Univ.-Prof. Dr. Lew Zybatowausschnitt_lz

  • Position
    Universitätsprofessor
    ab 01.03.2013 Leiter des Instituts
  • Kontakt
    E-Mail: Lew Zybatow
    Tel.: +43 512 507 42452

    Sprechstunden: Mi 15.30 - 16.30 Uhr und Do 10.30 - 11.30 Uhr

 

  • am Institut tätig seit
    03/1999

  • Forschungsgebiete
    • Translationswissenschaftliche Grundlagenforschung - Translationstheorie,
    • Methodologie der Translationswissenschaft, Linguistik und
    • Translationswissenschaft
    • Multimediale Übersetzung
    • Dolmetschwissenschaft
    • Mehrsprachigkeitsforschung, multilinguale Interkomprehension
    • Semantik, Pragmatik, Sprachvergleich, Sprachkontakt, Sprachwandel

  • Schwerpunkte in der Lehre
    • Grundlagen der Translationswissenschaft
    • Medienkommunikation und Translation (Filmsynchronisation, Untertitelung, Mediendolmetschen)
    • Dolmetschwissenschaft
    • Mehrsprachigkeit, Drittsprachenausbildung für Übersetzer
    • Russisch: Übersetzen D - R, R - D;
    • Simultan- und Konsekutivdolmetschen D - R, R - D

  • Aufgaben in der Verwaltung
    Leiter des Institutsbeirats
    Direktor des IFTTK
    Ersatzmitglied des Fakultätsrates
    Präsident der IATI (International Academy for Translation and Interpreting)
    Vizepräsident der DGÜD (Deutsche Gesellschaft für Übersetzungs- und Dolmetschwissenschaft), Mitglied des Forschungsbeirats der DGÜD
    Institutsverantwortlicher für den Bereich Dolmetschen
    Vertreter des Instituts bei der SCIC bzw. SCIC-Universitätenkonferenz

  • Forschungsschwerpunkte
    Translationstheorie
    Translationswissenschaftliche Grundlagen des Literatur- und Filmübersetzens
    Europäische Mehrsprachigkeit und ihre Vermittlung: EuroCom, EuroComSlav, EuroComTranslat

  • Laufende Projekte
    • Internationale Innsbrucker Ringvorlesungen zur Translationswissenschaft
    • MultiTransInn (Multimediale Translation Innsbruck)
    • EuroCom - Internationale Forschergruppe für europäische Mehrsprachigkeit durch Eurocomprehension (mit Beteiligung von Partnern aus über 10 EU-Ländern)
    • REDINTER (Rede Europeia de Intercompreensão) im Rahmen des Lifelong Learning Programms EAC der Europäischen Union (mit Beteiligung von 28 Universitäten und 11 assoziierten Partnern aus 12 EU-Ländern).
    • Internationale Sommerschulen für Translation und Translationswissenschaft „SummerTrans" der IATI (International Academy for Translation and Interpreting)
  • Forschungsleistung