Univ.-Prof. Dr. Harald Stadler

Forschungsprojekte

Aktuell

  1. Untersuchungen zu ländlichen römischen Baustrukturen, außerhalb von Aguntum (villa rustica, vicus, mansio) 1. Jh. v. Chr.- 6. Jh. n. Chr. (zusammen mit Spindler, Mackensen, Kos). Schröttelhofer Feld, Gem. Oberdrauburg, Bez. Spittal a. d. Drau, Kärnten, Mortbichl, Gem. Assling, Osttirol, Lamprechtgarten, Oberlienz, Osttirol.
    Aktivitäten und Forschungsstand bis 2021: Begehung, geomagnetische Vermessung der Anlage, Feldbegehung, Grabungskampagnen 1996, 1997, 1998. Vorbericht vgl. Publikationsliste Nr. 3.45.

  2. Nutzung des Menschen im Hochgebirge. 2000 v. Chr. -19. Jh. n. Chr. (zusammen mit Elisabeth Waldhart, Caroline Posch).
    "Hirschbichl", Gem. St. Jakob i. Defereggental, Osttirol, Anraser See, Pitschedboden, Alkus, Alkuser See, Ainet,  Felbertauernübergang.
    Aktivitäten und Arbeitsstand bis 2021: Archäologische Surveys, Grabungskampagnen vgl. Publikationsliste Nr. 3.24, 45, Vorberichte in Druck.

  3. Zur Archäologie von Burgen, Schlössern und Festungen 10.-20. Jh. (Projektleitung).
    Walchenstein, Iselsberg-Stronach, Osttirol; Schloss Bruck, Lienz, Osttirol; Schloss Tirol, Südtirol, Ruine Rabenstein, Virgen, Osttirol; Vellenberg, Götzens, Nordtirol, Lengberg, Nikolsdorf, Osttirol, Höhlenburg  Herrenhauswand, Schwendt, Nordtirol; Höhlenburg Alt-Finstermünz, Nauders Nordtirol, Tammerburg, Lienz, Osttirol; Stetteneck, Gröden, Italien; Kiechlberg, Thaur, Nordtirol; Zienerbichl, Serfaus, Nordtirol, Kienburg, St. Johann i. W., Osttirol, Thurner Hof, Langkampfen, Nordtirol (mit Publikation abgeschlossen), Saleich, Südfrankreich, Ruine Eben, Inzing, Nordtirol.
    Aktivitäten und Arbeitsstand bis 2021: Archäologische Surveys, archäologische und dendrochronologische Untersuchungen, Vorberichte, Publikationen vgl. Publikationsliste M 1,3,4; 3. 38-39, 49, 50, 52-58, 63, 88, 98-99, 102, 113,114; abgeschlossene Diplomarbeiten und Dissertationen.

  4. Bauarchäologische Untersuchungen von Kirchen in Tirol. 5./6. Jh. – 19. Jh. n. Chr. (Projektleitung).
    Georgskirche, Kals, Osttirol; St. Nikolauskirche, Matrei, Osttirol; St. Justina, Thal-Assling, Osttirol; St. Martin in Bannberg, Assling, Osttirol; Hofkirche, Innsbruck, Nordtirol, St. Johanniskirche, Volders, Nordtirol; Dom St. Vigilius in Trient.
    Aktivitäten und Arbeitsstand bis 2021: Vermessungen im Zuge der Gebäudesanierungen, Ausgrabungen im Zuge der Trockenlegung, Vorberichte  bzw. vgl. Publikationsliste Nr. 3.11-14, 16,  30, 38, 43, 46, 48, 50, 64-66,78-79.
  1. Bauarchäologische Untersuchungen zu Bauernhöfen in Tirol. 14. – 17. Jh. n. Chr. (in Zusammenarbeit mit Hauser, Nicolussi, Wiesauer, Berger).
    Metzgerhaus in Kirchdorf i. T., Bez. Kitzbühel, Nordtirol,  Taxerhaus, Patriasdorf, Osttirol, Kammerlanderhof, Thurn, Osttirol, Mautinger Hof, Mühlbachl, Nordtirol, Faulinger Hof, Tulfes, Nordtirol; Mair im Hof, Enneberg, Gadertal, Südtirol, xxx, Ainet
    Aktivitäten und Arbeitsstand bis 2021: Grabung und Dokumentation der Funde, Vorbericht vgl. Publikationsliste Nr. 3.37, Nr. 3.44; abgeschlossene Bakkarbeit vgl. FLD.

  2. Untersuchungen zu neuzeitlichen Hafnereien und Werkstattbruchgruben in Osttirol, 16.-20. Jh. (Projektleitung).
    Hafnerei Höfer-Troger-Steger, Abfaltersbach, Hafnerei Zimmermann-Troger-Ganzer, Lienz.
    Aktivitäten und Arbeitsstand bis 2021: Dokumentation von Gerätschaften, Grabungen im Bereich der Abwurfhalden, Bauaufnahme abgeschlossen, Vorbericht, vgl. Publikationsliste Nr. 3. 20, 21, 29, 42, 71 und Habilitationsschrift Publikationsliste M 5; Band 2 (Innsbruck 200x), Band 3 (in Vorbereitung)
  1. Spätantike und frühmittelalterliche Höhensiedlungen in Tirol 4. – 10. Jh. n. Chr. (Projektleitung).
    Zienerbichl, Serfaus, Nordtirol, Lavanter Kirchbichl, Osttirol, Kiechlberg, Thaur.
    Aktivitäten bis 2021: Grabungen, Aufbereitung der Kleinfunde, Ausstellung, Vorbericht vgl. Publikationsliste Nr. 3.5, 6, 62, 68, 86-87; Aufbereitung für Publikation in Arbeit, Ausstellung für 2010 geplant.

