Schulungsprogramm SOWI

Lernen in der Sowi-Bibliothek

Melden Sie sich gleich an!

Grundlagenkurse

  Einführung in die Benutzung der SOWI Bibliothek   

Beschreibung

Wenn Sie gerade mit Ihrem Studium begonnen haben und/oder sich über die Literatursuche und die Benutzung der Bibliothek informieren wollen, sind Sie hier richtig:
- Suche von Print- und E-Medien mit dem Suchportal https://bibsearch.uibk.ac.at,
- Bestellen, Vormerken, Entlehnen und Verlängern von Büchern, Fernleihe usw.
- Suche nach Zeitschriftenartikel mit Referenz- und Volltextdatenbanken,
- Wie finden Sie E-Books und E-Journals.
Anschließend stellen wir Ihnen die Services der SOWI Bibliothek vor und machen einen Rundgang durch die Bibliothek.

Zielgruppe

Studierende

Ort

Webconference

Vortragende/r

Mitarbeiter/innen der SOWI Bibliothek

Termin(e)

nach Vereinbarung; bitte E-Mail an ulb-sowi@uibk.ac.at

Wissenschaftliches Arbeiten

  Arbeiten mit wissenschaftlicher Literatur 1: Recherchieren   

Beschreibung

Forschungsarbeiten müssen am aktuellen Stand der Forschung anknüpfen, das Recherchieren relevanter Quellen ist demnach entscheidend für die Qualität einer wissenschaftlichen Arbeit. Die Kompetenzen dafür werden im 1. Teil der Reihe „Arbeiten mit wissenschaftlicher Literatur“ vermittelt: strategische Planung einer Literaturrecherche, Benutzung verschiedener Referenzquellen, insbesondere: Online-Kataloge, Referenz- und Volltextdatenbanken, Suchmaschinen u.ä.
Bitte bringt ein Notebook zum Seminar mit!
Literatur: Niedermair, Klaus (2010): Recherchieren und Dokumentieren. Konstanz: UVK. (UTB 3356)
Niedermair, Klaus (2019): Literatur suchen. In: Wissenschaftliches Arbeiten: eine Handreichung, Innsbruck: Studia, S. 35 - 65

Zielgruppe

Studierende

Ort

eLecture - online

Vortragende/r

Dr. Klaus Niedermair

  Arbeiten mit wissenschaftlicher Literatur 2: Literatur verwalten   

Beschreibung

Nachdem relevante wissenschaftliche Quellen gefunden wurden, müssen diese auch gelesen und im Hinblick auf die Forschungsfrage ausgewertet und dokumentiert werden. In Teil 2 der Reihe „Arbeiten mit wissenschaftlicher Literatur“ geht es um das formale und inhaltliche Dokumentieren von wissenschaftlichen Quellen. Dabei wird u.a. das Programm Citavi vorgestellt, eine hilfreiche und komfortable Möglichkeit der Literaturverwaltung.
Literatur:
Niedermair, Klaus (2010): Recherchieren und Dokumentieren. Konstanz: UVK. (UTB 3356)
Niedermair, Klaus (2019): Literatur verwalten. In: Wissenschaftliches Arbeiten: eine Handreichung, Innsbruck: Studia, S. 69 - 80

Zielgruppe

Studierende

Ort

eLecture - online

Vortragende/r

Dr. Klaus Niedermair

  Arbeiten mit wissenschaftlicher Literatur 3: Zitat und Plagiat   

Beschreibung

Thema von Teil 3 der Reihe „Arbeiten mit wissenschaftlicher Literatur“ ist das korrekte Zitieren und das Vermeiden von Plagiaten. Wie man zitieren soll, ist in formaler Hinsicht noch relativ einfach, es gibt dafür klare Zitierregeln und Zitierstile. Doch darüber, was man wann genau wie zitieren muss, herrscht oft Unsicherheit. Es kann vorkommen, dass man ungewollt in die Nähe eines Plagiats kommt. Ziel dieses Kurses ist die Sensibilisierung für die Unterscheidung zwischen Plagiat und Zitat und die Sicherheit im Umgang mit wissenschaftlichen Quellen.
Literatur:
Niedermair, Klaus (2010): Recherchieren und Dokumentieren. Konstanz: UVK. (UTB 3356)
Niedermair, Klaus (2019): Literatur zitieren. In: Wissenschaftliches Arbeiten: eine Handreichung, Innsbruck: Studia, S. 99-110
Niedermair, Klaus (2019): Plagiate vermeiden. In: Ebd., S. 119-134

Zielgruppe

Studierende aller Fächer

Ort

eLecture - online

Vortragende/r

Dr. Klaus Niedermair

  Durchführung wissenschaftlicher Studien   

Beschreibung

Forschen bzw. wissenschaftliches Arbeiten ist ein Prozess, in dem versucht wird, ein Problem wissenschaftlich zu lösen. Ist dies erfolgreich, werden die Ergebnisse in einer wissenschaftlichen Arbeit festgehalten: Das Produkt wissenschaftlichen Arbeitens ist also bspw. ein Buch, ein Artikel, eine Studie, eine Dissertation, Diplomarbeit oder Seminararbeit. Damit eine wissenschaftliche Arbeit von der scientific community als wissenschaftlich akzeptiert wird, benötigen Wissenschaftler/innen einige Kompetenzen. Einmal wissenschaftstheoretische und methodische Kenntnisse, um die für eine Forschungsfrage beste Forschungsmethode auswählen und lege artis vorgehen zu können. Weiters sollen sie natürlich den Status quo der Forschung kennen. Und sie müssen vertraut sein mit Techniken und Standards des wissenschaftlichen Arbeitens, insbesondere wie man einschlägiges Fachwissen recherchiert, dokumentiert und rezipiert, wie eine wissenschaftliche Arbeit gestaltet wird, wie man zitiert usw. Dies ist das Thema dieser Lehrveranstaltung.

Zielgruppe

Studierende der FH Gesundheit

Ort

FHG

Vortragende/r

Dr. Klaus Niedermair


Nach oben scrollen