Ehemalige MitarbeiterInnen

Christoph Baur

Mag.phil., Bakk.phil. Christoph Baur

 

 


Forschungsinteressen

  • Implementierung neuer Technologien in die archäologische Feldforschung
  • spätlatènezeitliche Keramik
  • Siedlungsarchäologie
  • italische Eisenzeit
  • Etruskologie
  • punische Archäologie
  • Frühmittelalter im Ostalpenraum

Forschungsaktivitäten und –aufgaben

2006­-2011

Forschungen zu römerzeitlichen und frühmittelalterlichen Siedlungsstrukturen; Forschungen zur einheimisch­keltischen Keramikproduktion in der spätlatènezeitlichen­frühkaiserzeitlichen Siedlung am Magdalensberg, Kärnten

seit 2011

Forschungen zur Lehmziegelarchitektur in der frühesten Siedlungsschichten (9.-6. Jh. v. Chr.) von Karthago, Tunesien

seit 2013

Forschungen zur Implementierung neuer Technologien (UAV, 3D-Geländeausnahmen, GIS etc.) in die archäologische Feldforschung

seit November 2013

Assistent am Institut für Archäologien, LFU Innsbruck; Forschungen zu Bewaffnung und sozialstruktur während der Früheisenzeit in Mittelitalien

Forschungsleistung 2010-2013

  • Die Ausgrabungen und Publikationen zur Karnburg lieferten neue Erkenntnisse zum Frühmittelalter in Kärnten.
  • Im Rahmen des Unesco-Welterbe-Projektes „Rue Ibn Chabâat“ konnten dank neuester Grabungs- und Dokumentationsmethoden wesentliche Einblicke in Beginn und Entwicklung der Siedlungsgeschichte von Karthago gewonnen werden.

Vernetzungen

  • seit 2013 Universitätsassitent am Institut für Archäologien, LFU Innsbruck
  • seit 2013 AG Computeranwendungen und Quantitative Methoden in der Archäologie, Tübingen;
  • seit 2011 DAI Rom, Unesco Welterbe Projekt „Rue Ibn Chabâat“, Karthago, Tunesien;
  • 2006-2011 Landesmuseum für Kärnten, Abteilung Provinzialrömische Archäologie und Feldforschung


Nach oben scrollen