Masterstudium Translationswissenschaft
MA-Prüfungsprojekt Literatur- und Medienkommunikation

Hinweis:
Die LV Prüfungsprojekt 613089 "Literatur- und Medienkommunikation" wird nur bei Bedarf angeboten; bei ungenügender TeilnehmerInnenzahl sollen PrüfungskandidatInnen die LV 613046/-088 "Prüfungsprojekt Fachkommunikation" besuchen.


Allgemeine Richtlinien für die Masterprüfungsprojektprüfungen Literatur- und Medienkommunikation  

Prüfungsform:schriftlich und mündlich

Gewichtung schriftlicher Teil:

  • Literaturübersetzen: 70 % der Note Übersetzung, 30 % Kommentar; beide Teile müssen vorhanden und positiv sein; die sprachliche Korrektheit des Kommentars wird mitbewertet.
  • Medienübersetzen: 80 % der Note Untertitel, 20 % Kommentar; beide Teile müssen vorhanden und positiv sein; die sprachliche Korrektheit des Kommentars wird mitbewertet.

Die Note des schriftlichen Teils fließt im Ausmaß von 80 % in die Gesamtnote ein.

Gewichtung mündlicher Teil:

Die Note des mündlichen Teils fließt im Ausmaß von 20 % in die Gesamtnote ein.

Im Rahmen der mündlichen Prüfung werden Fragen über die Übersetzung bzw. über den Kommentar anhand eines Fragenkatalogs gestellt.

Alle Noten (schriftlich – mündlich) müssen positiv sein. Der Passlevel liegt bei 60 %.

Sprache/Richtung:

  • beim Übersetzen: wird von Studierenden gewählt (in die Muttersprache empfohlen)
  • beim Kommentar: Deutsch oder die jeweilige Fremdsprache (in Absprache mit Lehrenden)

Texte:
werden von Lehrenden gewählt, Studierende haben Mitspracherecht.

Länge des Ausgangstextes:

  • Literaturübersetzen: ca. 8±1 Seite (1 Normseite beim LÜ: 30 Zeilen à 60 Anschläge)
  • Medienübersetzen: ca. 3.500-5.000 Zeichen im Original (Videolänge: ca. 15-20 Minuten)

Abgabetermine:
3mal pro Studienjahr, abhängig von Prüfungsterminen für Fachkommunikation, 4 Wochen danach für die Notengebung.
Der Termin der mündlichen Prüfung wird mit den Prüfenden vereinbart.


Evaluierung des Kommentars - MA-Prüfungsprojektprüfung Literatur- und Medienübersetzung  

Für den Kommentar werden bis zu 30 Punkte vergeben. Dabei wird von folgenden Kategorien und Punkten ausgegangen:

Kategorien Punkte
Bestimmung der Gattung des Ausgangstexts 1 P
Angabe von 3 protypischen Merkmalen der Gattung 3 P
Analyse der Textkonstitution des AT: 3 Kategorien aus 6
(je 2 Punkte pro Kategorie)
6 P
Analyse des Ausgangstexts unter Berücksichtigung von
Kulturspezifika, rhetor. Figuren, Lexik, und Grammatik
/Syntax/Phonetik mit jeweils einem Beispiel
4 P
Lösungsstrategien für die Probleme bei der Produktion des ZT 4 P
Begründung für die Lösungsstrategien 4 P
Angabe von zwei zuverlässigen Quellen 2 P
Zwei Argumente für die Entscheidung 2 P
Zwei Quellen der Sekundärliteratur 2 P

 


Notenschlüssel MA-Prüfungsprojektprüfung Literatur- und Medienkommunikation  

Bei der Beurteilung des Kommentars wird bei einem Passlevel von 60 % von folgendem Notenschlüssel ausgegangen:

 Note Punkte
1 (sehr gut) 28-30 P
2 (gut) 25-27 P
3 (befriedigend) 21-24 P
4 (genügend) 18-20 P
5 (nicht genügend) 0-17 P


 


Download

  MA-Prüfungsprojekt Literatur- und Medienkommunikation

Nach oben scrollen