Der Gletscherschwund in den Alpen

und die Klimaentwicklung der letzten 11.000 Jahre

 

Univ.-Prof. Dr. Gernot Patzelt (vorm. Institut für Hochgebirgsforschung)

 

Der Gletscherrückgang hat sich seit 25 Jahren verstärkt. Ist diese Entwicklung vom Menschen verursacht?

Es wird gezeigt, dass in den letzten 11.000 Jahren die Gletscher während zwei Drittel dieser Zeit kleiner waren als heute, woraus auf wärmere klimatische Verhältnisse geschlossen werden kann. Der menschliche Einfluss auf das Klima hat bisher zu keiner Entwicklung geführt, die es ohne denselben nicht schon mehrfach über lange Zeit gegeben hätte. Eine Entwarnung ist trotzdem nicht sinnvoll.

 

Interessierte sind herzlich eingeladen, Eintritt frei.

Anfragen an: uni-club@uibk.ac.at

Wann: Dienstag, 4. April 2006,  19.30 Uhr.

Wo: Unterer Raiffeisensaal (Eingang Ursulinen-Passage), Innrain 7, 6020 Innsbruck

 

patzelt2