedings of the Int. Seminar, Oberleis-Klement, Mitteilungen der Prähistorischen Kommission, ÖAW 2016

Mitglied des Redaktionsrats: Acta Musei Moraviae – Scientiae sociales (Brno, CZ), Študijné Zvesti Archeologické Ústav, Slovenskej Akadémie Vied (Nitra, SK), Monographiae Instituti Archaeologici (Zagreb, KRO)

Gutachter (Zeitschriften, Bücher):  Annalen NHM-Wien (A), Germania (D), Jour. of Arch. Method and Theoy (D), Zborník Slovenského národného múzea (SK), Acta Arch. Carpathica (PL), J. Čižmářová, Keltská Pohřebiště na Moravě, Okres Brno-Město a Brno-Venkov, MZM Brno 2011 (CZ), J. Čižmářová, Keltská Pohřebiště na Moravě, Okres Blansko a Vyškov, MZM Brno 2013 (CZ), Študijné Zvesti (SK)

Gutachter (Forschungfonds): GAČR – Grant Agentur Čech Republic (CZ), SGA- Slovak Grant Agentur (SK), Romanian Grant Agentur (ROM), Tiroler Wissenschaftsfonds (A)

Forschungsaufenthalte

2002 - 2005:

APART Projekt: versch. Kurzaufenthalte in Epernay und Paris (F), Praha, Brno (CZ) und Nitra (SK), Lausanne und Bern (CH), Mainz (GER), Budapest und Sopron (H) sowie Ljubljana (SLO)

04/2010 - 09/2010:

Moravske Zémske Muzeum Brno, UAPP Brno (CZ)

10/2010 - 01/2011:

Univerzita Konštantína filozofa v Nitre, Filozofická fakulta (SK)

07/2012:

Academia Românã, Inst. Arheologoie şi Istoria Artei, Cluj (ROM)

07/2013:

Arch. Institute – Универзитет у Београду/University of Belgrade, Vojvodina Museum Novi Sad, Stadtmuseum Vršak (SRB)

01/2016 - aktuell:

Archeo. ústav Nitra, SAV (SK)

Lehre und Betreuung wissenschaftlicher Arbeiten

seit 2001:

Bestimmungsübung Eisenzeit, Universität Wien (regelm. Pflichtlehrveranstaltung)

seit 2010:

Lektor an den Universitäten von Nitra, Brno, Olomouc sowie Wien und Innsbruck

Betreuer von sieben Dr.phil./PhD und sechs Mag.phil./M.A. Kandidaten an der Universität Wien und Sorbonne Paris IV; Vorsitz bei sieben und Mitglied von elf Prüfungskommissionen bei Diplom- und Doktoratsprüfungen an der Universität Wien; fünf erfolgreiche Mag. und eine Dr.phil. KanditatInnen als Erstbetreuer.

Organisation von Konferenzen

Juni 2014 :

Keltové/Kelten 2014” in Klement/Oberleis – Einladung der Eisenzeitvereinigung von CZ und SK (gem. mit M. Karwowski und P. Trebsche)

Juni 2015 :

Handmade settlement-ceramic of the La Tène Period” in Klement (gem. mit M. Karwowski und P. Trebsche)

September 2016 :

Multiple femininities – multiple masculinities: the diversity of gendered identities in the Bronze and Iron Ages” in Klement (gem. mit K. Rebay-Salisbury)

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen

  • 1994-2010 Co-Sprecher des Arbeitskreises Eisenzeit der Österreichischen Gesellschaft für Ur- und Frühgeschichte (ÖGUF)
  • Ausschussrat der Anthropologischen Gesellschaft Wien (AG)
  • Beirat der Arbeitsgemeinschaft Eisenzeit des
  • West- und Süddeutschen Verbandes für Altertumsforschung
  • A.F.E.A.F (Association Française pour l´Etude de l´Age du Fer)
  • Archäologie Schweiz (ehem. SGUF) bis 2015
  • EAA (European Association of Archaeologists) bis 2013
  • Member of the scientific committee der conference of Archaeometallurgy (Grado 2007)
  • Mitglied der Kolloquien der tschechisch-slowakischen Gruppe für Eisenzeit

Weiteres

  • Kurse und Seminare in Führungscoaching, Ziel- und Zeitmanagement und Selbst-Coaching
  • Projekt über Archäologie (Kelten, Römer) in Volksschulen
  • Radio Ö1 – (“Betrifft: Geschichte”) – “Die Kelten – Europäer der Eisenzeit” 2015

Sprachen

  • Deutsch (Muttersprache)
  • Englisch (fließend) relevanter Kurs: Writing Scientific Texts in English C1 (Abt. für Personalentwicklung, Universität Wien)
  • Französisch (Lesekenntnisse Fachartikel)
  • Slowakisch, Tschechisch, Italienisch (begrenzte Lese- und Sprachkenntnisse) relevante Kurse: Slowakisch A1, Italienisch A1, A1+