PK Lesesaal Vorlesetag

Pressekonferenz "Tiroler Vorlesetag"

Bereits zum vierten Mal wird landauf und landab „tirolweit gelesen“ – dieses Jahr am 18. November.

Bild: v.li: LH Günther Platter, Eva Ramminger (Leitung ULB Tirol),  LRin Beate Palfrader, Brigitte Weninger (Autorin), Markus Renk (Buch- und Medienswirtschaft Tirol) und Christine Hofer (Tiroler Raiffeisenbanken) bei der Pressekonferenz im Historischen Lesesaal der ULB Tirol vom 4. November.

Rund 185 Schulen mit knapp 20.000 SchülerInnen machen beim heurigen Vorlesetag mit. Ebenso wird in Bibliotheken sowie SeniorInnen- und Pflegeheimen vorgelesen und gelesen. Auch Persönlichkeiten wie die bekannte Tiroler Autorin Brigitte Weninger, LH Günther Platter und Bildungslandesrätin Beate Palfrader stellen sich in den Dienst des Vorlesetages. Fortgesetzt wird auch die Reihe „Tiroler Vorlesebuch“, dessen heurige Ausgabe zum Eintauchen in 17 Geschichten und Gedichte einlädt. Der Tiroler Vorlesetag ist eine Aktion des Landes Tirol, der Bildungsdirektion für Tirol, der Pädagogische Hochschule Tirol, der Tiroler Raiffeisenbanken, des ORF Tirol, der Tiroler Bezirksblätter, des Tiroler Bibliothekenverbands, der Fachgruppe Buch- und Medienwirtschaft in der Wirtschaftskammer Tirol und der Universitäts- und Landesbibliothek Tirol.

LH Platter: „Lesen fördert Schrift- und Sprachkompetenz“

LH Platter ist begeistert vom Konzept der Initiative: „Gemeinsames Lesen verbindet und schafft unvergessliche Erinnerungen. Diese Erfahrung habe ich selbst bei den letzten drei Vorlesetagen gemacht. Ich konnte sehen, wie die Augen der Schülerinnen und Schüler leuchteten, während sie gebannt den vorgetragenen Geschichten lauschten. Lesen öffnet aber nicht nur Türen in andere Welten, es fördert auch die Entwicklung von Schrift- und Sprachkompetenz. Kinder, die lesen und denen vorgelesen wird, haben einen größeren Sprachschatz und ein besseres Sprachbewusstsein. Das alles macht den Tiroler Vorlesetag zu einem Projekt, das ich aus voller Überzeugung unterstütze.“ Der Landeshauptmann wird wie in den letzten Jahren auch beim Vorlesetag selbst vorlesen – und zwar in der Volksschule Axams.

LRin Palfrader: „Bücher sind ein ständiger Begleiter auf unserem Bildungsweg“

Bildungslandesrätin Beate Palfrader unterstreicht, wie sehr das Lesen und die Auseinandersetzung mit dem Gelesenen die persönliche Entwicklung bereichert: „Beim Zuhören und natürlich auch beim Lesen und Vorlesen selbst werden wir von der phantastischen Welt der Bücher in den Bann gezogen. Sinnerfassendes Lesen ist für den schulischen und späteren beruflichen Erfolg wesentlich und die Freude am Lesen begleitet uns oft ein Leben lang“. Deshalb sei es umso wichtiger, schon von klein auf in den Kontakt mit literarischen Erzählungen zu kommen, sei es zu Hause bei abendlichen Gute-Nacht-Geschichten oder bei ersten Lektüren in Kindergarten und Volksschule, so die Landesrätin weiter, die am Vorlesetag auch selbst zum Buch greifen wird und in der Volksschule Forchach und der Mittelschule Tannheimertal im Bezirk Reutte vorlesen wird.

Literatur – Bereicherung für Klein und Groß

Dass Begeisterung für Literatur kein Alter kennt, stellt der Tiroler Vorlesetag einmal mehr unter Beweis. Auch SeniorInnen- und Pflegeheime waren in den vergangenen Jahren bereits bei der Aktion eingebunden. Und auch heuer wird ein Seniorenheim in Innsbruck Besuch von Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg bekommen, der sich auch in den Dienst des Vorlesetages stellt. „Lesen oder vorgelesen bekommen: Der beständige Kontakt mit Sprache ist im Alter ebenso unterhaltsam wie sinnvoll. Er hält den Geist fit und verhilft gleichzeitig zu neuen Kontakten“, weiß LR Tilg.

Gelesen wird im ganzen Land

Tirolweit beteiligen sich auch Büchereien und Bibliotheken am Vorlesetag. Dem bunten Potpourri an Geschichten, die dort vorgetragen werden, sind hier keine Grenzen gesetzt, und so erwartet die Interessierten so manch kurzweiliges Lesevergnügen aus bekannten und weniger bekannten literarischen Leckerbissen. Darüber hinaus ist Autorin Brigitte Weninger am Abend zu Gast im ORF Tirol STUDIO 3. Interessierte und Leseratten sind auch hier herzlich eingeladen. Nähere Informationen zum Vorlesetag: www.tirol.gv.at/vorlesetag

(Quelle: Presseaussendung Amt der Tiroler Landesregierung)

 

Nach oben scrollen