Die Universität Innsbruck versteht internationale Vernetzung und Sichtbarkeit als ständige Querschnittsaufgabe für Forschung, Lehre, Weiterbildung, Administration und Personalentwicklung. Sie ist bemüht, dafür aufgabenadäquate Ressourcen bereit zu stellen und geeignete Strukturen zu schaffen. Durch die erfolgte Bewilligung der ERASMUS Charter for Higher Education wurden die Weichen für eine erfolgreiche Teilnahme an ERASMUS+ im Zeitraum 2014-2020 gestellt. Gemeinsam mit der Uniko, der OeaD GmbH und der ÖH organisierten die Internationalen Dienste im WS 2014/15 die International Lectures. 2014 fand erstmals der „International Day“ statt.

 Weitere Informationen: Erasmus Charter for Higher Education 2014-2020