  2. Zur Rekonstruktion von Besiedlungs- und Wirtschaftsweise am Übergang von der Spätantike zum Frühmittelalter im Alpenraum aufgrund archäologischer und anthropologischer Daten. 4. -12. Jh. n. Chr. (in Zusammenarbeit mit Parsson). Skelettgräberfeld von Volders, Augasse.
    Aktivitäten und Arbeitsstand bis 2021: Antrag an den Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung in Wien, Aufbereitung der anthropologischen Daten am Institut für Anthropologie und Humangenetik der Universität München, druckfertige Dokumentation der Befunde.

  3. Archäologie der Kosaken in Osttirol, Mai/Juni1945. (in Zusammenarbeit mit Berger und  Kofler).
    Aktivitäten und Arbeitsstand bis 2021: Archäologischer Survey, archäologische Ausgrabungen, Dokumentation der obertägig und untertägig entdeckten Artefakte, Zusammenstellung der Funderwartungsgebiete, Fotorecherchen, Interviews mit Zeitzeugen., Ausstellung 2005 in Tammerburg, Lienz,  vgl. Publikation Nr. 3.95-97, 104, 111, 113; Internationaler Kongress zu Kosaken im Ersten und Zweiten Weltkrieg  in Lienz vgl. Kongressakten vgl. Publikationsliste Nearchos.

  4. Archäologie des Ersten Weltkrieges an der Alpenfront. 20. Jh. (gemeinsam mit Brandauer, Neuhauser, Saunders, Talpa).
    Alpenfront Karnischer Kamm, östliches Pustertal, Osttirol.
    Aktivitäten und Arbeitsstand bis 2021: Archäologischer Survey, Dokumentation der obertägig und untertägig entdeckten Artefakte, Zusammenstellung der Funderwartungsgebiete, Fotorecherchen: Publikationsliste 3.119; Herausgabe von zwei Büchern vgl. Publikationsliste Nearchos: Wiedemair Ludwig, Weltkriegsschauplatz Osttirol. Die Gemeinden an der Karnischen Front im östlichen Pustertal (2007), Isabelle Brandauer, Menschenmaterial Soldat (2007).

Abgeschlossene Projekte

  1. Unterwasserarchäologie 13. 17. Jh. n. Chr. (in Zusammenarbeit Thomas Reitmaier, Wasserrettung Lienz).
    Vorgängerbauten der Spitalsbrücke, Lienz, Osttirol, ottonischer Einbaum Obersee, St. Jakob i. Defereggen.
    Aktivitäten und Arbeitsstand bis 2009: Tauchgang und Vermessung abgeschlossen, dendrochronologische Untersuchungen abgeschlossen, Dokumentation unter Wasser, Bergung Vorbericht vgl. Publikationsliste Nr. 3.61, 108-110, 115.

  2. Stadtkernforschungen in Lienz, Osttirol 13. – 16. Jh. n. Chr. (Projektleitung).
    Aktivitäten und Arbeitsstand bis 2009: Ausgrabungen und Baubeobachtungen im Bereich des Barbarahofes, Lienz, Grissemannhaus, Himmelmayrhaus, Wiesentheinerhaus, Altes Rathaus. Publikationen vgl. Publikationsliste Nr. 3.18, 35,103; abgeschlossene Dissertation.
  1. Neuzeitliche Gletscherarchäologie 19. und 20. Jh. n. Chr. (Projektleitung).
    JU 52 Maschine Umbalkees, Prägraten/Osttirol, Wilderer vom Gradetzkees, Kals a. Großglockner, Gletscherleiche Buonaventura Schaidnagel, Wildspitzgebiet.
    Aktivitäten bis 2021: Vermessung und Bergung der Flugzeugteile und Objekte des persönlichen Gebrauches, Dokumentation der Kleinfunde, Recherchen zur Notlandungsursache, Besatzung und Auftrag. Ausstellung, Vorberichte vgl. Publikationsliste Nr. 3.47, 89, 104.

  2. Gemauerte Tierfallen in Tirol 16.-19. Jh. n. Chr. (gemeinsam mit Umweltgruppe Oberlienz und George McGlynn).
    Wolfsgrube in Oberlienz, Bez. Lienz, Osttirol; Flirsch, Nordtirol, Gaimberg, Osttirol
    Aktivitäten und Arbeitsstand bis 2009: Grabungen abgeschlossen, Restaurierungsarbeiten partiell durchgeführt, Projektvorstellung in einer Ausstellung in Carnuntum, Rekonstruktion der Wolfsgrube im Innsbrucker Alpenzoo, Tierknochen bestimmt, englischsprachig vgl. Publikationsliste 3.120.
  1. Bergbauarchäologie in Osttirol. 14.-19. Jh. n. Chr. (gemeinsam mit Ehrl, Krauss).
    Knappenhaus von Blindis, Gem. St. Jakob i. Defereggen, Osttirol.
    Aktivitäten und Arbeitsstand bis 2010: Grabungen abgeschlossen, Beendigung der Restaurierungsarbeiten an den Kleinfunden, vgl. Publikationsliste Nr. 3.31,69 und abgeschlossene Magisterarbeit; für 2010 zum Druck vorbereitet.

 

 

Nach oben scrollen