Georg Weiß, künstlerischer Leiter

Georg Weiß

Seit seiner Jugend leitet Georg Weiß Chöre. Ursprünglich musikalisch sozialisiert in Rock-, Jazzbands und Musikkapellen setzte er während seines Studiums den Schwerpunkt auf Chor- und Ensembleleitung, unterrichtet von namhaften und inspirierenden Persönlichkeiten wie Howard Arman, Erwin Ortner und Tim Brown. In seiner langjährigen Tätigkeit als Leiter des Universitätschors konnte er wesentliche Vokalkompositionen der Musikgeschichte einem interessierten Publikum nahebringen.
Die Arbeit an der Stimme trägt nach seiner Auffassung einen nicht unerheblichen Teil zur Bildung der eigenen Persönlichkeit bei und erfordert bei der Bewältigung von anspruchsvoller Musik von den Chormitgliedern Engagement und Einsatz. In stetiger Reflexion bereitet er ein künstlerisch ansprechendes und ausgewogenes Programm vor, welches die Ansprüche und Bedürfnisse der Universität Innsbruck erfüllen soll. Schwerpunkte bilden dabei selten gehörte und dem Jahreskreis entsprechende Werke auch von Kompositionen abseits des Mainstreams und in einer stilistischen Bandbreite. Den regelmäßigen Austausch mit Chor- und Orchesterleitern seiner Generation empfindet er als wesentlichen Bestandteil und eine Bereicherung seiner Tätigkeit.
Grundlegend für das Singen im Chor sind die Freude am Erlernen und Aufführen von Kunstwerken und die Bereitschaft, dafür Motivation und Zeit aufzubringen. Im wechselseitigen Transfer mit dem Chor bemüht er sich Begeisterung zu wecken und im Sinne eines berührenden Auftritts vor Publikum diesem seinen ganz persönlichen Klang zu verleihen, weniger um die eigene Persönlichkeit, sondern vielmehr die Gruppe und das musikalische Ergebnis in den Vordergrund zu rücken.