Nichtwissenschaftliche MitarbeiterInnen  

Bianca Zerobin

Bianca Zerobin BA MA


Telefon: +43 512 507 37508

   Bianca.Zerobin@uibk.ac.at


 

Bildungsweg

1996 – 2000

Volksschule Söll

2000 – 2004

Hauptschule Söll

2005

Polytechnische Schule Kufstein; Fachbereich: Bau

2005 - 2009

HTL Kunst und Design Innsbruck; Fachschule für Kunsthandwerk; Ausbildungszweig: Angewandte Malerei

2009 - 2011

Glasfachschule Kramsach; Aufbaulehrgang für Kunsthandwerk und Objektdesign

2011 – 2014

Bachelorstudium am Institut für Archäologien an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck; Abschlussarbeit: „Kleinfunde von der Hohen Birga. Bronze-, Silber-, Geweih-, Korallen- und Glasobjekte aus den Grabungen 2009 – 2011 und 2013“

2014 – 2017

Masterstudium Ur- und Frühgeschichte sowie Mittelalter und Neuzeitarchäologie an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck; Abschlussarbeit: „Die Latènezeitlichen Glasarmringe aus Nordtirol“

2017

Mitarbeiterin beim DACH-Projekt „Prähistorische Kupferproduktion in den Ost- und Zentralalpen – technische, soziale und wirtschaftliche Dynamik in Raum und Zeit“

2018 - 2019

Wissenschaftliche Mitarbeiterin für das Drittmittelprojekt „Zillertaler Granatbergbau“ am FZ HiMAT, Institut für Archäologien in Innsbruck

2019 – 2020

Nichtwissenschaftliche Mitarbeiterin im Mikroarchäologischen Labor am Institut für Archäologien in Innsbruck

Stipendien

Stipendium der Richard-und-Emmy-Bahr-Stiftung 2014
Stipendium der Richard-und-Emmy-Bahr-Stiftung 2016

Ausgrabungen, Surveys und Projekte

seit 2011

Mehr als 30 Forschungsgrabungen und Surveys (als Praktikantin, Schnittleiterin oder Vermessungstechnikerin) der Universität Innsbruck sowie Notgrabungen von Grabungsfirmen in verschiedenen Fachbereichen (Steinzeit, Metallzeiten, Mittelalter und Neuzeit) und Regionen (Österreich, Schweiz, Italien, Portugal, Rumänien)

Publikationen

Zerobin, Kleinfunde von der Hohen Birga. Bronze-, Silber-, Geweih-, Korallen- und Glasobjekte aus den Grabungen 2009-2011 und 2013, Unpubl. Bachelorarbeit (Innsbruck 2014)
Manuskript angenommen für: F. M. Müller (Hrsg.), Neue Forschungen auf der „Hohen Birga“ in Birgitz (in Vorbereitung).

G. Goldenberg/C. Grutsch/R. Lamprecht/M. Scherer-Windisch/M. Staudt/B. Zerobin, Prähistorische Kupferproduktion in den Ost- und Zentralalpen: Montanarchäologische Forschungen zum prähistorischen Fahlerzbergbau im Tiroler Unterinntal. In: Ch. Baur (Hrsg.), Ausgraben – Dokumentieren – Präsentieren. Jahresbericht des Instituts für Archäologien 2015. (Innsbruck 2015) 10-11.

N. Anfinset/G. Goldenberg/ M. Scherer-Windisch/M. Staudt/P. Tropper/B. Zerobin, Experimental Reconstruction of Bronze Age Chalcopyrite Smelting. In: Mitteilungen der Österrreichischen Mineralogischen Gesellschaft 163 (Wien 2017) 41.

D. Brandner/M. Scherer-Windisch/M. Staudt/B. Zerobin, Untersuchungen bei einem spätbronzezeitlichen Pingenfeld und Erzaufbereitungsplatz im Revier weißer Schrofen (Gem. Sraß i. Zillertal). Grabung 2016. In: Fundberichte aus Österreich 55 (Wien 2018) 7432-7440.

G. Goldenberg/R. Lamprecht/M. Staudt/B. Zerobin, Untersuchungen bei einem spätbronzezeitlichen Verhüttungsplatz in Rotholz (Gem. Buch i. Tirol). Grabung 2016. In Fundberichte aus Österreich 55 (Wien 2018) 7034-7042.

 

Nach oben scrollen