Wissenschaftliche ProjektmitarbeiterInnen

Bendeguz Tobias

Mag. Dr. Bendeguz Tobias

 

Telefon: +43 512 507 37574

 Bendeguz.Tobias@uibk.ac.at

 


Bildungsweg

1982 – 1986

Volksschule (Wien)

1986 – 1995

Humanistisches Gymnasium (Wien)

1995 – 2003

Studium der Ur- und Frühgeschichte und Ägyptologie an der Universität Wien

2003

Abschluss der Magisterarbeit zum Thema: “Awarenzeitliche Tascheninhalte und   Gürtelgehänge im Karpatenbecken”.

2004 – 2008

Stipendium des Römisch-Germanischen Zentralmuseums, Mainz. Abschuss der Dissertation zum Thema: „Frühmittelalterliche Gräber mit Beigabe von Schmiedewerkzeugen“.    

2009 – 2012

Wissenschaftlicher Angestellter am Römisch-Germanischen Zentralmuseum, Mainz. Koordinator eines Teils vom Projekt: „Burgenbauer-Reiterkrieger. Die frühen Ungarn und das Deutsche Reich.“

2013 – 2016

Projektangestellter am Institut für Archäologien, Fachbereich Ur- und Frühgeschichte sowie Mittelalter und Neuzeitarchäologie, Universität Innsbruck, (Österreich). FWF-Forschungsprojekt (Nr. P 25514-G19).

2016 (Juli-August)

Projektangestellter am Institut für Mittelalterforschung. Akademie der Wissenschaften, Wien.   

seit September 2016

Projektangestellter am Institut für Archäologien, Fachbereich Ur- und Frühgeschichte sowie Mittelalter und Neuzeitarchäologie, Universität Innsbruck (Österreich). FWF-Forschungsprojekt (Nr. P 293880-G26).

Ausgrabungen und Projekte

1996 – 2003

Teilnahme an zahlreichen Ausgrabungen von prähistorischen, römischen, frühmittelalterlichen und mittelalterlichen Siedlungen und Gräberfeldern in Österreich.

1998 – 2003

Teilnahme an fünf Grabungs- und Dokumentationskampagnen in Tell el Dab’a, Ägypten (Leitung unter Prof. M. Bietak, Österreichisches Archäologisches Institut, Kairo).

2004 – 2006

Teilnahme an Ausgrabungen des awarenzeitlichen Gräberfeldes von Frohsdorf, Niederösterreich.

2004 – 2006

Digitale Dokumentation des mykenischen Kanalisationssystems von Tiryns (Griechenland). Projekt an der Universität Heidelberg.

2006 – 2008

Teilnahme an digitalen Dokumentationsarbeiten der Höhlen auf dem Eski-Kermen (Krim, Ukraine). Projekt des Römisch-Germanischen Zentralmuseums, Mainz.

2011

Teilnahme an archäometrischen Untersuchungen zu Silberlegierungen des 10. Jhs. n. Chr. im Rahmen des Transnational Access to Research Infrastructures activity in the 7th Framework Programme of the EU (CHARISMA Grant Agreement n. 228330).

2012

Reisestipendium des International Numismatic Council für die Aufnahme spätantiker und byzantinischer Gewichte in Nord- und Mittelitalien.

2012

Im Rahmen des von der EU geförderten Programms CHARISMA (Grant Agreement no. 228330): „Material composition analyses of Bieringen Type belt fittings“. Atomkernforschungszentrum der Ungarischen Akademie der Wissenschaft, Debrecen (Ungarn).

2014

Nachwuchsförderung der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck für das Projekt: “Der Seewinkel in Frühmittelalter”.

seit 2015

Grabungsleiter der Ausgrabung des frühmittelalterlichen Gräberfeldes und der hochmittelalterlichen Siedlung von Podersdorf am See-Winkeläcker (Burgenland, Österreich).

2016

Im Rahmen des von der EU geförderten Programms IPERION_CH (Grant No. 654028): „Material composition analyses of Byzantine glass weights“.