Open Access Publizieren beim Institute of Physics (IOP)  

 
Angehörige der Universität Innsbruck können als Corresponding Author in Subskriptionszeitschriften von IOP ohne zusätzliche Bezahlung von Article Processing Charges (APCs) Open Access publizieren.

In welchen Journals können Wissenschaftler*innen der Universitäten publizieren?

Open Access Publizieren können Sie in den Subskriptionszeitschriften von IOP, eine Titelliste finden Sie hier

Wer kann Open Access publizieren?

Förderberechtigt sind Autor*innen, die

  • Angehörige der Universität Innsbruck sind
  • Corresponding Author des Artikels sind
  • Artikel in einer Subskriptionszeitschrift publizieren
  • Geförderte Artikeltypen: Research Papers, Special Issue Papers und Letters

Ablauf/Verifikationsprozess:

Bei Annahme des Artikels werden Corresponding Authors als Angehörige der Universität Innsbruck während des Einreichungsprozesses über die Möglichkeit des kostenlosen Open Access Publizierens informiert. Falls Autor*innen die Möglichkeit in Anspruch nehmen und der Open-Access-Veröffentlichung unter einer Creative-Commons-Lizenz zustimmen, wird nochmals die Zugehörigkeit zur Universität geprüft und der Artikel Open Access veröffentlicht. Verwenden Sie bitte Ihre institutionelle Emailadresse, um die Verifizierung der Zugehörigkeit zur Universität zu erleichtern. Artikel, die im Rahmen dieser Vereinbarung Open-Access publiziert werden, können außerdem ohne Embargo-Frist im Repositorium der Universität abgelegt werden.
Weitere Informationen zum Einreichprozess finden Sie hier.


Vereinbarung mit dem FWF seit 2014:

IOP, das österreichische Bibliotheken-Konsortium KEMÖ und der FWF haben außerdem bereits 2014 eine richtungsweisende Vereinbarung gegen "double dipping" abgeschlossen und damit gegen das gleichzeitige Bezahlen von Lizenz- und Autor*innengebühren. Fachartikel, die aus FWF-Projekten hervorgehen und in Subskriptionszeitschriften von IOP erscheinen, können auf Wunsch der Autor*innen Open Access gestellt werden. Die Kosten für Open Access übernimmt der FWF. Die Kosten, die dem FWF dadurch entstehen, werden den österreichischen Universitäten von den Lizenzgebühren für E-Journals von IOP abgezogen.


Fragen richten Sie bitte an
Universitäts- und Landesbibliothek Tirol | Abteilung E-Medien
Lisa Hofer, Tel: +43 (0) 512-507/ 31038
Erika Pörnbacher, Tel: +43 (0) 512-507/ 2405
Mail: ulb-emedien@uibk.ac.at

Nach oben scrollen