Drucke_Drucke des 16.-18. Jahrhunderts

Die Drucke des 16. bis 18. Jahrhunderts sind vollständig in der Abteilung für Sondersammlungen der ULB Tirol untergebracht. Insgesamt umfasst die Sammlung über 27.000 Titel. Zur Gliederung des Bestandes nach Sachgebieten vgl. Walter Neuhauser, Eva Ramminger, Sieglinde Sepp: Universitätsbibliothek Innsbruck, Hauptbibliothek. In: Handbuch der historischen Buchbestände in Österreich 4. Hildesheim 1997, 130–131.

Bestandsrecherche
  • Alle Drucke des 16., 17. und 18. Jh. sind im digitalisierten Nominalkatalog der ULB Tirol nachgewiesen.
  • Ein Teil der Alten Drucke kann über Primo und über den österreichischen Verbundkatalog recherchiert werden. Der Schwerpunkt der fortlaufenden Katalogisierungsarbeiten liegt derzeit beim 16. Jahrhundert. Die Katalogisierung beinhaltet auch eine exemplarspezifische Beschreibung (Einband, Ausstattung, Provenienz etc.)
  • In Einzelfällen ist der Innsbrucker Bestand auch in der Datenbank VD16 („Verzeichnis der im deutschen Sprachbereich erschienenen Drucke des 16. Jahrhunderts“) nachgewiesen. Ein vollständiger Nachweis im VD16 ist geplant.
  • Literatur zu den historischen Druckschriftenbeständen (1501–1800) der ULB Tirol kann über die Dokumentation recherchiert werden, fortgeführt in einer abteilungsinternen Datenbank.


Zur Startseite                         Bestand- und Bestandsrecherche

Nach oben scrollen