Universität Innsbruck

Überblick

Handschriften in und aus dem Augustiner Chorherrenstift Neustift

Übersicht

 

Nr.

heutiger Standort

Signatur und Beschreibung

Inhalt

Entstehungsort, -zeit

Link zum Digitalisat

1

Neustift, Stiftsbibliothek

Cod. 4

Iohannes Calderinus. Arnoldus de Geilhoven

Oberitalien (Bologna?), Anfang 15. Jh.

kein Digitalisat vorhanden

2

Neustift, Stiftsbibliothek

Cod. 7

Guilelmus Durandus. Iohannes Andreae

Bologna, 1. H. 14. Jh.

Set

3

Innsbruck, ULB Tirol

Cod. 15*

Missale Brixinense

Augsburg oder Tirol, um 1490

 

 Die Provenienz der mit * versehenen Signaturen aus Neustift ist nicht gesichert. 

 

Recherche

 

Gedruckte Kataloge mit weiterführender Literatur

Ursula Stampfer, Claudia Schretter-Picker, Die mittelalterlichen Handschriften in der Bibliothek des Augustiner Chorherrenstiftes Neustift. Unter Mitarbeit von Petra Ausserlechner, Giulia Gabrielli, Patrik Kennel, Gabriela Kompatscher Gufler, Walter Neuhauser, Anna Pinter, Susanne Rischpler, Maria Stieglecker, Lav Šubarić (Österreichische Akademie der Wissenschaften, phil.-hist. Klasse, Denkschriften 529 = Veröffentlichungen zum Schrift- und Buchwesen des Mittelalters IV,9). Wien 2021.   

Walter Neuhauser et al., Katalog der Handschriften der Universitätsbibliothek Innsbruck (Denkschriften der phil.-hist. Klasse 192 u.ö. = Veröffentlichungen der Kommission für Schrift- und Buchwesen des Mittelalters, ab T. 8 Veröffentlichungen zum Schrift- und Buchwesen des Mittelalters II,4,1-10). Wien 1987-2017.  


Nach oben scrollen